Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    bergtheim
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    77

    Frage Schallgedämpfe Verteilerboxen oder Einzelschalldämpfer

    Hallo Baufreunde,

    da bei mir der Raum eng ist, schlägt der Lüftungsbauer schallgedämpfte Verteilerboxen (Zehnder) vor. Ich frage mich aber, ob ich damit eine ebenso gute Geräuschdämmung erreiche, wie mit den üblichen Einzelschalldämpfern vor den Verteilerboxenl. Hat jemand damit Erfahrungen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schallgedämpfe Verteilerboxen oder Einzelschalldämpfer

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Ich frage mich aber, ob ich damit eine ebenso gute Geräuschdämmung erreiche
    Vermutlich nicht ....

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    bergtheim
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    77
    Zitat Zitat von Achim Kaiser Beitrag anzeigen
    Vermutlich nicht ....
    Das ist auch meine Vermutung! Kannst Du die Vermutung begründen? Wie sieht es mit Erfahrungswerten aus?

    Gruß Alfred
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Zum einen kommts auf das zu mindernde Frequenzband an, zum anderen auf die eingesetzten Dämmabsorptionsstoffe, die Länge des Schalldämpfers und die nachgeschaltete Verrohrung ... Anzahl der Bogen und Rohrleitzungslänge.

    Es gibt zumindest bei den Rohrschalldämpfern Diagramme ...
    Bei den Verteilerboxen habe ich noch keine gesehen ...

    Nachdem die Verteilerboxen aber in allen relevanten Bereichen zwangsläufig geringer dimensioniert sind kann das Ergebnis nicht *gleich oder besser* sein sondern eher tendenziell schlechter.
    Ob sich das am BV gravierend auswirkt ist allerdings ne ganz andere Frage.
    Da spielen regelmäßig viele Faktoren eine Rolle.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Aachen
    Beruf
    Maschinenbau-Ing.
    Beiträge
    9
    Wir haben diese gedämmten Verteilerkästen von Z. im Einsatz: es gibt von unserer Nutzerseite keinerlei Grund zur Beanstandung. Natürlich haben wir keine Vergleichsmöglichkeit mit anderen Systemen, daher kann ich "nur" feststellen, dass es bei uns mit je 1 Kasten für Zu- und Abluft (je 6 Anschlüsse für die Verteilung) problemlos und unauffällig läuft. Schallübertragung: Null. Das einzige, was man von der Lüftung hier und dort hört, sind Strömungsgeräusche an den Ein- und (mehr) Auslassventilen, abhängig von der Belüftungsstufe. Das wird jedoch kaum von der Art der Schalldämpfer beeinflusst werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    1,237
    Hier fehlt die Information, welche generelle Art der Verrohrung gewählt wurde, wie die Topologie aussieht und welche Einzellängen (mit Bögen und sonstwas) geplant sind. Danach richten sich mögliche Schallschutzkonzepte. Dabei ist nicht nur darauf zu achten, das die Schallverbreitung vom Lüftungsgerät effektiv gedämpft wird, sondern auch eine mögliche Schallverbreitung von Raum zu Raum. Für das letztere helfen Schalldämpfer zwischen Lüftungsgerät und Verteiler gar nicht.

    Das ganze erfordert eine Detailplanung, wo die Schalldämpfungsanforderung ein Eingangselement ist. Einfach nach Festlegung der Verrohrung eine Komponente gegen eine andere auszutauschen ohne wieder durch die Gesamtzusammenhänge zu gehen, macht wenig Sinn. Hat das der Lüftungsbauer vor dem Vorschlag gemacht oder schießt er aus der Hüfte?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    bergtheim
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    77
    Zitat Zitat von ralf9000 Beitrag anzeigen
    Hier fehlt die Information, welche generelle Art der Verrohrung gewählt wurde.
    Es sind 75er Flexrohre (System Z) geplant.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen