Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Tessin
    Beruf
    Tischler
    Beiträge
    5

    Fassadendämmung mit wdvs klebeschaum

    Hallo,

    bin gerade dabei und möchte meine Fassade noch dämmen. Diese soll mit EPS Dämmplatten gedämmt werden. Nun meine Frage, es gibt die Möglichkeit die Platten mit Kleber zu befestigen oder mit o. g. Schaum. Ist es "besser" Kleber zu nehmen oder den Schaum. Wie verhält sich dieser über die Jahre. Hat jemand Erfahrungen (positive/ negative) mit diesem Schaum gemacht?

    Bin für Eure Anregungen dankbar.

    CS
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fassadendämmung mit wdvs klebeschaum

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Damit kleben seit 3 Jahren die Dämmplatten in der Garagen, 26m². Verarbeitung war einfach (Kenn das Zeug allerdings vom Flachdachbau) und halten tut das Zeug auf nacktem Beton wie Pech und Schwefel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Ob Kleber allein die Windsoglasten erfüllt? Ich kann mir vorstellen, dass dort noch ein mechanische Befestigung statt finden muss. Was sagt der Hersteller?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Wie bei allen anderen WDVS ist auch bei der Verwendung eines Systemes mit Klebeschaum der Untergrund zu prüfen ob eine ausreichende Haftzugfestigkeit (min 0,08 N/mm²) erreicht wird. Bei unbeschichtetem Mauerwerk kann dies allerdings vorausgesetzt werden. Näheres steht in der Bauaufsichtlichen Zulassung des jeweiligen Systemes. Bei starker Saugfähigkeit muss zusätzlich grundiert werden (Tiefgrund). Die Zulassung muss der ausführende Handwerker aushändigen einschließlich der unterschriebenen Konformitätserklärung auf der letzten Seite. Wenn du das WDVS selber ausführst besorge dir die Zulassung beim Hersteller.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Tessin
    Beruf
    Tischler
    Beiträge
    5
    Hallo, ich denke auch, dass ich dann noch Dübel setzen muss. Anbei mal ein Bild. Die Dämmung springt zurück, sodass keine direkte Windlast auf die Dämmung einwirkt. Mir ging es in erste Linie darum, ob und wielange der Schaum hält. Ausserden habe ich mit dem Schaum noch einen positiven Nebeneffekt, ich kann die Dämmung von 120mm mit Kleber auf 140mm mit Schaum erhöhen, da ich mit dem Schaum die Platten dichter ankleben kann. Ich hoffe nur das der Schaum nicht so arbeitet wie Zargen- oder Montageschaum. Die Aussenwände sind normal verputzt, ich denke mit Tiefengrund und Schaum wird da wohl nichts passierenName:  Haus.jpg
Hits: 728
Größe:  46.9 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    die senkrechten Säulen müssen aber auch überdämmt werden! Sonst hast du da wunderbare Kühlrippen welche sich im Hause abzeichnen, wenn es auch nur ein bisschen doof läuft mit SCHIMMEL!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Tessin
    Beruf
    Tischler
    Beiträge
    5
    Hallo,
    ja das weiss ich. Problem ist aber, dass ich diese nicht weiter herausziehen kann da ich sonst mit meinem Dachüberstand nicht hinkomme. Diesen Kompromiss muss ich leider eingehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Und wo ist das Thema den Dachüberstand zu verlängern? Anstatt sich Schimmel in die Bude zu holen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Ob Klebeschaum oder mineralischer Kleber das hat nichts mit der möglichen Dämmstoffstärke zu tun. Bei zusätzlich gedübelten WDVS gilt in der regel 2 cm Kleberdicke und dann ist Schluss. Schau mal ob du nicht wenigstens 3 oder 4 cm Dämmstoffstärke auf die erhabenen Flächen bringen kannst. Sonst droht neben der Schimmelgefahr Innen auch noch Rissgefahr aussen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen