Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Franken
    Beruf
    Entertainer
    Beiträge
    111

    ö.b.u.v. Sachverständiger-Frage dazu!

    Hallo Ihr,

    wir haben einen ö.b.u.v. Sachverständigen beauftragt, unsere Doppelhaushälfte (Bau GU) auf Mängel zu beurteilen und der sollte uns dann später auch bei der Abnahme begleiten.
    Diesen Herrn haben wir dann auch unseren Nachbarn empfohlen, die seit Anfang des Jahres einen Baustopp, wegen Schimmel, erwirkt haben.
    Nun vor einigen Wochen konnten sich unser GU und unser Nachbar irgendwie einigen, denn es wurde
    ein kompletter Rückbau (Dachstuhl erneuert, Estrich entfernt,..) vorgenomnen.
    Bei uns steht noch der Außenputz an, an dem es bereits bei den Vorarbeiten zu massiven Problemen kam, da er sich zunächst nicht an die DIN halten wollte.
    Jetzt komme ich zum Kernpunkt meiner Frage, da vor 2 Wochen unser Sachverständige uns deswegen anrief (Nachbarn wollen Außenputz) und in diesem Gespräch hat er sich zumindest am Anfang ziemlich im Ton vergriffen, so ala die Firma xy macht das alles ordentlich und wir...!
    Auf die Frage, ob die Abdichtung so korrekt ist, wollte er dann urplötzlich nicht mehr darauf eingehen und meinte dann so genau hat er es sich auch nicht angeschaut.
    Dann habe ich ihn auch darauf hingewiesen, daß er eigentlich unser Sachverständige ist und ob er evtl. in einem Interessenskonflikt stehe.
    Da kam die Kehrtwende und er versuchte sich irgendwie raus zu reden, aber mein Bauchgefühl sagt mir, daß er nicht mehr so neutral ist, wie er sein müsste.
    Jetzt erwähnte ein Bekannter, daß er nur bei einem gerichtlichen Beweisverfahren objektiv, weisungsbefreit und unparteilich sein muß!
    Ich dachte, daß zählt auch gegenüber privaten Auftraggebern?

    Klar, er verdient im Moment (er macht die baubegleitende Maßnahme) wesentlich mehr bei den Nachbarn, aber ich denke doch, daß der Eid mehr zählt..?

    Irgendwie schon komisch, daß er sich da vom GU dazwischen spannen lassen hat, oder normaler Alltag?

    Viele Grüße,agrokate!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. ö.b.u.v. Sachverständiger-Frage dazu!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Vielleicht war er nur wegen isgendwas genervt?! Klar und deutlich schriftlich nachfragen und dann sehen, was er antwortet. Es kann durchaus sein, dass in der causa Putz ihr im Unrecht seid.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Franken
    Beruf
    Entertainer
    Beiträge
    111
    Hallo,

    das mag schon sein (mit dem Unrecht..), nur für die Zukunft hege ich so meine Zweifel, da er jetzt doch sehr eng mit unserem GU zusammen arbeitet!
    Unsere Anwältin rät uns komplett ab, jedoch müßten wir bei einem neuen Sachverständigen noch einmal zusätzlich die Gebühren bezahlen.
    Hmm, echt schwierig!

    Danke für Deine Antwort!

    VG,agrokate!

    PS:Wie schaut denn so eine schriftliche Nachfrage aus?Soll ich Ihn noch einmal fragen, ob er jetzt ( nachdem er auch die Nachbarn vertritt) in einem Interessenskonflikt steht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Neutral muss er nur im Gerichtsverfahren sein, ja.
    Das bedeutet aber nicht, dass er gegen Euch spielen darf!
    Im Gerichtsverfahren, darf er von sich aus auf nichts hinweisen,was die Parteien nicht gefragt haben (ausser es besteht Gefahr für Leib und Leben) DAS bedeutet neutral!

    Als von Euch beauftragter darf er sehr wohl auch Dinge sehen, die Ihr nicht gefragt habt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Franken
    Beruf
    Entertainer
    Beiträge
    111
    Abend Ihr,

    ich muß kurz noch einmal diesen Thread hervor holen...!
    Nachdem wir erst schriftlich bei ihm angefragt haben, ob er die Grundputzarbeiten begutachten könnte und uns zur anschließenden Abnahme begleitet, bekamen wir keine Antwort.
    Daraufhin versuchten wir ihn drei Wochen lang telefonisch zu erreichen-er rief nie zurück.
    Erst als ich letzter Woche mit dem Handy meiner Angestellten (fremde Nummer) anrief, ging er dran...!
    Ergebnis des Gespräches:Er hätte keine Zeit uns zur Abnahme zu begleiten und den Grundputz kann er im Moment auch nicht beurteilen...!

    Ein seltsamen Beigeschmack hat die ganze Geschichte schon, aber egal, wir haben morgen einen Termin mit einem anderen Sachverständigen.

    Nur habe ich jetzt Bedenken, daß dieser dann auch zur Abnahme plötzlich keine Zeit findet!
    Sollte man das schriftlich festlegen?
    Oder wie handhabt das ein Sachverständiger?

    Viele Grüsse,agrokate!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Toronado
    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Münster & U.A.E
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    72
    Zitat Zitat von agrokate Beitrag anzeigen
    Ergebnis des Gespräches:Er hätte keine Zeit uns zur Abnahme zu begleiten und den Grundputz kann er im Moment auch nicht beurteilen...!
    Hm - haben Sie denn mit ihm keinen Vertrag geschlossen in dem der Umfang seiner Leistung beschrieben ist? Im Eingangspost erwähnen Sie jedenfalls das der SV auch die Abnahme begleiten soll, also würde ich nun annehmen das das auch vertraglich mit ihm so vereinbart worden ist. Oder liege ich falsch mit der Annahme?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Franken
    Beruf
    Entertainer
    Beiträge
    111
    Zitat Zitat von Toronado Beitrag anzeigen
    Hm - haben Sie denn mit ihm keinen Vertrag geschlossen in dem der Umfang seiner Leistung beschrieben ist? Im Eingangspost erwähnen Sie jedenfalls das der SV auch die Abnahme begleiten soll, also würde ich nun annehmen das das auch vertraglich mit ihm so vereinbart worden ist. Oder liege ich falsch mit der Annahme?
    Leider haben wir das nur mündlich mit ihm vereinbart!
    Deswegen möchte ich das morgen anders regeln, d.h. schriftlich fixieren, daß er uns zur Abnahme begleitet.
    Noch einmal 700€ für (fast) umsonst, wollen wir nicht investieren.

    Danke für Deine Antwort!

    Gute Nacht, agrokate!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rheintal Oberrhein Murg
    Beruf
    dipl.-ing.
    Beiträge
    1,080
    hm,

    eigentlich braucht der Laie einen SV nur um die Aufgaben für den SV zu beschreiben und einen Bachfachanwalt um diese Leistung auch gerichtsfest zu formulieren. Alles andere kann gut laufen, muss aber bicht (so wie in diesem Beispiel)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Toronado
    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Münster & U.A.E
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    72
    Zitat Zitat von uban Beitrag anzeigen
    hm,

    eigentlich braucht der Laie einen SV nur um die Aufgaben für den SV zu beschreiben und einen Bachfachanwalt um diese Leistung auch gerichtsfest zu formulieren. Alles andere kann gut laufen, muss aber bicht (so wie in diesem Beispiel)
    Ein SV sollte sich den sinnvollen Leistungsumfang wohl selbst zurecht legen und dem Kunden die Details erklären können. Was ich an dem Beispiel haarsträubend finde ist, das es sich offensichtlich sogar um jemanden handelt der eine öffentliche Bestellung innehat und aus diesem Grund das besondere Vertrauen der Allgemeinheit geniesst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Franken
    Beruf
    Entertainer
    Beiträge
    111
    <...das es sich offensichtlich sogar um jemanden handelt der eine öffentliche Bestellung innehat und aus diesem Grund das besondere Vertrauen der Allgemeinheit geniesst.>

    Das Vertrauen habe ich gänzlich verloren, vielmehr unser "neuer" öbuv Sachverständige die Abdichtung der Bodenplatte bemängelte, so daß nicht weiter gearbeitet werden kann.
    Auch die von uns geforderte Hohlkehle hat seine Berechtigung.
    O-Ton "alter" Sachverständige: Sieht doch alles ordentlich aus (ohne es genauer betrachtet zu haben)...! Die Hohlkehle ist ein Schmarrn!"

    In diesem Sinne,
    viele Grüße, agrokate!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Zitat Zitat von Toronado Beitrag anzeigen
    das es sich offensichtlich sogar um jemanden handelt der eine öffentliche Bestellung innehat und aus diesem Grund das besondere Vertrauen der Allgemeinheit geniesst.
    nur was für einer isses denn?
    Wenn einer für alles - dann kann er nicht besonders sein.
    Wie soll er denn in allen Gewerken außerordentliches Wissen aufweisen?
    Ich weiß - schwacher / kein Trost - aber die Wahrheit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ein erfahrener bauleiter ist für diesen job ausreichend qualifiziert.

    liegt keine detaillierte ausführungsplanung vor, dann lässt sich vortrefflich und meist sinnfrei über eine flaschenkehle streiten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    Avatar von Toronado
    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Münster & U.A.E
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    72
    Zitat Zitat von agrokate Beitrag anzeigen
    <...das es sich offensichtlich sogar um jemanden handelt der eine öffentliche Bestellung innehat und aus diesem Grund das besondere Vertrauen der Allgemeinheit geniesst.>

    Das Vertrauen habe ich gänzlich verloren, vielmehr unser "neuer" öbuv Sachverständige die Abdichtung der Bodenplatte bemängelte, so daß nicht weiter gearbeitet werden kann.
    Auch die von uns geforderte Hohlkehle hat seine Berechtigung.
    O-Ton "alter" Sachverständige: Sieht doch alles ordentlich aus (ohne es genauer betrachtet zu haben)...! Die Hohlkehle ist ein Schmarrn!"

    In diesem Sinne,
    viele Grüße, agrokate!
    Alleine aus haftungsrechtlichen Gründen benötigen Sie dennoch einen Vertrag in dem all dies schriftlich geregelt ist. Mündliche Abmachungen sind in diesem Bereich völlig daneben.

    Zitat Zitat von Carden, Mark Beitrag anzeigen
    Wie soll er denn in allen Gewerken außerordentliches Wissen aufweisen?
    Ein EFH - zumal derzeit im Rohbau - sollte in der Bauüberwachung für jeden ö.b.u.v. SV ohne Schwierigkeiten zu stemmen sein.

    Naja, für die meisten Gewerke kann man sich im Laufe der Jahre schon einen guten Grundstock an Wissen aneignen. Es gibt für jedes Gewerk typische Mängel welche 90-95% sämtlicher auftretender Mängel umfassen und immer wieder vorkommen. Im Detail muss man natürlich genau hinsehen, doch das gebietet schon der Grundsatz der Sorgfalt.

    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    liegt keine detaillierte ausführungsplanung vor, dann lässt sich vortrefflich und meist sinnfrei über eine flaschenkehle streiten!
    Fehlende Ausführungsplanung ist leider Gottes eine der Hauptursachen durch die der Pfusch gefördert wird. Man kann ja immer nur empfehlen, doch die Situation "da draussen" wird ständig schlimmer.
    An für sich gehören zu vielen Objekten auch Fachplaner / Fachbauleiter die ggf. die Einzelabnahmen bestimmter Gewerke mit in ihrem Leistungsbild haben sowie die zugehörige Dokumentation liefern. Gute Firmen bringen solche Leute standardmässig, die Kosten lassen sie sich natürlich bezahlen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen