Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 37

Umbau Gefriertruhe sinnvoll?

Diskutiere Umbau Gefriertruhe sinnvoll? im Forum Energiesparen, Energieausweis auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    München
    Beruf
    Blogger
    Beiträge
    4

    Umbau Gefriertruhe sinnvoll?

    Hallo,
    Demnächst stehen weitere Umbaumaßnahmen im Haushalt an, um die Energiekosten ein wenig einzusparen und da habe ich eine Frage zum Umbau von Großhausgeräten. Macht es Sinn, meine Bosch Gefriertruhe so umzubauen, dass sie in die Horizontale gelegt werden? Ich würde damit erreichen wollen, dass die kalte Luft schwerer entweichen kann, wenn man sie aufmacht. Alte Ersatzteile würde ich bei isdochegal nachbestellen und umtauschen handwerkliche Nachbaumaßnahmen würden die Truhe am Boden abstützen. Wäre über Tipps sehr dankbar!
    Geändert von R.B. (10.10.2013 um 13:31 Uhr) Grund: link entfernt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Umbau Gefriertruhe sinnvoll?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Rhein-Neckar
    Beruf
    Zahlenklauber
    Beiträge
    451
    ????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    MV
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    62
    Ich denke, das macht keinen Sinn.
    Du müßtest die Kompressoreinheit an die neue Lage anpassen, was möglicherweise nicht ohne Kostenaufwand realisierbar ist. Vermutlich würden die Umbaukosten die zu erwartende Ersparnis auffressen bzw. das Gerät müßte noch eine sehr große Lebenserwartung haben, um die zu erwartende Ersparnis einzufahren.
    Letztendlich kommt wohl ein Tauschgeschäft über den Kleinanzeigenmarkt sinnvoller.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    984
    Zitat Zitat von Ang83w Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Ich würde damit erreichen wollen, dass die kalte Luft schwerer entweichen kann, wenn man sie aufmacht.
    Kann es sein, dass du dann aber länger brauchen wirst um die Wildschweinkeule rauszufischen oder hab ich da nen Denkfehler?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Die mit der Luft eindringende Wärmemenge ist - bei haushaltsüblicher Nutzung - unbedeutend gering.

    Es könnte aber sinnvoll sein, die Dämmung des Schrankes zu verbessern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    hier versucht einer mit einem saftigen schinken nach einer scheibe trockenwurst zu werfen. eine neue gefriertruhe ist bestimmt die sinnvollere lösung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Beiträge
    536
    Sorry, aber laut Physik fällt kalte Luft immer noch nach unten!
    Zumindest auf der Nordhalbkugel vom Weißwurstäquator.

    Gruß Stoni
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Nu hat Ralf die schöööne Werbung entfernt... Doofer Ralf, der ganze Thread umsonst!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Bin heute auf Kuchenentzug, da kenne ich keinen Pardon.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ... hast dich heute nicht getraut mal schnell zum konditor zu rasen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Großmugl
    Beruf
    regeltechniker/operater
    Beiträge
    883

    Umbau Gefriertruhe sinnvoll?

    Ich sag's mal so: technisch ist es sicher möglich, ein schrankgerät auf ein truhengerät umzurüsten...
    Ob's sich auch rechnet ist ein anderes Thema...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von the motz Beitrag anzeigen
    Ich sag's mal so: technisch ist es sicher möglich, ein schrankgerät auf ein truhengerät umzurüsten...
    Ob's sich auch rechnet ist ein anderes Thema...
    Das rechnet sich nie, und ist genau betrachtet völlig sinnfrei.

    Nehmen wir mal an, es handelt sich um einen großen Gefrierschrank, sagen wir mal 200 Liter Nutzinhalt. Wenn ich bei so einem Schrank die Tür öffne, kann also maximal eine Luftmenge von 200 Litern nach draußen gelangen, d.h. wenn er völlig leer wäre. Üblicherweise ist aber der Gefrierschrank gefüllt, so dass die enthaltene Luftmenge deutlich geringer ist.

    Die Temperatur in einem Gefrierschrank beträgt typ. -18°C (empfohlener Wert +-3K).

    Jetzt rechnen wir mal mit einem 200 Liter Gefrierschrank, der nur teilweise befüllt ist (Luftmenge nehmen wir mal 100 Liter an), dessen Innenlufttemperatur -18°C beträgt, und der in einem Raum mit 20°C steht. Öffne ich nun die Tür, dann können maximal 100 Liter Luft bei einem dT von 38K ersetzt werden. Ich setze mal voraus, dass kein Mensch stundenlang mit geöffneter Tür vor dem Gefrierschrank steht.

    Jetzt vergessen wir mal so Kram wie Kondensation etc., und rechnen einfach mit der spez. Wärmekapazität von Luft. (ca. 1,2kJ/m2K). Dann komme ich bei 100 Litern und einem dT von 38K auf sagenhafte 1,26Wh an thermischer Energie die dem Gefrierschrank entweicht. Bei einer Kälteleistungszahl von typ. 3-3,5 reden wir hier von ca. 0,42Wh el. Spinnen wir den Gedanken weiter, bei 25Ct./kWh Strompreis kostet jedes Öffnen des Gefrierschranks gigantische 0,000105 € oder 0,0105 Ct. Unterstellen wir weiterhin, dass jemand täglich sagen wir mal 2 Mal die Tür des Gefrierschranks öffnet, dann kostet das 7,665Ct. pro Jahr, ach nehmen wir´s nicht so genau und sagen an der Kasse "aufrunden bitte", dann sind wir bei 8Ct. pro Jahr.

    Jetzt vergleichen wir das mit einer Gefriertruhe, gleiche Größe, da wird beim Öffnen nur die obere Luftschicht nach draußen gezogen. Der Rest bleibt in der Truhe. Nehmen wir hier mal an, dass der "Verlust" 10 Liter Luft beträgt, dann komme ich nach obiger Rechnung auf 0,7665Ct. pro Jahr.

    Der Umbau spart demnach 7,665Ct./Jahr - 0,7665Ct./Jahr = 6,8985Ct./Jahr, oder aufgerundet 7Ct. pro Jahr.

    Leute die wie ich Ihren Gefrierschrank fast immer bis zum Anschlag gefüllt haben, und die auch nicht mehrmals täglich in den Keller gehen und den Gefrierschrank öffnen, dürften durch so einen Umbau vielleicht 1-2 Ct. pro Jahr einsparen, vermutlich weniger.

    So, und wer´s ganz genau wissen möchte, der rechnet jetzt noch zusätzlich die Feuchte die in den Gefrierschrank eingetragen wird, beispielsweise bei einer RT von 20°C und rel. Luftfeuchte von 50%, und die sich im Inneren am Gefriergut und den Außenwänden bzw. Kühlelement niederschlägt, und somit die Kühlleistung reduziert. So viel sei verraten, bei jedem Öffnen kommen etwa 0,86gr. Feuchte in den Gefrierschrank.

    Fazit: Jede Sekunde die man an so einen Umbau verschwendet ist verlorene Zeit. Mag sein, dass man das unter Jugend forscht verbuchen kann, aber wirtschaftlich sinnvoll ist es nicht.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,928
    ich bin jetzt grad zu faul das nach zu rechnen, aber so wie ich Ralf kenne stimmt das
    Jetzt sagen doch aber unsere tollen Energiesparberatertipps unisono immer, lass einen Kühlschrank nicht halb leer laufen. Pack lieber 2kg Zeitungen rein damit er immer schön voll ist. Nicht dass ich das mache (ich will keine Zeitungen in meinem KS), aber das wäre dann ja vollkommener Quatsch.
    Gut so ein KS geht am Tag evtl 20mal auf, dafür ist aber dT nur ca. 18°. Grob überschlagen wäre ich dann aber immer noch erst bei ca. 50 Cent/a.
    Kann das wirklich sein?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Das mit der Zeitung habe ich bisher noch nicht gehört. Müsste ich mal darüber nachdenken wozu das gut sein soll. Vielleicht soll sich die Luftfeuchtigkeit an der Zeitung niederschlagen, oder Vereisung (Bei einem Kühlschrank wohl eher selten) reduziert werden. Denkbar wäre auch, dass das Zyklen des Kompressors reduziert werden soll weil die Masse der Zeitung ja für Trägheit des Temperaturverlaufs im Kühlschrank sorgt.

    Der Energieverlust durch Öffnen der Tür ist beim Kühlschrank gar nicht so gravierend, immer vorausgesetzt man steht nicht stundenlang vor dem geöffneten Kühlschrank.
    Kühlschränke haben meist ein geringeres Volumen (Ausnahmen bestätigen die Regel) und die Temperatur im Kühlschrank beträgt auch bis zu 8°C.

    Julius hat es oben schon erwähnt, da wäre eine verbesserte Dämmung des Kühlschranks wohl erfolgversprechender.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,928
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Das mit der Zeitung habe ich bisher noch nicht gehört. Müsste ich mal darüber nachdenken wozu das gut sein soll. Vielleicht soll sich die Luftfeuchtigkeit an der Zeitung niederschlagen, oder Vereisung (Bei einem Kühlschrank wohl eher selten) reduziert werden. Denkbar wäre auch, dass das Zyklen des Kompressors reduziert werden soll weil die Masse der Zeitung ja für Trägheit des Temperaturverlaufs im Kühlschrank sorgt.
    bei den "Tipps" geht es immer nur darum das freie Volumen zu veringern. Egal ob mit Zeitung, mehr Getränken oder Styropor.

    wahlloses Bsp. der SW Hamm. Energiespartipps
    Je voller der Kühlschrank, desto geringer der Stromverbrauch.
    Deshalb schadet es nicht, ruhig mehr
    Getränke als nötig kalt zu stellen.
    Das Gleiche gilt für Tiefkühlschränke. Falls die Grillwürstchen
    ausgehen, tut es auch ein Polystyrolblock.
    oder hier
    Grad sind optimal, um Lebensmittel lange frisch zu halten. Kälter
    muss es im Inneren gar nicht sein. Kontrollieren Sie zudem hin und wieder, ob die Dichtung den
    Kühlschrank richtig abschließt (es sollte bei abgedunkeltem Zimmer kein Licht zu sehen sein) und
    füllen Sie unbenutzte Fächer mit Kartonagen oder dergleichen aus
    oder SW Essen..
    Ein leerer Schrank verbraucht mehr Energie als ein gefüllter. Ein überfüllter wiederum wirkt sich auch negativ auf den Energieverbrauch aus, da die Luftzirkulation beeinträchtigt wird.
    diese Tipps gibt es tausendfach
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen