Ergebnis 1 bis 7 von 7

Wandfliesen (Dünnbett) klingen hohl, Eckschutzschienen sind scharfkantig...

Diskutiere Wandfliesen (Dünnbett) klingen hohl, Eckschutzschienen sind scharfkantig... im Forum Ausbaugewerke auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Melanie
    Gast

    Wandfliesen (Dünnbett) klingen hohl, Eckschutzschienen sind scharfkantig...

    Hallo, guten Abend!

    Der Fliesenleger arbeite nun im neu verputzten Bad, vor Arbeitsbeginn wurde der Putz (mit Schienen) vom "Fliesenlegermeister" begutachtet und als "gerade" befunden.

    Nun stelle ich fest, dass nach einer Trockenzeit von über einer Woche einige Wandfliesen 30x50 beim Abklopfen "hohl" klingen.
    Die Fliesen wurden "geklebt".

    Ebenso sind diese "Eckschutzleisten" aus Edelstahl an den Schnittstellen sehr scharfkantig, einige Schnittstellen weisen bräunliche Verfärbungen auf.


    Kann ich eine Nachbesserung verlangen?

    Danke für Eure Hilfe,

    Grüße Melanie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wandfliesen (Dünnbett) klingen hohl, Eckschutzschienen sind scharfkantig...

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    der auftraggeber kann/darf/soll/muss alles bemängeln, was ihm bis zur abnahme auffällt. es ist dann sache des auftragnehmers, den beweis zu führen, dass die leistung mängelfrei ist. das scharfkantige metallprofil kann man mit feinkörnigem metallschleifpapier entschärfen. die hohl klingenden fliesen muss der auftragnehmer klären.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Die Verfärbungen dürften von übermäßiger Erwärmung beim Schnitt herrühren (mit Trennschleifer statt Säge gearbeitet) und sind in aller Regel nicht mehr zu beseitigen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Sanierer
    Beiträge
    463
    Der Fliesenleger soll eine der hohl klingenden Fliesen entfernen und nachweisen das sie vollflächig verklebt sind. Ist nicht wirklich ein riesen Akt. Ist oft bei Fliesen die ein wenig "schüsseln" nicht der Fall. Dann brauchts auch auf der Fliese eine dünne Zahnspachtelung oder zumindest Kontaktspachtelung.
    Die Verfärbungen bekommt man nicht mehr weg, das sind "Anlauffarben" des Edelstahls duch das Schneiden mit Trennschleifer und ungeeigneten Scheiben. Außerdem war der Fliesenleger wohl zu faul die Schnitte zu entgraten. Normalerweise eine Sache von Sekunden...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Mit ein bischen Glück kann man die Verfärbungen herauspolieren, wenn es denn polierte Leisten sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    VR
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    16
    nicht der trennschleifer ist das problem, sondern die zu dicken trennscheiben.

    ich habe mal, ist schon einige jahre her, auf einer baustelle verfärbungen mit einer flüssigkeit wegpoliert. weiß aber nicht mehr was das war...
    ansonsten wie der kollege sagt. probefliese abnehmen lassen um zu gucken, ob vollflächig kleber drauf ist. evtl wollte der fliesenleger ja sparen und hat einen kleineren zahnspachtel genommen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Costa Rica
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von Fliesenprofi Beitrag anzeigen
    nicht der trennschleifer ist das problem, sondern die zu dicken trennscheiben.
    Die falschen Scheiben sind das Problem sowie die hohe Hitze welche den Stahl verfaerbt wenn man mit zu hohen Drehzahlen schneidet. Am besten mit einer Edelstahscheibe und reduzierter Drehzahl schneiden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen