Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Schifferstadt
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    2

    Domschachtabdeckung

    Ich hoffe, hier ein paar Informationen zu erhalten!

    Wir wohnen in einem Eigenheim der 60er Jahre. Der Öltank liegt in einem Außenschacht aus Beton, der innen
    mit Bitumen ausgekleidet ist. Der Tank selbst hat eine Innenschutzhülle - das nur am Rande!
    Dieser Tankschacht hat zwei Domschachtabdeckungen, die unbedingt erneuert werden müssen, da sich durch
    Rost inzwischen die Eisenumrandung auflöst. Sie hat sich auch so "verzogen", dass die Eisendeckel nicht mehr
    schließen und Regenwasser eindringt.

    Nun wissen wir nicht, welches Material wir einsetzen sollen!
    Die verzinkten Schachtabdeckungen, die wir im Internet gefunden haben, gefallen uns überhaupt nicht, auch
    haben wir gelesen bzw. von unserem Öllieferanten gehört, dass das Zinkblech sehr kratzempfindlich ist und
    sein Aussehen im Laufe der Zeit sehr leidet!

    Sicher sollen die Schachtabdeckungen ihre Funktionalität erfüllen, aber auch optisch (da der Schacht auch als
    Terasse dient) nach Sanierung des Fliesenbelages dann insgesamt ein Bild geben.

    Welche Möglichkeiten gibt es noch, ausser diesen verzinken Abdeckungen. Zur Zeit haben wir Eisen"blech"
    auf den Einstiegen, die aber schwer zu heben sind. Das Haus ist aus den 60er Jahren, da war das wohl
    "das Mittel der Wahl".

    Welche Schachtabdeckungsausführen sind zu empfehlen und wie wäre der preisliche Unterschied!

    Vielen Dank für die Mühe, mir zu antworten!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Domschachtabdeckung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Kernfrage: welche Belastung? befahrbar oder nur begehbar. Anhand des umliegenden Belags tipp ich mal das begehbar reicht.
    Wäre dann die Klasse A, evtl. B
    weiteres Merkmal: tagwasserdicht

    Folgende Varianten möglich/sinnvoll:
    Gussabdeckung, Nachteil: Flugrost auf Oberfläche
    Gussabdeckung mit Füllung (Beton, Pflaster, Platten), Nachteil: schwer
    Edelstahlabdeckung
    Edelstahlabdeckung mit Füllung

    Preis: beim Baustoffhändler anfragen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Nachtrag: mit Scharnieren ist sinnvoll, im Gegensatz zu runden Abdeckungen können eckige Abdeckungen bei ungeschickter Handhabung ins Loch fallen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Schifferstadt
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    2
    Danke für die Hinweise!
    Vor allem hilft auch, dass ich weiß, an wen ich mich wenden kann/soll!
    Ich nehme die obigen Informationen mit und lasse mich beraten.
    Da die Abdeckung gerade wegen der Schwere nicht befliest werden soll,
    käme die Edelstahlabdeckung in Frage! Da werde ich mich mal schlau machen!
    DANKE!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen