Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 33
  1. #1

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    München
    Beruf
    Vertriebsleiter
    Beiträge
    9

    Gaube - min. Brüstungshöhe in Bayern

    Hallo,
    ich plane einen Neubau und freue mich über einen genehmigten Bauplan. Mit dem neuen Architekten für die Detailzeichnungen - vom GU beauftragt - kommt nun ein Thema auf, wo ich bisher im Web keine klare Formulierung gefunden habe und das kleinere Fenster zur Folge hätte. Die min. Brüstungshöhe bei der das Fenster anfängt.
    Im genehmigten Plan sind die Fenster ca. 140cm hoch - ich meine je größer desto besser; der neue Architekt meint aber wegen der bay. BO müssen 90cm min. Brüstungshöhe eingehalten werden. Darurch würden die Fenster ca. 13cm weniger hoch, also ca. 126cm.
    Folgende Daten sind dem genehmigten Bauplan (beigefügt ein Screenshot) zu entnehmen:
    - sichtbare Dachfläche bis zur Gaube: 82cm
    - Kniestock: 60cm
    Aufgrund lokaler Bauvorschriften und DG kein Vollgeschoss, darf ich mit dem Fenster/der Gaube nicht höher werden, sonst reiße ich die 2,30m Höhe. Im Web habe ich gefunden, dass es min. Brüstungshöhen wohl für alle Bundesländer gibt, nur nicht für Bayern. Kann mir jemand helfen - mein Ziel wäre es natürlich dem Architekten zu erklären, dass wir die 90cm Brüstungshöhe nicht einhalten müssen und wieder die 140cm hohen Fenster einplanen. Danke.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gaube - min. Brüstungshöhe in Bayern

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    mein Ziel wäre es natürlich dem Architekten zu erklären, dass wir die 90cm Brüstungshöhe nicht einhalten müssen
    Nun, wenn ich mir die Gestaltung des Dachs, der Gaube usw. ansehe (Mansardartig...grauselig...), so bedarf es sicher noch viel Lern- u. Erklärungsbedarf bei dem Gestaltenden.

    Mit welcher schlüssiger Argumentation aber will man bitte sehr von der Mindestbrüstungshöhe abweichen??????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Mhhh... Vielleicht ist da direkt der Pool drunter? Oder ein Gartenteich? Dann wird man doch weich aufgefangen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Nachtrag: diese Mindestbrüstungshöhe dient ja der Verkehrssicherheit. Warum sollte man davon abweichen (wollen)? Eine Möglichkeit allerdings wäre es in der entsprechenden Höhe außenseitig eine Zusatzmaßnahme (z.B. eine in 90 cm Höhe quer verlaufende Stahlstange) zu installieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    München
    Beruf
    Vertriebsleiter
    Beiträge
    9
    Mit welcher schlüssiger Argumentation aber will man bitte sehr von der Mindestbrüstungshöhe abweichen??????
    Also gibt es diese Vorschrift auch in Bayern? Ich frage mich, warum genehmigt dann ein Landratsamt den ursprünglichen Bauplan? Danke.
    P.S. Wir finden das Mansarddach super, und durch die DG kein VG konnten wir im Grundriss größer werden. Haben leider eine GFZ von 0,26 ;-(
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Mit dem neuen Architekten für die Detailzeichnungen
    Den Kopf hätte sich mal der "alte Architekt" machen sollen und nichts planen sollen, was nicht zulässig ist. Ganz offenkundig war das Malheur ja ersichtlich...siehe Planausschnitt.

    Wer um alles in der Welt plant eigentlich solche Dächer und Gauben.....? Schrecklich...wirklich....ich finde dafür (leider) keine anderen Worte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    90 cm brüstungshöhe bauen oder befreiung beantragen - kostet eine stramme gebühr beim amt, architekt und ausführende unternehmen musst du an dieser stelle aus der haftung entlassen und du hast das volle risiko alleine.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Die zulässige Brüstungshöhe (nicht nur für Fenster!!!) läßt sich in der DIN 18 065 nachlesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Korrket, Norbert! Grundsätzlich muß man sich an keine Brüstungshöhe halten! Man "muß" ja auch kein Geländer an seine Treppe bauen. Geht auch gänzlich ohne. Diese Bauteile sind dann nur nicht mehr verkehrssicher. Was aber in den privaten (!!!) 4 Wänden passiert, bleibt einem idR selbst überlassen. In öff. zugänglichen Gebäuden sieht das wieder anders aus.

    Passiert etwas (zB jemand fällt herunter...muß gar nicht ursächlich mit dem Mangel zu tun haben), steht man eben alleine da. Man zahlt alles selber. Evtl Regress, Krankenhauskosten, Rollstuhl, Pflege, Schmerzensgelder usw.

    Es ist also zumindest sehr fraglich ob es klug ist die Mindestanforderungen zu unterschreiten. Machen kann man es.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    München
    Beruf
    Vertriebsleiter
    Beiträge
    9
    Danke Rolf,
    also es scheint dann wohl auch hier in Bayern zu gelten. Ich kläre das mal mit der Stange vor dem Fenster (weiß noch nicht ob mir das wirklich gefällt, habe mal ein Foto von sowas beigefügt), ansonsten gibt es leider die nicht ganz so großen Fenster.
    Danke für Eure Antworten und @Thomas: Geschmäcker sind verschieden.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    @Thomas: Geschmäcker sind verschieden.
    Klar doch!

    Ich hatte das Ganze nur aus der Sicht eines Architekten betrachten wollen. Ein GU-Architekt wird Dir aber sicher alles planen, was Du willst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    209
    Zitat Zitat von Thomas B Beitrag anzeigen
    . Ein GU-Architekt wird Dir aber sicher alles planen, was Du willst.
    Ich hoffe ja mal, dass "normale" Architekten auch alles planen was ich will ;-)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    auch alles planen was ich will
    Das hoffe ich in der Tat nicht!

    Natürlich gilt es das umzusetzen was möglich und sinnvoll und gewünscht ist. Es gibt aber auch eine Schmerzgrenze. Mansarddächer, verplante Gauben usw. dienen nicht das Bild des A. in der Öffentlichkeit positiv zu stärken, will sagen: der Architekt lebt von Empfehlungen. So etwas ist nicht dazu geeignet.

    Daher: Natürlich darfst Du als BH alles wünschen und -wenn baurechtlich in Ordnung- auch planen lassen!!! Und ich als A. darf auch sagen: So etwas mache ich nicht. Du wirst aber sicher einen anderen finden, der das Gled dringend benötigt.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von berlinerbauer Beitrag anzeigen
    Ich hoffe ja mal, dass "normale" Architekten auch alles planen was ich will ;-)?
    wieso??? du planst doch selbst. da brauchst du doch nur alles mit dem spiegel absprechen.

    @ TE - du musst jedoch eine befreiung beantragen und die befreiungsgebühr ist nicht ohne. damit werden leere stadtkassen aufgefüllt. bei meinem ersten bau in berlin hatte der bauherr 126.000 DM an befreiung bezahlt für unterschreitung der brüstungshöhen ab 12 m über gelände. die hatten sehr laut gegrummelt als der bescheid für die befreiungsgebühr kam.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    echt, davon kann man befreien lassen? Und wenn dann einer runterfällt ist er legal gefallen und selbst schuld?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen