Ergebnis 1 bis 14 von 14

Anschluss an die Fußpfette?

Diskutiere Anschluss an die Fußpfette? im Forum Spezialthema: Wind- und Luftdicht auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    V
    Beruf
    Monteur
    Beiträge
    11

    Anschluss an die Fußpfette?

    Hallo,
    in den nächsten Tagen will ich mich an die Dämmung des Dachgeschosses unseres Hauses wagen.
    Vorgesehen ist eine Zwischensparrendämmung mit Knauf Unifit und Dampfbremse.
    Jedoch macht mir der Anschluss der Dampfbremse im Bereich der Fußpfette einiges Kopfzerbrechen.
    Leider ist es nicht möglich die Dampfbremse bis unter die Holzbalkendecke zuführen um sie dort einzuputzen.
    Die Holzbalken sind einfach zu zerklüftet als dass man sie ordentlich abdichten kann.
    Mein Vorschlag wäre, das Mauerwerk bis oberhalb der Fußpfette aufzumauern und außen zu verputzten, dabei alle Berührungspunkte zwischen Mauerwerk und Fußpfette mit Kompriband abzudichten.
    Anschließend würde ich die Dampfbremse innen an der Fußpfette anbringen.
    Ist dieser Weg machbar?
    Danke im Voraus!
    MfG
    Sven
    Fußpfette.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Anschluss an die Fußpfette?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Salzburg
    Beruf
    Gärtner
    Beiträge
    21
    Wäre zum Abdichten nicht auch Silikon geeignet?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Zitat Zitat von Karle1 Beitrag anzeigen
    Wäre zum Abdichten nicht auch Silikon geeignet?
    Mal abgesehen davon, dass Silikon im Allgemeinen nicht geeignet ist, um dauerhafte Luftdichtheit im Sinne der DIN 4108-7 herzustellen, bräuchte er hier tankzugweise Material!

    Zitat Zitat von SvenBi Beitrag anzeigen
    Mein Vorschlag wäre, das Mauerwerk bis oberhalb der Fußpfette aufzumauern und außen zu verputzten, dabei alle Berührungspunkte zwischen Mauerwerk und Fußpfette mit Kompriband abzudichten.
    Anschließend würde ich die Dampfbremse innen an der Fußpfette anbringen.
    ...ähnlich habe ich es auch schon gelöst/lösen lassen ;-) Und ich bin nach wie vor der Meinung, dass dies eine recht ordentliche Lösung darstellt.

    bei Ihnen bin ich mir nur nicht sicher, was Sie mit "oberhalb der Fußpfette" meinen. Aufmauern bis etwa 5-10cm Zentimeter über Oberkante der Deckenbalken würde m.E. ausreichen.

    Das Mauerwerk sollte raumseitig (also innen!) verputzt werden (gut an die Hölzer anarbeiten, zusätzliches Kompriband am Mauerwerk). Auch oben auf der neuen Mauerkrone einen Glattstrich horizontal aufbringen lassen. Und an diesen die Dampfbremse anschließen, mit Pressleiste. Nicht am Holz ankleben, weil Sie sonst wieder eine Fuge zwischen Holz und Mauerwerk offen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    noch eine Frage: Um was für ein Gebäude geht es denn, was ist das für eine Baumaßnahme?
    Sieht irgendwie nach Scheune aus...?

    Und: wichtig ist es auch, die Wärmebrücken im Bereich der Geschoßdeckenauflagerung sauber zu lösen. Dafür brauchen Sie eine Detailplanung...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    V
    Beruf
    Monteur
    Beiträge
    11
    Hallo,
    es handelt sich um eine Sanierung eines Einfamilienhauses (Bj. 1935) nach Enev 2009. Das Gebäude soll nächstes Jahr auch außen gedämmt werden.

    MfG
    SvenBi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    dann haben Sie vermutlich ohnehin einen Energieberater. Was sagt denn der dazu, insbesondere zur Detailausbildung insgesamt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Arbeiten mit Stellbrettern und speziellen Schaum (Fensterbauschaum der soll ja neuerdings Winddicht sein) wäre nicht möglich? Stelle ich mir persönlich vom Kostenaufwand geringer vor.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von sniper
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Kohlstädt
    Beruf
    All in One
    Beiträge
    1,301
    moin kalle
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Fensterbauschaum der soll ja neuerdings Winddicht sein)
    hör lieber nicht auf das gelaber der außendiensler
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,117
    Soviel ich weiß hat derzeit ein Hersteller die Zulassung für einen angeblich Luftdichten Schaum bekommen. Allerdings sind hier auch gleich entsprechende Rahmenbedingungen genannt, die so im Dachbereich nicht vorliegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    V
    Beruf
    Monteur
    Beiträge
    11
    Hallo,
    wie ist die Meinung über diesen Vorschlag?
    Ausführung-Anschluss-Dampfb.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Äusserer Anschluß Dampfsperre ist nicht korrekt.

    Und wie willst du die Dampfsperre um die Sparren führen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Das war eigentlich recht ironisch gemeint. Mir ging es aber auch explizit um den Windeintrag in die Konstruktion. Dampfdicht in form einer Sanierung halte ich eh für die verkehrte Methode...

    Von "fehlerhaften" Anschlüssen kann ich dir wohl nen Lied singen. Selbst bei der größten Mühe sind die Punkte kaum bis garnicht hinzubekommen. Hier hast ja noch richtig gute Rahmenbedingungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Landwirt
    Beiträge
    3
    ...und wie hast Du das Problem gelöst?
    Wurde auch ein Blower-Door-Test gemacht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    wie ist die Meinung über diesen Vorschlag?
    hallo
    hängt von den schichtdicken ab und dabei hauptsächlich von der dicke des späteren vollwärmeschutzes.evtl styrodur und mauerwerk tauschen.
    dampfsperre nicht nach aussen führen sondern innen bis auf die balken und dort fixieren.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen