Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Student
    Beiträge
    25

    Setzung vom Gebäude Möglichkeiten

    Hallo,

    wir bauen gerade ein haus. Jetzt kam die frage auf die wir mit der Setzung des Gebäudes umgehen wollen. Es wird eine gleichmässige Setzung von 2cm auftreten. Die frage ist jetzt was es für Möglichkeiten gibt um diese auszugleichen entweder ich gehe mit den aussenanlagen ebenfalls um 2 cm runter (die aussenanlagen sind aber schon knirsch) oder ich baue das Haus höher. Gibt es noch eine weitere Möglichkeit was man machen kann um die 2cm zu regulieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Setzung vom Gebäude Möglichkeiten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    2 cm liegen doch im unkritischen bereich. lass das haus 2 cm höher setzen - aushubsohle anheben und gut ist es - wenn dir diehöhe vom haus und der aussenanlagen so wichtig sind. im einfamilienhaus macht das niemand, bei großbauvorhaben, wo die errechneten setzungen deutlich höher sind, ist das üblich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Zitat Zitat von GummiPatrick Beitrag anzeigen
    Es wird eine gleichmässige Setzung von 2cm auftreten.
    Woher weißt Du das?

    Ich habe beim Bau meines Hauses und der Außenlagen keinerlei Setzung berücksichtigt. Nach einem knappen Jahr hat bisher auch keinerlei sichtbare Setzung stattgefunden. Ich habe keine Ahnung, ob es dabei bleibt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Student
    Beiträge
    25
    Aha danke Rolf das hört sich ganz gut an.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Student
    Beiträge
    25
    @mastehr ich bin Student und habe das so ausgerechnet und es ist ein Studien Projekt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Toronado
    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Münster & U.A.E
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    72
    Zitat Zitat von GummiPatrick Beitrag anzeigen
    @mastehr ich bin Student und habe das so ausgerechnet und es ist ein Studien Projekt
    Außenanlagen werden üblicherweise zum Schluss erstellt. Diese lassen sich zudem prima anpassen. Bisher hatte ich noch nie Probleme mit den Geländehöhen, besonders bei nur 2cm erwarteter Setzung (direkte Setzungsformel als Näherung mit Sicherheitsbeiwerten nehme ich an) dürfte das alles sehr gering ausfallen. Kann man der Genauigkeit / Vollständigkeit halber natürlich berücksichtigen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Gummipatrick - wenn das ein studienprojekt ist, solltest du das gleich mitteilen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Student
    Beiträge
    25
    Ok, entschuldigt. Ich sage das beim nächsten mal gleich. Vielen dank schonmal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. (FH)
    Beiträge
    124
    @GummiPatrik

    Hallo, wie schon gesagt wurde sind die Setzungen normal.
    Man sollte aber nicht vergessen daß auch Setzungsberechnungen nur Abschätzungen sind.
    Auch wenn sie unter Einsatz teurer Software ermittelt wurden.

    Zunächst sind gleichmäßige Setzungen für das Bauwerk unschädlich.
    Außerdem wird sich ja das Bauwerk mit dem Baufortschritt kontinuierlich setzen.
    Die Nachsetzungen sind gewöhnlich unerheblich, wie auch schon Deine „gerechneten“ 2cm.

    Was die „Außenanlagen“ angeht, ich nehme an Du sprichst von Treppen, Podesten, Rabatten.
    Die werden nach der Fertigstellung des Gebäudes erstellt.
    So, jetzt wird es setzungsrelevant, aber nicht weil sich das Gebäude setzt, sondern weil sich
    Die „Außenanlagen“ setzen.
    Die befinden sich ja gerne im Bereich des früheren Arbeitsraumes.
    Da heutzutage alles schnell gehen muß, möchte kein Bauherr nach dem Verfüllen mindestens
    ein Jahr warten bis die gröbsten Setzung im Bereich des Arbeitsraumes ausgeklungen sind.
    Von einer genügenden Verdichtung kann eigentlich nie ausgegangen.
    Nebenbei, dieser Lastfall wird meist bei der Bemessung des Mauerwerks vergessen.

    Also, wie kann man sich helfen?
    Treppen, Terassen- Hauseingangs- oder sonstige Podeste können ggf. als Kragarme
    ausgebildet werden, oder man erstellt ggf. Stützen/Fundamente die bis auf Gründungssohle geführt werden.
    Weitere typische „Setzungsprobleme“ sind Hofplasterungen und hier besonders der Anschluß
    an die Garageneinfahrt.
    Zum einen können die sich im Arbeitsraum befinden und oder der Anschluß an die
    Bodenplatte der Garageneinfahrt ist nicht durchkonstruiert.
    Am besten wartet man eben mindestens ein Jahr, bevor man pflastert, Rabatten setzt, oder
    Mäuerchen und Gehwege erstellt, die sich im Bereich des früheren Arbeitsraumes befinden.
    Was auch immer gern gemacht wird, Bauschutt wird im Arbeitsraum entsorgt, ist natürlich
    setzungtechnisch nicht sehr hilfreich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen