Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 28

Thema: Innendämmung

  1. #1

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Heiligenhaus
    Beruf
    Makler
    Beiträge
    9

    Innendämmung

    Hallo ich habe ein ca 80 Jahre altes Haus gekauft . Das komplette Haus ist von außen verschiefert. Die Außenwände sind nur 11 cm dick . Jetzt war der Trockenbauer meines Vertrauens vor Ort . Außen kann leider nicht gedämmt werden . Daher will er die Wände von innen mit einer 6 cm dicken vorsatzschale Versehen und auf Stoß mit der Außenwand 6 cm mineralwolle einbringen . Darauf kommt dann rigips Platten . Er meinte bei den Wänden sollte keine dampfbremse bzw dampfsperre eingebracht werden . Dies sei nicht notwendig sondern eher schädlich . Stimmt ihr dem zu ? Ein bekannter hat es vor 10 Jahren auch so gemacht . Bei einem Umbau wurde da zurück gebaut und es gab auch kein Schimmel .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Innendämmung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    gaaaaanz kritisch! Nur weil es bei einem Bekannten geklappt hat heißt das nicht das das bei dir auch klappt. Da gibts viele Randbedingungen die da mitspielen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Nein, da stimmen wir nicht zu.
    Im Einzelfall mal Glück gehabt ist leider kein Nachweis für generell gegebene Funktion.

    Es gibt aber spezielle Materialen für solche Zwecke.
    Warte, bis unser Fachmann aus der Noris sich meldet!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von ars vivendi
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Erzgebirge
    Beruf
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Beiträge
    1,521
    Ist es ein Haus mit "normalen" Ziegelwänden oder ist evtl noch ein Fachwerk in den Wänden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Heiligenhaus
    Beruf
    Makler
    Beiträge
    9
    Das sind nur einfache alte rote Ziegel . Die sind nur 11 cm stark . Die Wände waren von innen mit holzlattung beplankt. Und dahinter auf Stoß Styropor . Das war 30 Jahre so da drin . Dahinter war auch nichts feucht und kein Schimmel .also sehe ich da kein Problem oder ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Wie schon der allgemeine Tenor verkündet hat, ist es wirklich nicht einfach - aber nicht unlösbar.

    Das System wie es der Gute vorgeschlagen hat, geht mit einer so hohen Wahrscheinlichkeit in die Hose,
    dass ich noch lieber Risikoaktien kaufen würde.

    Theoretisch kann das funktionieren. Aber nur mit einer perfekten Ausführung der Dampfsperre.
    Und selbst da muss man noch einige Kleinigkeiten beachten.

    Aber - alle Systeme mit Dampfsperre/bremse sind fehlerintolerant.

    Jemanden, der mir "so" etwas vorschlägt, würde ich maximal zusammenkehren lassen.

    Ich bin ein verfechter von mineralischer Innendämmung.
    Wenn die richtig geplant und ausgeführt wird, funktioniert das auch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Vorsatzschalen = Murks. Innenraumdämmung mit entsprechenden Platten = Kann zum gewünschten Effekt führen. Ist aber kostspielig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Vorsatzschalen = Murks.
    Warum?

    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Innenraumdämmung mit entsprechenden Platten
    Welche Platten?

    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Kann zum gewünschten Effekt führen.
    Kann nicht. Es WIRD bei entsprechender Planung UND Ausführung zum gewünschten Effekt führen,
    weil dies kein Wunschkonzert sondern Berechnung ist.

    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Ist aber kostspielig.
    Stimmt so pauschal auch nicht. Das ist eine Frage der Kosten/Nutzen/Wohlfühlrechnung.


    Nicht böse sein, aber das hast Du doch nur geschrieben, damit Du auch was schreibst ..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    80 Jahre alte Außenwände aus Ziegelmauerwerk nur 11cm stark?
    Kann es sein, dass Sie da irgendeine Tragkonstruktion übersehen? Oder habe Sie diese mit der "Holzlattung" zurückgebaut? Hier war neulich schon mal jemand, der eine m.E. für die Konstruktion notwendige "Holzlattung" abmontiert hat... Das muss jemand bewerten, der das auch bewerten kann!

    Am Anfang muss zwingend eine Bestandsanalyse sein. Gibt es irgendwelche Schäden, Feuchte oder ähnliches? Abhängig hiervon das Sanierungskonzept wählen.

    Die Frage nach der Tragkonstruktion lässt mir nach wie vor keine Ruhe...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,091
    Bei vielen Fachwerken sind die Ausfachungen nur 11 cm stark, das Traggerüst allerdings ist üppiger gewählt. Sollte sich hier ein Fachwerk verstecken, so kann man von Innen mit Holzweichfaserplatten arbiten die aber mit Lehm gegen die Aussenwände gesetzt werden sollten. Mehr als 10 cm sind hier aber nicht drin und alle Anschlusspunkte sollten sehr genau ausgeführt werden. Solche Arbeiten sind für die "Ich kann alles" oder DIY Fraktion schon heikel und sollten wirklich berechnet und direkt am Objekt durchgeplant werden. Hier helfen keine Aussagen von bekannten oder den allgegenwärtigen Besserwissern.
    Auch die von Sarkas erwähnten mineralischen Systeme funktioniern sehr gut, müssen aber ebenfalls berechnet und fachgerecht ausgeführt werden.
    Eine intakte und funktionsfähige aussenfassade/ Mauerwerk ist Grundvorraussetzung für die Dämmung von Innen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Heiligenhaus
    Beruf
    Makler
    Beiträge
    9
    Erstmal schonmal vielen dank für die vielen Antworten . Damit ich richtig verstanden werde . Es ist kein Fachwerkhaus . Es wurden stahlträger gezogen und da rum gemauert . Die fensterfront ist zb nur eine Holzband . Davor ist nur Schiefer gesetzt . Da sehe ich wirklich kein Problem direkt auf Stoß 5 cm mineralwolle zu setzen und diese ohne dampfsperre mit rigips zu verkleiden . Da wo nur 11 cm ziegelwand ist gibt es kein Schiefer . Die Wand ist von süßen nur mit fassadendarbe gestrichen . Da ist aber auch keine wetterschlagseite. So viele haben mir jetzt berichtet dass bei so dünnen Wänden auch direkt mineralwolle von innen aufgebracht werden kann. Darauf rigips . Und auch hier keine Folie . Die innen Dämmung soll nur nicht 6 cm überschreiten . Also was sagt ihr ? Von außen ist es unmöglich zu Dämmen . Erstmal nochmals vielen dank. Das ist ein Super Portal !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    Da sehe ich wirklich kein Problem direkt auf Stoß 5 cm mineralwolle zu setzen
    warum fragst Du dann hier nach, wenn Du solche Ratschläge ignorierst?

    Das System wie es der Gute vorgeschlagen hat, geht mit einer so hohen Wahrscheinlichkeit in die Hose,
    Wenn die richtig geplant und ausgeführt wird, funktioniert das auch.
    Das muss jemand bewerten, der das auch bewerten kann!
    sollten wirklich berechnet und direkt am Objekt durchgeplant werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Ich wünsch Dir viel Spass mit Deiner Schimmelzucht.


    Zitat Zitat von Marlboro1981 Beitrag anzeigen
    Das ist ein Super Portal !
    Warum fragst Du in einem Super Portal, wenn Du alles besser weißt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Hör auf die Leute. Du wirst Tauwasserprobleme schon nach dem erstem Winter bekommen. Such mal bei google nach U-Wert Rechner. Gib da deine Sache ein und du wirst sehen, dass es nicht funktioniert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Heiligenhaus
    Beruf
    Makler
    Beiträge
    9
    Ok Ok ich höre ja auf Euch! Letzte Frage http://www.ebay.de/itm/GP-3-84-m-Urs...item232dc2e2cb
    Das sind PUR Dämmwandplatten. Diese sind wohl diffusionsoffen und können direkt zwischen dem Ständerwerk satt an die Innenwand gepresst werden. Eine Dampfbremse ist wohl nicht erforderlich. Stimm Ihr dem zu?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen