Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Garagenbelüftung

Diskutiere Garagenbelüftung im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    726

    Garagenbelüftung

    Hallo zusammen,

    Wir haben eine relativ große Doppelgarage mit angrenzendem Fahrrad/Geräteraum. Dort gibt es eine Tür nach draußen und ein großes Dreh-Kipp Fenster. Im ersten Winter haben wir die Erfahrung gemacht, dass es in der Garage sehr feucht wurde und Textilien sogar schimmelten. Die eingebrachte Feuchtigkeit konnte nur einigermaßen entweichen, wenn das Fenster dauerhaft gekippt war. Versicherungstechnisch aber keine Dauerlösung.
    Da vermutlich sowieso Fassaden- und Sanierungsarbeiten anstehen, überlege ich, ob wir dabei auch das Feuchtigkeitsproblem angehen sollen, und wenn ja, wie.

    Ich kenne es von den Fertiggaragen, dass es dort schlichte Lüftungslöcher von 10 cm Durchmesser gibt, die mit einem Gitter verschlossen sind. Kann man die nachträglich anbringen? Ich stelle mir das eigentlich relativ unproblematisch und kostengünstig vor. Und wenn ja wieviele braucht man davon bei rund 80 m"? Nebeneinander oder als "Durchzug" gegenüber? Oder ist das der völlig falsche Ansatz?

    Den Grundriss gibt es Hier:

    Unseren Planer werden wir darauf natürlich auch ansprechen, aber da das Verhältnis momentan nicht von Vertrauen geprägt ist, würde ich gerne ein wenig vorbereitet sein.


    Vielen Dank.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Garagenbelüftung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Klar sollte das gehen. Z.B. mittels Kernbohrungen.
    Und Durchzug wäre vorteilhaft.

    Ansonsten warten, bis das Fenstergitter erfunden wird...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    726
    Danke für deine Antwort.

    Klar gehen Kernbohrungen. Ich wollte nur mal wissen, was "State of the Art" ist.

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Ansonsten warten, bis das Fenstergitter erfunden wird...
    Das kenn ich sogar in Bayern. ich persönlich fände es nur ziemlich deprimierend, immer wenn ich vom Haus in die Garage gehe, auf 1x1 m Gitter schauen zu sollen. Im Ernst, ich mag vergitterte Fenster überhaupt nicht....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Zitat Zitat von Annette1968 Beitrag anzeigen
    Ich wollte nur mal wissen, was "State of the Art" ist.
    Vorhin wolltest Du noch "kostengünstig".
    Wenn es "State of the Art" sei soll, dann Wasserstrahlschneiden oder gleich einen Hochleistungslaser anrücken lassen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. (FH)
    Beiträge
    124
    Man läßt einfach keine Klamotten im Winter in der Garage.

    Man muß einfach Feuchtigkeit akzeptieren.

    Bauphysikalisch will ich da gar nicht anfangen, einfach normal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. (FH)
    Beiträge
    124
    Eine Garage ist kein Trockenraum, gilt auch betonkorrosionsmäßig als sehr
    anfällig.
    Wegen der zu erwartenden Feuchtigkeit in Kombination mit Tausalz.

    Jeder normale Mensch erwartet Feuchtigkeit in der Garage.
    Geändert von Baufuchs (27.10.2013 um 06:58 Uhr) Grund: Nettiquette
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Wiener23, deine Aussage ist schlicht und einfach Blödsinn.

    Wenn du mal das Posting gelesen und verstanden hättest wüsstest du, das diese Feuchtigkeit in der Garage in den Griff zu bekommen ist.

    Mit Fenster auf. Das ist aber nicht gewünscht, nu soll eine sinnvolle Alternative her. Ich habe selber knapp 60 m² Garage, da kann ich alles drin lassen, da schimmelt auch nix normalerweise...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von ars vivendi
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Erzgebirge
    Beruf
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Beiträge
    1,521
    Im Winter und mit viel Schnee am Wagen kann sich recht ordentlich Feuchtigkeit ansammeln. Ganz von abgesehen ist dies auch für das Auto nicht das beste Klima. Ob da ein paar Lüftungslöcher ausreichen? Fenster auf lässt ganz sicher mehr Luftdurchsatz zu.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Baufuchs
    Gast
    Da hilft nur Lüftung.

    Bei 60qm Garage eines Bauherrn gelöst mit 2 Öffnungen d=20cm an Frontseite unten und 1 Öffnung d=20cm an Rückseite oben.

    In rückseitiger Öffnung ein hygrostat gesteuerter Lüfter.

    Keine Probleme mehr wg. zu hoher Luftfeuchtigkeit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Lebski
    Gast
    Ein gekipptes Fenster sollte dann kein Problem sein, wenn der Griff abschließbar ist. Kostet 25 €.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    732
    Ich habe so eine Fertiggarage mit Lüftungslöchern. Da es hier in der Gegendselten windet, müßte man schon Lüfter in die Löcher setzen. Es gibt ja billige PC Lüfter, da hätte man auch mit Feuchtigkeit und 230V keine Problem.
    Fenster gekippt und den Griff abschließen? Das hilft doch nur, wenn man verhindern will, daß Kinder ausbrechen wollen. Das ist kein Einbruchschutz. MIt einem kräftigen Schraubenzieher sind doch alle normalen Fenster schnell aufzuhebeln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Lebski
    Gast
    Wenn es aufgehebelt werden muss, ist es ein Fall für die Versicherung.

    Fenster gekippt ohne Sicherung kann man ohne Einbruchsspuren öffnen. Dann zahlt die Versicherung nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    726
    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    Da hilft nur Lüftung.

    Bei 60qm Garage eines Bauherrn gelöst mit 2 Öffnungen d=20cm an Frontseite unten und 1 Öffnung d=20cm an Rückseite oben.

    In rückseitiger Öffnung ein hygrostat gesteuerter Lüfter.

    Keine Probleme mehr wg. zu hoher Luftfeuchtigkeit.


    Danke für deine konkrete Antwort. Denn ich was ich nicht möchte, ist Lüftungslöcher schneiden zu lassen, um dann festzustellen, dass es eine effektivere Lösung gegeben hätte, die auch kein Vermögen gekostet hätte.
    Kannst du mir als Laien kurz erklären, warum unten und oben, bzw, von wo nach wo zieht es bei der Lüfter Lösung? Rein praktisch würde ich nämlich auf der Nordseite immer oben anbringen wollen (weil unten öffentlich zugänglich und Pflanzstreifen). Auf der Ostseite und dem kurzen Südstück wären wir flexibel. Auf der Westseite hätte ich wegen der Optik lieber nichts. Zudem ist das auch die Wetterseite.

    In welcher Größenordnung liegt da ungefähr die Lüfterlösung? (Und damit meine ich eine solide Standardlösung, kein billigbillig, aber auch kein Lasergeschnittenes Vergoldetes Modell)

    Und nein, natürlich lagern wir nicht die Sommergarderobe in der Garage. Aber im Geräteraum flogen halt über den Winter ein paar Baumwolllappen rum und irgendein altes Sitzkissen, dass wir dann entsorgt haben.

    Aber ich fände es eigentlich schon praktisch, wenn man auf Dauer dort z.B. die Sitzauflagen lagern könnte. Wenn man die über den Winter in den Keller räumen müßte, wär das kein Problem, aber so täglich hätte ich die von März bis Oktober schon gerne griffbereiter. Falls machbar, wie gesagt.

    Und eine Nebenfrage: Wie ist das denn dann mit Feuchtigkeit in einem nicht isoliertem Spitzboden? Im Haus ist die Geschossdecke isoliert, in der Garage natürlich nichts. Bei beiden besteht im Prinzip eine Dauerlüftung am unteren Ende der Dachsparren, die lediglich durch (angeblich) insektendichtes Gitter (Ich bestehe in erster Linie auf Nagerdicht! ) verschlossen ist.

    Bis jetzt lagern dort über der Garage nur übrige Baumaterialen wie Dachpfannen und Fliesen, unter dem Dach des Hauses (noch) nichts. Kann man die überhaupt als Lagerraum nutzen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    726
    Zitat Zitat von Lebski Beitrag anzeigen
    Wenn es aufgehebelt werden muss, ist es ein Fall für die Versicherung.

    Fenster gekippt ohne Sicherung kann man ohne Einbruchsspuren öffnen. Dann zahlt die Versicherung nicht.
    Naja, mit geht es bei einem Einbruch weniger um die Verhinderung um Diebstahl (da wären die Einbrecher vermutlich enttäuscht ) sondern um die Verhinderung des Ärgers, Vandalismus und Verletzung unserer Privatsphäre. Ich will niemanden einladen, indem rund um die Uhr ein nicht einsehbares Fenster gekippt ist. Durchlüften ist ja schön und gut, aber die Winter-Schneefeuchte bekommt man damit nicht raus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    199
    Zitat Zitat von Annette1968 Beitrag anzeigen
    Kannst du mir als Laien kurz erklären, warum unten und oben
    Be-/Entlüftungen sollten immer raumdiagonal angeordnet werden. Warmluft mit höherem Feuchtegehalt steigt nach oben, die Luft verwirbelt/mischt sich im gesamten Raum besser.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen