Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Eching
    Beruf
    Wirtsch. Ing.
    Beiträge
    4

    Aussenputz/Grundputz/Hohlräume Fensterlaibung

    Hallo,

    bei uns wurde gerade ein Aussengrundputz Schwenk MP Leicht bei einem Einfamilienhaus Neubau aufgetragen.
    Der Putz weist nach Angaben des Putzers viele Löcher und Unregelmäßigkeiten auf, wie er sie selbst noch nie erlebt hat (in 30 JAHREN), die er aber auf seine "ungehorsamen" Mitarbeiter zurückführt. Diese seinen seinen Vorgaben nicht gefolgt. Bereits Einen hätte er entlassen.

    Nunmehr hat der Putzer die gröbsten Löcher wieder mit Putz gefüllt. Bei der weiteren Überprüfung von Löchern im Putz hat sich herausgestellt, das im Bereich der Fensterlaibung (Tiefe ca. 4 cm) kein Putzanschluss des Putzes an die Ziegel gegeben ist. Das heißt, dass ein Hohlraum von ca. 4 cm bei frontalem Betrachten des Fensters und ca. 1,5 cm bei seitlicher Betrachtung des Fensters auf die gesamte Fensterumrandung vorhanden ist. Oder anders ausgedrückt, der Putzer hat nur das Geflecht des metalischen Putzprofils am Fenster in einer Stärke von 1 cm ausgeputzt ohne Anschluss des Putzes an das Mauerwerk. Der Hohlraum ist wie obig dargelegt ca. 4*1,5 cm auf die gesamte Umrandung aller Fenster.

    Meine Frage lautet ob dies auf Dauer gutgehen kann, bzw. ob dies fachgerecht ausgeführt ist?
    Der Putzer verweist auf den Hohlraum und die Wärmedämmung die sich daraus ergibt! Er meint dies sei gut für uns!

    Gibt es diesbezüglich Erfahrungswerte???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Aussenputz/Grundputz/Hohlräume Fensterlaibung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    "mmmh"

    Hallo,

    Eching bei Neufahrn ???
    .
    Nunmehr hat der Putzer die gröbsten Löcher wieder mit Putz gefüllt. Bei der weiteren Überprüfung von Löchern im Putz hat sich herausgestellt, das im Bereich der Fensterlaibung (Tiefe ca. 4 cm) kein Putzanschluss des Putzes an die Ziegel gegeben ist.
    Das heißt, dass ein Hohlraum von ca. 4 cm bei frontalem Betrachten des Fensters und ca. 1,5 cm bei seitlicher Betrachtung des Fensters auf die gesamte Fensterumrandung vorhanden ist. Oder anders ausgedrückt, der Putzer hat nur das Geflecht des metalischen Putzprofils am Fenster in einer Stärke von 1 cm ausgeputzt ohne Anschluss des Putzes an das Mauerwerk. Der Hohlraum ist wie obig dargelegt ca. 4*1,5 cm auf die gesamte Umrandung aller Fenster.
    .
    ich fasse zusammen ... der Putz hatte Löcher die zugeschmiert wurden ... mit welchen Material und wie alt war der Grundputz zu diesem Zeitpunkt ??? ... das mit der Fensterlaibung versteh ich ned ... die Leibung bis zum Fenster ist 4cm ... das heisst das "hier" unten offene Rollokästen zum Einsatz kamen ... richtig ??? ... sorry ... des mit dem Holhraum und den Putzgepflecht bekomm ich ned gebacken ... obwohl ich das min. 10mal gelesen habe weiß ich ned was gemeint ist
    .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Eching
    Beruf
    Wirtsch. Ing.
    Beiträge
    4
    Hallo,

    Ja, Eching bei Neufahrn aber nicht direkt Eching. Ein kleinerer ort nördlich.

    Die Löcher wurden ziemlich genau eine Woche nach Erstellung des Putzes mit dem selben Material (MP Leicht) bzw. MP Plus bzw. aus einer Mischung von beiden (soll laut Putzer gut sein) gefüllt. Auch wurden an zu dünnen Putzstellen ( 9 mm ) noch mal Putz dünn aufgetragen. Laut Putzer musste er warten, da der Putz erst trocknen musste um die Löcher füllen zu können.

    Des mit der Fensterlaibung is echt schwierig zu erklären, aber eigentlich ganz einfach. Die Fenster haben keine Rollos. Sie sind mit Schrauben in der Ziegelwand befestigt und rund um den Rahmen zwischen Rahmen und Ziegelwand ausgeschäumt. Eine ral- Montage hat nicht stattgefunden. Innen ist noch nicht verputzt.

    So und jetzt zu den Hohlräumen:
    Rund um die Fensterlaibung und an den Hausecken wurden vor Auftrag des Putzes metallische Leisten an die Ecken geputzt damit man beim Abziehen des Putzes saubere Kanten hat.
    Bei den Fensteröffnungen (ca. 42 laufende Meter zusammenaddiert) wurden diese metallischen Leisten an den Öffnungen des Fensters angebracht. Diese Leisten haben einen festen Metallsteg der direkt über der Ziegelkante bzw. dem späteren Putzeck steht und seitlich zur Hauswand und seitlich zum Fensterrahmen ca. 4 cm (grob geschätzt) verläuft. Das Metallgewebe welches seitlich verläuft steht ca. 1,5 cm (Putzdicke) vom Ziegel weg und wird nach meiner Meinung normalerweise bis zum Ziegel hin ganzflächig ausgeputzt. Es sind dies ganz normale Putz-/Stegleisten wie sie überall Verwendung finden.

    In unserem Fall wurde aber nur das Gewebe selbt in einer Stärke von 5mm ausputzt, das geht offensichtlich, und so hat der Putz im Gewebe dieser Setzleiste keinen Anschluss zur Ziegelwand und das umlaufend um das ganze Fenster und bei allen Fenstern. Wenn man direkt aussen frontal vorm Fenster steht und auf den seitlichen Putz klopft (in der Laibung) so ist dieser ca. 5mm dick und anschliessend ist ein Hohlraum von ca. 1 cm zur Ziegelwand über die ganze Laibungsfläche.

    Oder anders ausgedrückt, das Fenster ist nicht ganz eingeputzt sondern es steht nur ein Verputz der von der Setzleiste gehalten wird, vor dem Fensterrahmen.

    Mehr geht net, sonst vesteh ich es selber nimmer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    "mmmh"

    Kantschutzeisen versteh ich noch ... das Gewebe wurde doch ned über die Kantschutzeisen gezogen ? ... "sorry" ich verstehs einfach ned ... ich fahr mindestens 3 mal die Woche die Strecke Neufahrn / Massenhausen /Hetzenhausen rauf nach Allershausen zu einer anderen Baustelle ... ich denk mit Massenhausen werd ich gar ned so schlecht liegen ... wenn Sie wollen rufen Sie mich an und ich schau mal vorbei:

    Josef Thalhammer
    Ismaningerstr. 23
    85356 Freising
    Tel. 08161/81706
    .
    info@Baumurks.de
    .
    www.Baumurks.de
    .
    http://www.baumurks.de/schluesselloch-index.htm
    .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Eching
    Beruf
    Wirtsch. Ing.
    Beiträge
    4

    schade

    "sorry" ich verstehs einfach ned
    ich hab verstanden, man kann dazu keinerlei Bewertung abgeben.
    Wenns nicht verputzt wäre, könnte man sichs ansehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    "mmmh"

    es gibt Geschichten die muss man per Bilder oder vor Ort ansehn ... Ihre gehört hier dazu ... vielleicht kann ja ein anderer dem folgen ???
    .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    914

    Anguggen

    Ja die Beschreibung lässt einen schon die Haare raufen, werter Fragesteller

    DAs Gewebe an der "Eckschiene" les ich so, dass Sie das "Streckmetall" oder Lochprofil am Schenkel meinen?

    Wobei eventuell ein Anschlussprofil am Fensterrahmen erforderlich ist.

    Richtig wäre wenn der gesamte Hohlraum von der Eckschiene zum Fensterrahmen hin mit Putz gefüllt wäre.

    Ansonsten kann ich mir schon vorstellen, dass da mit der Zeit der Putz ausbröselt.

    Allerdings wäre wenigstens ein Foto hiilfreich vor und nach dem Einputzen, wenns denn eines gibt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Eching
    Beruf
    Wirtsch. Ing.
    Beiträge
    4

    Verstanden

    DAs Gewebe an der "Eckschiene" les ich so, dass Sie das "Streckmetall" oder Lochprofil am Schenkel meinen
    Genauso mein ichs. Dieses Streckmetall geht fast bis hin zur APU-Leiste am Fenster. Ich wollt ein Photo machen, aber der Putzer hat darauf bestanden es sofort wieder zu machen zu dürfen. Ansonsten wollte er nicht mehr weiterarbeiten. Er hat mit dem Vertreter seines Putzherstelllers vereinbart, sich das ganze mal vor Ort anzusehen, um dann beurteilen zu können ob der Putz es aushält opder nicht. Vieleicht kann ich ja dann ein Photo machen.

    Danke für die Antwort.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Gastarchitekt
    Gast

    Betriebsgeheimnis?

    Ich halte dies für eine innovative Neuentdeckung, die Cantilever-Putzecke, kein Wunder, dass der Putzer gegen ein Foto war, vermutlich läuft gerade das Patentverfahren.

    Hallo !! Wenn etwas hohl liegt ist das nicht in Ordnung, basta!!

    Irgendwann ist das dann Ihr Eigentum und dann sollte es auch jetzt kein Geheimnis bleiben- Lassen Sie´s von Josef anschauen, der wird allen blumig berichten und darauf warten alle- keine Angst, der beißt nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Begutachter
    Gast

    Ausrufezeichen Klingt gut

    Ziegel haben doch auch Hohlräume zur besseren Wärmeisolierung.
    Warum denn nicht auch der Putz um die Fensterumrandungen. Das kann denn Wärmewert der Fenster doch insgesamt nur positiv beeinflussen, oder?

    Und wenn dann Wasser bei Schlagregen von außen in den Putz sickern sollte, kann es nicht weiter, weil ja ein Hohlraum da ist, sozusagen ein Sammelbecken.

    Die Idee ist vieleicht wirklich genial:
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Nachträgliche wärmedämmung im Altbau: Fensterlaibung?
    Von Linda im Forum Bauphysik allgemein
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 08.12.2005, 13:08
  2. Schimmel in der Fensterlaibung
    Von Nanusch im Forum Sonstiges
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 14.10.2003, 10:11