Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Hirschberg
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    3

    Unglücklich Tapete auf Sanierputz

    Hallo,
    da mir mein Architekturbüro bislang keine Auskunft erteilt hat,habe ich folgende Frage:

    Bei einem aufwendigen und teueren Sanierputz von ca. 200qm wurden Tapeten aufgeklebt und dadurch die Wirkung des Sanierputzes aufgehoben.

    Kann dieser Schaden irgendwie behoben werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Tapete auf Sanierputz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Techn...

    Daten von *****:
    http://www.*****.de/prod/2005/fassad...m/san_solo.pdf
    Da steht nur was von Anstrich. An sonsten bei ***** nachfragen. Aber bitte das Ergebniss schriftlich geben lassen (ich hatte schon Fachberater von ***** mit "temporärem Gedächtnisverlust" )
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Bausachverständiger
    Beiträge
    381
    Hallo Robbi,

    bei Ihrer Frage geht es um 2 Dinge:
    1) Wasserdampfdiffusionswiderstand der Beschichtung und
    2) Wirkungsweise Sanierputz

    zu 1):
    meiner Meinung nach ist der Wasserdampfdiffusionswiderstand der Tapete nur insofern zu beachten, als wenn Sie „normalen“ Putz (also z. B. Kalkzementputz ) aufbringen würden. Hat die Tapete einen „üblichen“ Wasserdampfdiffusionswiderstand (als z. B. keine Aluminium – Isoliertapete) wird die Wirkungsweise des Sanierputzes nicht beeinträchtigt.

    Zu 2):
    Die Wirkungsweise Sanierputz beruht darauf, das in den großen Poren die durch die Feuchtigkeit transportierten Salze auskristallisieren können.
    Diese großen Poren sind innerhalb des Putzes, somit erfolgt Auskristallisation auch innerhalb des Putzes. Somit beeinflusst eine Beschichtung/Tapete auf der Putzoberfläche die Wirkungsweise des Sanierputzes nicht.
    Mit freundlichen Grüßen
    Schwabe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    In der Verarbeitungsanweisung...

    von ***** steht nun mal nur was von Anstrich, Herr Schwabe. Ist Tapete drauf und die Sanierwirkung tritt nicht ein, kömmt ein findiges *****-Menschlein vielleicht auf die Idee, die Ursache in der Nicht-Beachtung der Vorschrift zu suchen. Also immer hübsch langsam mit den Hottehühs.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Bausachverständiger
    Beiträge
    381
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer
    von ***** steht nun mal nur was von Anstrich, Herr Schwabe. Ist Tapete drauf und die Sanierwirkung tritt nicht ein, kömmt ein findiges *****-Menschlein vielleicht auf die Idee, die Ursache in der Nicht-Beachtung der Vorschrift zu suchen. Also immer hübsch langsam mit den Hottehühs.
    MfG
    Naja, .....
    rein vom logischen her (reine Bauphysik), könnte man doch dem *****-Menschlein seine Argument widerlegen. Was gilt beim Anstrich, was bei üblicher Tapete nicht gilt?
    MfG
    Schwabe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    µ-Zahl von Tapete...

    ham se die? Ich nich. Und solange die nicht besser als die von Farbe is, hat sichs mit Logik, da hilft nur die Richtlinie.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    staatl. gepr. Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    staatl. gepr. Bautechniker
    Beiträge
    75
    Hallo!

    Also die Firma Remmers schreibt bei Ihrem Sanierputz vor eine Atmungsaktive Diffusionoffene Farbe zu nehmen. Eine Rauhfaser geht ebenfalls. Allerdings bei Glasfaser oder Vinyltapeten räht Remmers ab.

    Immerhin soll der Sanierputz mit darunterliegender Dichtungsschlämme ja auch Luftfeuchtigkeit aufnehmen und diese bei sehr Trockener Luft wieder abgeben.

    Würde man keinen Sanierputz auftragen würde sich ja die Luftfeuchtigkeit an der Dichtungsschlämme niederschlagen. Dies hat optische Mängel zur Folge.

    Also deswegen würde ich immer zu einer Atmungsaktiven Oberfläche raten.


    MFG
    Svennie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    914

    Tapete?

    Zitat: " Beschichtungen mit Tapeten auf Sanierputzsystemen sind ebenfalls (ebenfalls bezieht sich auf vorigen Absatz, gemeint sind Lehmputze) nicht empfehlenswert. Dicke Tapeten verschlechtern die Diffusionsoffenheit des Systems und damit die Funktion.

    Außerdem besteht hier auch die Gefahr, dass die Tapete infolge der ständigen Wasserdampfdiffusion durch das Sanierputzgefüge Schimmel ansetzt."

    Aus "Kellersanierung" ISBN 3-84517-026-1 Maurer Verlag/Geislingen



    @Ralf: diffusionsgleichwertige Luftschichtdicke Sd < 0,2m ( jede einzelne Schicht) bei Anstrichen und Beschichtungen im Innenbereich

    WTA-Merkblatt 2-2-91 Abschnitt 8.2 Anforderungen
    Geändert von MichaelG (18.01.2006 um 09:16 Uhr) Grund: Ergänzung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Ich hätte keine Bedenken, eine Rauhfasertapete auf Sanierputz zu verkleben und darauf dan eine Innensilikatfarbe zu streichen auch wenn die die Sanierputzhersteller nicht empfehlen. Wahrscheinlich liegt hier der Dampfdiffusionswiderstand niedriger als bei einem einfachen Anstrich mit einer Diapersionsfarbe.
    Andere Tapeten mit Vinylbeschichtung, oder Glasgewebe das mit Dispersionskleber verklebt wird würde ich nicht machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Geräuschbildung bei Zapfvorgang an Waschbecken
    Von Namgor im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.09.2007, 16:08
  2. Barfußdielen auf Flachdachisolierung
    Von BHMarkus im Forum Dach
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.10.2004, 18:47
  3. Mauer versetzt bzw. nicht vollflächig auf Fundament ?
    Von heinz.becker im Forum Mauerwerk
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.07.2003, 21:30
  4. Holzboden auf Balkon abdichten
    Von Bernd Terkus im Forum Dach
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.10.2002, 22:58
  5. Natursteinfußboden auf Anhydritfließestrich mit FBH
    Von Darryl im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.05.2002, 09:01