Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11

Dachboden "bauen"

Diskutiere Dachboden "bauen" im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Fürth
    Beruf
    Spediteur
    Beiträge
    3

    Dachboden "bauen"

    Hallo,
    hier bin ich mit meinem ersten Beitrag...
    Wir haben ein Haus gekauft (Bj. 2006), bei dem der Dachboden nicht ausgebaut ist. Das Schrägdach ist nicht isoliert, der Boden ist mit Glaswolle ausgekleidet, ca. 40qm.
    Das Haus hat einen Blower-Door-Test mit sehr gutem Ergebnis, auf dem Dach ist eine Dampf...sperre oder bremse, weiss ich nicht.
    Hier und da ist die Glaswolle eingedrückt, vermutlich weil leichtere Kartons darauf gelegt wurden.
    Die Decke vom OG zum Dachboden besteht aus Gipskarton.

    Jetzt wollen wir den Dachboden als Lagerfläche nutzen und wir haben nicht vor, dass der Boden irgendwann mal als Wohnfläche dient.
    Also meine Idee: Den aktuellen Hohlraum zwischen "Ende Glaswolle" und "Ende Dachsparre" mit Isoself aufschütten (ca. 4-8 cm) und dann 24mm Dachlatten (nicht imprägniert) draufgenagelt.
    Danach OSB3, gleich mit 22mm Stärke drauf.
    Nun die Frage(n):
    - Isoself auf Glaswolle - schaden tuts (hoffentlich) nichts, ob es viel bringt ist die andere Frage. Ist das ein Problem?
    - Die wichtigere Frage: Ich lese hier und da, dass sich Schimmel unter den OSB3 Platten bilden kann. Muss ich beim Ausbau des Bodens auf irgendetwas achten oder kann ich das so machen, wie oben beschrieben? Ist die OSB3 Platte ausreichend hinterlüftet, wenn ich 24mm Luft darunter habe (von den Dachlatten) und am Rande des Dachbodens ein paar cm Luft lasse?

    Vielen Dank im voraus!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachboden "bauen"

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von Wenzman Beitrag anzeigen
    auf dem Dach ist eine Dampf...sperre oder bremse,
    Wo am Dach ist die? An der UK Dachsparren?

    Wenn es denn ein Kaltdach ist/wird, brauchst Du für eine Geschoßdeckendämmung eine raumseitige Dampfbremse,
    also vom OG (unterhalb der GK-Platten) nach oben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von saarplaner
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Beiträge
    1,821
    Ich darf mal an die Suchfunktion erinnern...

    Alleine dieses Thema hatten wir die letzen Wochen mind. 4-mal...

    Am Grundtenor hat sich in dieser Zeit auch nichts geändert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,999
    an den OSB Platten auch nicht.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Fürth
    Beruf
    Spediteur
    Beiträge
    3
    Die Sperre ist unter der Glaswolle; also ja: Auf dem Dachboden
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,999
    na ich vermute mal die DB / DS ist unter der Dämmung auf der warmen Raumseite, dort wo sie auch hingehört.
    Ich würde keine OSB verbauen, sondern Rauhspund, benutz mal die SuFu...
    Soll der Spitzboden gedämmt / verkleidet werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Fürth
    Beruf
    Spediteur
    Beiträge
    3
    Ne, der soll so (ungedämmt) bleiben wie er ist. Kein Fenster, Kein Strom (doch 1x Licht) und kein Bedarf.
    Falls doch mal, dann nur mit Profi-Hilfe.
    Jetzt geht es erstmal darum, etwas Lagerfläche zu bekommen.

    Kennt jemand dieses "Isoself" (oder auch Fermacell)? Kann ich das ohne Probleme auf die Glaswolle schütten? Je mehr Threads ich lese, desto mehr sehe ich mich in einer Schimmelhölle...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    München
    Beruf
    It
    Benutzertitelzusatz
    Laie
    Beiträge
    101
    Wenn es die Statik hergibt, lege auf die Balken noch Dachlatten drauf und dann Rauhspund auf die Dachlatten. Wenn die Dampfbremse dicht ist (wovon ich ausgehe) sollte das keine Probleme mit sich bringen.
    Warum willst du die Dämmung - schon vorhandene Isolierung - nochmal verstärken?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von Wenzman Beitrag anzeigen
    und dann 24mm Dachlatten (nicht imprägniert) drauf


    Zitat Zitat von mcfly26 Beitrag anzeigen
    lege auf die Balken noch Dachlatten drauf



    PS: Dieses Schüttungszeug hat pro Zentimeter Schüttung ca. 1,5 kg/m2.
    Also wird es Deine jetzige Dämmung quetschen.
    Dann ist hier die Dämmwirkung auch wieder schlechter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Avatar von saarplaner
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Beiträge
    1,821
    Ergänzung zu Sarkas:

    Zitat Zitat von mcfly26 Beitrag anzeigen
    Wenn es die Statik hergibt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Nut-Feder Schalung, am besten trocken. Zwischenraum mit entsprechender MiWo in gleicher Stärke dämmen, wenn dort unsauber gearbeitet wurde. Auf Kehlbalkenlage die entsprechenden Nut-Feder-Schalung verlegen. Bodenluke wärmegedämmt? Und vernünftig an die Sperrschicht angeschlossen?

    Grundsätzlich wäre aber zu klären, ob Dampfbremse oder Sperre verbaut wurde. Sollten, was ich nicht vermute, diff. offen gebaut worden sein, so könnte, wenn man oben das falsche Material verwendet, mit höhrem Sd-Wert als die Folie unterhalb, es zu Schimmelbildung kommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen