Ergebnis 1 bis 10 von 10

Hauswand

Diskutiere Hauswand im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Dinslaken
    Beruf
    Betriebselektroniker
    Beiträge
    19

    Hauswand

    Hallo zusammen,

    an unserem Haus ist ein Teil der Giebelwand nicht bis zum Boden geklinkert. Bisher wuchs dort Efeu die Hauswand hoch, den ich entfernt habe. Die zum Vorschein gekommene hässliche Mauer würde ich gerne mal in Ordnung bringen, bzw. lassen. Könnt ihr mir hier Tipps geben, was ich am besten unternehme?

    Viele Grüße!
    Urli

    2013-09-03 16.00.34.jpg2013-09-03 16.03.22.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hauswand

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,490
    Hallo,
    abdichten,Dämmen und mit riemchen verkleiden. MfGMfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Dinslaken
    Beruf
    Betriebselektroniker
    Beiträge
    19
    Wenn man das Teil der Giebelwand mit Riemchen verkleidet, wird man ja auf jeden Fall einen Ansatz sehen. Daher dachte ich eher an eine andere Lösung. Natursteine, Holzpalisaten oder irgendetwas anderes. Wie dichtet man das denn überhaupt ab? Eine Noppenbahn überlappend darüber bis zum Klinker? Oder Teerpappe? Muss der Klinker eigentlich hinterlüftet sein?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Dinslaken
    Beruf
    Betriebselektroniker
    Beiträge
    19
    Leider besteht die im ersten Post zu sehende Wand noch immer unverändert. Da wir nun die Terrasse neu pflastern lassen, wollen wir im selben Zuge auch die Wand dämmen und verkleiden.

    Dazu habe ich noch ein paar Fragen:

    -wie wird das abgedichtet? Reicht es, die Noppenbahn 50 cm freizulegen, nach unten zu klappen und das Mauerwerk mit einem Bitumenanstrich zu versehen?
    -womit dämmt man das? In welchem Bereich muss gedämmt werden? Bis in das Erdreich hinein? Und wie macht man den Anschluss an den bestehenden Klinker oberhalb?
    -gibt es andere Möglichkeiten der Verkleidung als Riemchen? Mir würde vielleicht auch Anstrich reichen, da dort größtenteils sowieso Brennholz gelagert wird.

    Viele Grüße!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    eppingen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    2,262
    bevor man hier eine sinnvolle Antwort erwarten kann,
    solltest du den Wandaufbau mal als Skizze darstellen.

    Du scheinst selbst nicht zu wissen ob das ganze hinterlüftet ist.
    Das ist aber schon mal die Grundvoraussetzung die man wissen muss um
    einen sinnvollen Ansatz zu liefern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Dinslaken
    Beruf
    Betriebselektroniker
    Beiträge
    19
    Ich habe mal eine Skizze angefertigt. IMG_20170226_190057.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    eppingen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    2,262
    das soll nun ein Spaß sein, oder?
    Ist der Klinker nun hinterlüftet oder nicht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Dinslaken
    Beruf
    Betriebselektroniker
    Beiträge
    19
    Nein, kein Spaß. Ich weiß einfach nicht, wie ich es anders darstellen könnte.

    Alles was ich erkennen kann ist, dass die Klinkersteine direkt auf dem Mauerwerk aufsitzen. Dazwischen ist nur Teerpappe. Die Klinkersteine stehen ca. 4 cm über. Zwischenräume, durch die eine Hinterlüftung erfolgen könnte, sind dort nicht zu erkennen. Ebenso sind in den Fugen des Klinkers keine Öffnungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Dinslaken
    Beruf
    Betriebselektroniker
    Beiträge
    19
    Nach etwas Recherche würde ich nun folgendes unternehmen:

    1. Die Kalksandsteinmauer mit Bitumendickbeschichtung streichen. Dazu vorher die Noppenbahn etwas freilegen und nach unten klappen. Danach wieder hochklappen.
    2. Teerpappe soweit möglich abschneiden.
    3. Dämmplatten aufkleben, die oben bis an den Klinker stoßen und unten bis zur Noppenbahn.
    4. Mit Buntstein verputzen

    Statt des Erdreiches befindet sich an der Noppenbahn bereits eine 30 cm dicke Kiesschicht. Die wird dann bis knapp über den Buntsteinputz reichen.

    Ist das so alles richtig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    eppingen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    2,262
    was du unten machst, kann man machen.

    Mir bereitet eher die Bitumenbahn Kopfzerbrechen.
    Über diese wird Wasser abgeleitet. D.h. diese sollte über ein
    anderes System darübergeführt werden, damit das Wasser das untere Element nicht schädigt.

    https://www.kalksandstein.de/bv_ksi/...?page_id=82218
    Hier mal den Fußpunkt anschauen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen