Ergebnis 1 bis 8 von 8

Nutzkeller: FBH notwendig/sinnvoll?

Diskutiere Nutzkeller: FBH notwendig/sinnvoll? im Forum Heizung 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    9

    Nutzkeller: FBH notwendig/sinnvoll?

    Hallo Experten,

    macht es Sinn, in einem KfW70-Neubau im Keller eine FBH installieren zu lassen (evtl. auch nur einzelne Räume) - auch wenn der Keller ein reiner Nutzkeller sein soll?
    Der WU-Keller wird komplett gedämmt sein und soll auch an die zentrale Belüftung (Zehnder) angeschlossen werden. Der Keller ist durch eine Tür zum EG abgegrenzt. Ich vermute, dass Feuchtigkeit aufgrund der Belüftung kein Problem sein wird und so zusätzliches Heizen nicht notwendig ist.

    Der Bauunternehmer meint, dass es baupysikalisch besser sei, auch im Keller die FBH wie im auch sonst im gesamten Haus zu verlegen. Ist das eher Profitgedanke (2500€ für 35m²) oder wirklich notwendig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Nutzkeller: FBH notwendig/sinnvoll?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    München
    Beruf
    It
    Benutzertitelzusatz
    Laie
    Beiträge
    101
    Lass es mitmachen.Ich selbst habe allerdings nur 2 Räume mitgemacht. Jetzt, nach 5 Jahren, würde ich zumindest den Flur mit dazunehmen. Was ich ohne FBH lassen würde, ist der Waschkeller.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    MA
    Beruf
    Buero
    Beiträge
    922
    Warum einen nutzkeller dämmen ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Vielleicht, weil das billiger kommt als zwischen Keller und übrigen Räumen zu dämmen (dann wären z.B. recht teure Spezialtüren fällig).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Dipl. Physiker
    Beiträge
    379
    Es hängt doch ein bisschen davon ab, wozu Du den Keller nutzen willst. Für einen Abstellraum braucht's sicher keine FBH und für die Technik auch nicht, aber auch keine Dämmung oder Lüftung. Wenn Du andererseits schon ordentliche Dämmung und Lüftung installiert, so frage ich mich, wieso Du ausgerechnet an der FBH sparen willst. Wozu dämmen, wenn Du ihn sowieso nicht beheizen kannst? Ich bin der Meinung, wenn schon den Keller nutzbar machen, dann richtig. So preiswert kommst Du nie wieder an komfortabel nutzbare Fläche.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Wie ist der Keller geplant? Könnte man ihn später auch für andere Zwecke "nutzen"?

    Immer auch an die Zukunft denken. Liegt der Keller innerhalb der thermischen Hülle, dann auf jeden Fall Gedanken darüber machen, wie man diesen Bereich beheizen kann. Bei offener Bauweise, würde ich immer den Flur im Keller beheizen. In wieweit man dann die Heizung in den anderen Räumen nutzt, hängt auch davon ab, wie die Räume später mal genutzt werden sollen. Als Alternative zur FBH könnte man auch über Gebläsekonvektoren nachdenken die direkt am FBH Kreis hängen. Mit denen lässt sich die Raumluft schneller auf Temperatur bringen, was insbesondere bei einer sporadischen Nutzung von Vorteil ist.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Avatar von applegg
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Angesteller
    Beiträge
    599
    ich würde es auch empfehlen.

    1. kalte Ecken durch fehlende Luftzirkulation werden vermieden , z.B. wenn man Kartons direkt an die Wand gerutscht hat. Dadurch geringeres Kondensationsrisiko.
    2. bei Heizkörpern muss man höhere Temperaturen fahren, dadurch muss auch die Heizung höhere Temperaturen liefern, was die Sache wieder weniger effektiv macht.
    3. man weiß ja nie, evtl. wird aus dem Nutzkeller mal ein Proberaum, Sportraum, Rückzugsort für wütendes, pupertierendes Kind....

    evtl. noch mal handeln, 2500 für 35 EUR, da geht schon was, Pumpe, Verteiler und Co sind ja schon da.


    Grüße
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    9
    Vielen Dank für Eure Antworten.
    Um es zusammenzufassen, FBH - oder allgemein Heizung - wird empfohlen (es könnte ja evtl. doch mal ein Kellerraum später häufiger genutzt werden, als man sich das jetzt denkt), aber bautechnisch nicht gebraucht.

    Der geplante Keller hat einen Flur, von dem fast alle Räume abgehen und er liegt auch innerhalb der themischen Hülle, das EG ist nicht zum Keller gedämmt.
    Heizkörper als Alternativen scheiden für mich aus, da sonst 2 Heizkreise benötigt würden oder aber großflächige Heizkörper. Gebläsekonvektoren könnten was sein...

    @mcfly26: Wieso würdest Du denn ausgerechnet den Waschkeller ohne Heizung machen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen