Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937

    Leerrohr mit Bitumendickbeschichtung verträglich

    Hallo,

    ich möchte gerne die durch die Kelleraussenwand (schwarze Wanne) führenden Leerrohre an der Aussenwand (wegen drückendes Wasser)mit Bitumendickbeschichtung abdichten/umschmieren. Ist z.B. das FRÄNKISCHE FFKUS-EM-F verträglich mit einer Bitumendickbeschichtung?

    Gwenny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Leerrohr mit Bitumendickbeschichtung verträglich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    1,237
    FFKUS-EM-F ist ein PVC-Rohr, hier wird Dir das Bitumen den Weichmacher aus dem PVC ziehen, das PVC wird hart und bröckelt. Ist der gleiche Grund, das man Bitumen nicht in Kontakt und auch nicht in geringem Abstand zu PVC-Fenstern haben sollte. Besser anderes Installationsrohr nehmen oder FFKUS-EM-F mit EPDM-Manschette mit passendem Kleber versehen und den EPDM-Kragen im Abstand vom Rohr von Vorder- und Rückseite in die KMB einbauen.

    PS: Wenn Dein Installationsrohr ein Leerrohr ist, kannst Du es auch weglassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Zell
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    817
    Installationsrohre durch eine Wanne?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937
    Zitat Zitat von ralf9000 Beitrag anzeigen
    und den EPDM-Kragen im Abstand vom Rohr von Vorder- und Rückseite in die KMB einbauen.

    PS: Wenn Dein Installationsrohr ein Leerrohr ist, kannst Du es auch weglassen.
    Das verstehe ich nicht. KMB? ...im Abstand vom Rohr von Vorder- und Rückseite?

    Zitat Zitat von fuchsi Beitrag anzeigen
    Installationsrohre durch eine Wanne?
    Ich glaube, dass heißt Wanne. Jedenfalls ist die Aussenwand mit einer schwarzen Masse bestrichen. Keller wurde 70er errichtet.

    Das erste Rohr, welches der Klempner durch die Wand gezogen hat (Wasserrohr), hat er mit Blitzzement abgedichtet. Ich wills nun bei den nächsten Rohren besser machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    1,237
    Zitat Zitat von Gwenny Beitrag anzeigen
    KMB?
    KMB = kunststoffmodifizierte Bitumenemulsion
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von ralf9000 Beitrag anzeigen
    FFKUS-EM-F ist ein PVC-Rohr, hier wird Dir das Bitumen den Weichmacher aus dem PVC ziehen, das PVC wird hart und bröckelt. I.[/SIZE]
    Etwas Off Topic, aber hast Du da irgendwelche Links wo man mehr über das Thema Weichmacherwanderung erfahren kann. Interressiert mich beruflich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937
    Zitat Zitat von ralf9000 Beitrag anzeigen
    Besser anderes Installationsrohr nehmen[/SIZE]
    Hast Du da einen Vorschlag?

    Zitat Zitat von ralf9000 Beitrag anzeigen
    PS: Wenn Dein Installationsrohr ein Leerrohr ist, kannst Du es auch weglassen.
    Wie meinst Du das?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    [QUOTE=Gwenny;832540

    Wie meinst Du das?[/QUOTE]

    Na, wer braucht schon ein leeres Rohr? Für zukünftige Erweiterungen?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Na, wer braucht schon ein leeres Rohr? Für zukünftige Erweiterungen?

    Gruß
    Ralf
    Einige Kabel müssen vom Keller durchs Erdreich ins Haus rein. Hier wäre es ein Leerrohr mit ysty Kabel vom APL zur 1. TAE, ein Leerrohr gefüllt mit Koax und ein Leerrohr für evt. Erweiterungen. Desweiteren kommen dann noch das Anschlusskabel zum Sicherungsverteiler sowie ein Kabel zum Fundamenterder durch.

    Da fällt mir gerade auf. Das Erdkabel zum Sicherungsverteiler ist ja auch aus PVC. Da darf ja auch keine Bitumendickbeschichtung ran.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Wie wäre es mit ordentlichen Leitungsdurchführungen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    irgendwo in NRW
    Beruf
    Elektrofachmann
    Beiträge
    86
    Zitat Zitat von Gwenny
    Einige Kabel müssen vom Keller durchs Erdreich ins Haus rein. Hier wäre es ein Leerrohr mit ysty Kabel vom APL zur 1. TAE, ein Leerrohr gefüllt mit Koax und ein Leerrohr für evt. Erweiterungen.
    ysty ist kein Kabel sondern eine Leitung.


    Zitat Zitat von Gwenny
    Desweiteren kommen dann noch das Anschlusskabel zum Sicherungsverteiler sowie ein Kabel zum Fundamenterder durch.
    Hä? Der Fundamenterder gehört an die HauptErdungsSchiene. Und bei Wanne über einen Erdungsfestpunkt.

    Lutz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Grundsätzlich sollte man eine Kabeldurchführung oder Rohrdurchführung verwenden.
    Gibt es einige Hersteller ,die sowas anbieten.
    Umsonst gibt es sowas natürlich nicht.
    Nur was bringt die schwarze Wanne,wenn man nicht die entsprechenden und dafür zugelassenen Durchführungen einbaut.
    Ein Graus ,was da oftmals mit "Brunnen-Schaum" o.ä. (Silikon) gebastelt wird!
    Außerdem ist das von Gwenny erwähnte Rohr nicht für die Verlegung im Erdreich
    geeignet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Daher:
    Warum gibt es keine umfassende Planung für dieses wichtige (dauerhafte Dichtheit der Wanne) Detail?
    Stattdessen solch übles Wastelgebastel...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    1,237
    Zitat Zitat von Rudolf Rakete Beitrag anzeigen
    Etwas Off Topic, aber hast Du da irgendwelche Links wo man mehr über das Thema Weichmacherwanderung erfahren kann. Interressiert mich beruflich.
    Links nicht, aber guck mal in Scholz: Baustoffkenntnis, Werner-Verlag, Seiten 546, 559, 597 und 603.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937
    Huhu, ich nochmal.

    Wie ich nun weiß, ist PVC nicht mit einer Bitumendickbeschichtung verträglich.
    Wie ist es denn mit PE? Ist hier eine Verträglichkeit vorhanden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen