Werbepartner

Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Kölle
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    8

    Zwei Fragen zur Dachdämmung / Dampfbremse (Beton zwischensparren und Betonsturz)

    Hallo in die Runde,

    unser Dachgeschoss soll ausgebaut werden. Das Dach wurde gerade neu eingedeckt und mit Fenstern versehen.
    Die Dämmung soll so vorgenommen werden:

    Von aussen nach innen:

    1. Ziegel
    2. USF
    3. Zwischensparrendämmung
    4. Dampfbremse
    5. Untersparrendämmung
    6. Rigibs oder Fermacell.

    Jetzt treffe ich auf zwei Schwirigkeiten.

    1. Die Dachbalken liegen auf einem ca. 30cm hohen Betonsturz, der in der "Decke" liegt. Hier würde ich die Dampfbremse direkt unterhalb der Sparren auf den Beton kleben. Den Sturz würde ich dann mit Holzfaserdämmplatten versehen.
    Ist das so korrekt oder muss die Dampfsperre bis unten gezogen werden und die Holzfaserplatten unter der Folie (direkt auf den Sturz) aufgebracht werden?

    2. Der zweizügige gemauerte Kamin geht ja an einer Stelle zwischen den Sparren durch. An dieser Stelle ist der komplette Raum zwichen diesen beiden Sparren mit Beton vergossen worden. Auch hier die Frage, wie ich mit der Dampfbremse und der Dämmung umgehen soll, damit kein Tauwasser entsteht.

    Lässt sich das so aus der Ferne überhaubt beurteilen?

    Danke schon mal für Konstuktive Antworten.
    Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zwei Fragen zur Dachdämmung / Dampfbremse (Beton zwischensparren und Betonsturz)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren