Ergebnis 1 bis 10 von 10

Toleranz bei Positionierung Fenster/Türen

Diskutiere Toleranz bei Positionierung Fenster/Türen im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Bad Kreuznach
    Beruf
    Dipl.-Kaufmann (FH)
    Beiträge
    61

    Toleranz bei Positionierung Fenster/Türen

    Wir haben einige Fenster und Türen mittig im Raum platziert. Die Angaben im Grundriss sind auf 0,5 cm genau angegeben. Bei der Ausführung kommt es nun zu Abweichungen von bis zu 3 cm (z. B. linker Abstand zur Wand = 86 cm; rechter Abstand = 83 cm), sodass die Fenster/Türen nicht mehr genau mittig sitzen. Sind diese Abweichungen normal und im Rahmen zulässiger Toleranzen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Toleranz bei Positionierung Fenster/Türen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Lebski
    Gast
    Für mein Verständniss ist es eine Abweichung von 15 mm.

    Sind die Wände schon verputzt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Bad Kreuznach
    Beruf
    Dipl.-Kaufmann (FH)
    Beiträge
    61
    Nein, verputzt ist noch nichts. Können 3 cm durch Putz ausgeglichen werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Lebski
    Gast
    Nein. Die Frage stellt sich, weil es Einfuss auf die zulässigen Toleranzen hat.

    Bei geplant 84,5 m sind im Rohbau 83,5 bis 85,4 m zulässig. Somit ist es ein Mangel, der kann sicher durch etwas Mörtel und eine Flex korrigiert werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Bad Kreuznach
    Beruf
    Dipl.-Kaufmann (FH)
    Beiträge
    61
    Es geht dabei um Betonfertigteile, in die werkseitig bereits Fensterrahmen eingelassen wurden. Es sind Kellerfenster mit Lichtschacht. Wie kann das korrigiert werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Es sind Kellerfenster mit Lichtschacht.
    Mal so ganz nebenbei ... ohne Messgeräte wird diese Ausführung *per Auge* wohl nicht auffallen.
    Nachdems auch noch ein untergeordneter Raum zu sein scheint, würde ich mir 3x überlegen wegen so nem Gescheissel den Aufstand zu proben, selbst wenn ich damit *Recht* hätte.

    Ich wette diese Maßkorrektur endet in einem elenden Gepfriemel und der Erkenntnis *besser* wurde dadruch nix, nur anders .... und das Nachgeflicke ist eher schlechter als der jetzige Zustand .... wenn dann noch beim Verputzen Tolleranzen auftreten, kanns gut sein, dass der Endzustand dann grade anders rum genauso aus den Massen ist ....

    Bei nem untergeordneten Kellerraum ginge mir das am Allerwertesten vorbei .... ausser es sprechen gravierende Designpunkte dagegen.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ist der kellerausbau so hochwertig, dass die abweichung von 15 mm so wichtig ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Lebski
    Gast
    Es könnte sein, dass bei Fertigteilen die Zulässige Toleranz grösser als die +/- 10 mm ist, da einmal eine Toleranz beim Hersteller im Werk anzusetzten ist, und eine Montagetoleranz zusätzlich.

    Abgesehen davon ist sicher ein Unterschied, falls das ein Nutzkeller ist. Die wichtigen Fakten gleich auf den Tisch zu legen, wäre schon schön. Wird überhaupt verputzt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Bei Betonfertigteilen ist so etwas m.E. "normal".

    Zum einen werden die Fenster schon mit einer gewissen Ungenauigkeit eingebaut (Toleranz) zum anderen sind die Fertigteile so ausgelegt, daß diese immer etwas Spiel haben. Sie sitzen also nicht Teil an Teil, sondern haben eine Fuge. Diese braucht es um die Teile dann auch positionieren zu können. Schnell addieren sich hier Einbautoleranzen (Fenster im Fertigteil) und Vor-Ort-Toleranzen (Fertigteil wird vor Ort positioniert).

    Ich kann mir i.A. auch nicht recht vorstellen in wie weit diese abweichung von Bedeutung ist. Das wäre evtl. anders wenn man dies in der Fassade nachvollziehen könnte (zB durch dann nicht mehr übereinandersitzende Fenster in zwei geschoßen). Aber im Keller...wen juckt's???

    Oder ist das geplante Maß von sehr großer Bedeutung, daß es galt dieses exakt einzuhalten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Bad Kreuznach
    Beruf
    Dipl.-Kaufmann (FH)
    Beiträge
    61
    Klar, es ist bloß ein Keller. Es ist auch kein Designer-Keller... Verputzt wird der Raum natürlich noch. Wieviel mm kommen denn dann da noch drauf?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen