Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    HH
    Beruf
    IT
    Beiträge
    30

    Funktionsheizen ohne Therme

    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage an euch, bei der ich mir unsicher bin. Ich hoffe, ihr habt ein paar Vorschläge für mich, wie ich diese Sache lösen kann.

    Wir haben heute in unserem Haus den Estrich bekommen (Zement-Estrich). Unser Haus hat keine Heizkörper sondern nur eine Fußbodenheizung. Als Therme haben wir uns für ein Kompakt-Gerät von Viessmann (343F) entschieden.

    Da die Heizung später im HWR auf dem Boden stehen soll, weiß ich nicht, wie wir die sinnvoll installieren.

    Unsere Architektin hat vorgeschlagen unter der Heizung auf die Fliesen zu verzichten und später gegen die Therme zu fliesen. Da gefällt mir nicht, da ich gerne vollflächig Fliesen im HWR haben möchte.

    Der Fliesenleger wird aber seine Arbeit natürlich nicht beginnen, bevor das Funktionsheizen abgeschlossen ist. Und das natürlich aus gutem Grund.

    Hier beißt sich nun die Katze in den Schwanz. Ohne Therme kein Funktionsheizen und ohne Funktionsheizen keine Fliesen.

    Habt ihr eine Idee, was man hier tun kann, um beides unter einen Hut zu bekommen?


    Gruß
    Matthias
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Funktionsheizen ohne Therme

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Früher - als man noch wusste wie man Häuser baut - hat man die Kiste mit ein paar untergelegten Fliesen aufgestellt,
    Funktionsheizen durchgeführt, Kiste soweit notwendig wieder abgebaut, zu Seite gestellt, gefliest, Kiste dann entgültig montiert, 500 Euro abgedrückt und alles war gut .... denn es war schon immer etwas teurer besondere Ansprüche zu stellen.

    Ist doch ganz einfach .... oder ?

    Gruß
    Achim Kaiser

    Alternativ geht auch ne provisorische Aufstellung ausserhalb des Gebäudes und man die 500 Euro für Flug-Anschlußleitungen und stellt ne Wache damit einem die Kiste nicht geklaut wird (nicht so ganz ernst gemeint).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Wo liegt das Problem? Es gibt auch mobile Heizgeräte die man dafür einsetzen könnte. Wenn alle Stricke reißen könnte man das auch ohne Gas, sprich rein elektrisch machen.

    Nebenbei bemerkt, muss er nicht nur Funktionsheizen sondern auch Belegreifheizen. Da dies wesentliche Bestandteile einer ordnungsgemäßen Ausführung einer FBH sind, soll der Heizungsbauer das schleunigst erledigen. Der sollte das Problem kennen, und auch die Lösungen dafür parat haben.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Wenn alle Stricke reißen könnte man das auch ohne Gas, sprich rein elektrisch machen.
    Bei Gedaumten 3500 bis 5000 kWh Verbrauch plus Mietkosten ... ist das die teure Variante
    Dann lieber Gerät wieder wech nach Funktions- und Belegreifheizen.

    Gruß
    Achm Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    HH
    Beruf
    IT
    Beiträge
    30
    5000KW !? meinst du nicht 5KW? Das wären dann etwas 1,5 Euro pro Stunde Laufzeit. Wie lange muss die denn in etwa laufen?

    Hast du auch eine Idee, was ich an Miete rechnen muss?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Achim Kaiser Beitrag anzeigen
    Bei Gedaumten 3500 bis 5000 kW Verbrauch plus Mietkosten ... ist das die teure Variante
    Dann lieber Gerät wieder wech nach Funktions- und Belegreifheizen.

    Gruß
    Achm Kaiser
    Da bin ich ganz bei Dir. Aber wenn´s sein muss....was muss das muss.

    5000KW !? meinst du nicht 5KW? Das wären dann etwas 1,5 Euro pro Stunde Laufzeit. Wie lange muss die denn in etwa laufen?
    Der Achim meinte kWh, also 3.500kWh-5.000kWh. Das wäre der Heizenergiebedarf für´s Funktions- und Belegreifheizen. Erfahrungswert.

    Der Zeitaufwand für´s Funktionsheizen ist festgelegt, und beim Belegreifheizen kann man nur spekulieren wie lange es dauern wird. Man muss halt warten bis der Boden Belegreife erreicht hat.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Lebski
    Gast
    Öhm, fliest doch einfach den Streifen ohne Gewährleistung. Hällt meistens. Falls nicht, kann man es immer noch mal neu machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen