Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25
  1. #1

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    14

    Mängel bei Fenster Einbau

    Liebe Experten,

    wir bauen derzeit mit einem Generalunternehmer ein KFW70-EFH (mit LWWP und Belüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung). Beim Einbau der Fenster wurde auf "Dichtbänder" verzichtet. Stattdessen wurden die Wandanschlüsse mit Bauschaum verschlossen und anschließend einfach überputzt. Der Bauschaum war jedoch zu diesem Zeitpunkt schon löchrig. An der Außenwand wird derzeit ebenfalls auf Dichtbänder verzichtet. Man kann von außen nun durch feine Löcher sogar den Putz erkennen. Mein Baubegleiter möchte deshalb nun einen Mangel anzeigen. Unsere Baufirma besteht aber darauf, dass der Einbau dem Stand der Technik entspricht, eine DIN dafür nicht vorliegt. Sie wollen im Falle der Mängelanzeige einen Baugutachter beauftragen und solange einen Baustopp auf unsere Kosten verhängen.

    Ich freue mich, wenn hier jemand bezgl. der Zulässigkeit "Licht ins Dunkel" bringen kann. Besteht hier ein Mängel oder kann die Firma isdochegal das so bauen? Es geht mit natürlich auch um den Verzug im Bau und wer dafür dann letztendlich aufkommen muss.

    Ich freue mich über hilfreiche Antworten, gerne auch Links zu Vorschriften.

    Viele Grüße und besten Dank im voraus
    Geändert von Achim Kaiser (30.10.2013 um 09:06 Uhr) Grund: Keine Firmenbezeichungen !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mängel bei Fenster Einbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rheintal Oberrhein Murg
    Beruf
    dipl.-ing.
    Beiträge
    1,080
    Machen Baufirmen gerne, bei Reklamationen durch den Kunden wird mit 'Bauverzögerung' zurückgeschossen.

    Tip: der Baufirma eine volle Breitseite vorbereiten, eigenen SV für Fenster von der lokalen Handwerkskammer-Webseite finden und schon mal ein Gespräch mit einem Bau-Fachanwalt (z.B. um mögliche Schadensersatzansprüche wegen Verzögerung abzuwehren bzw eigene Ansprüche durchzusetzen) suchen. Das ganze dann der Baufirma auch freundlich mitteilen dass nur noch über SV und Anwälte kommuniziert werden wird. Mängelanzeige schreiben, am besten nach Rücksprache mit den eigenen SV möglichst bald.

    Die Baufirma lügt (Stand der Technik) und droht (Baustopp), da ist keine vertrauensvolle Zusammenarbeit mehr möglich. 'Den Firmennamen bitte löschen lassen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    14
    Liebe Bauexperten,

    vielen Dank. Gibt es denn Richtlinien an denen man einen fachgerechten Einbau der Fenster ausmachen kann.

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    14
    Super. Soweit alles klar. Nun ist diese RAL-Montage nicht vertraglich vereinbart. Wenn ich es richtig verstehe, muss sich demnach der Einbauer nicht dran halten? Sind diese 3 Schichten trotzdem als anerkannter Stand der Technik anzusehen und demnach zu fordern. Oder würde ein SV bzw. eine rechtliche Instanz auch eine Montage ohne Schicht 3 für gültig erklären?

    Vielen Dank.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Rheda
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    61
    Nach stand der Technik ist Dies,hier von dir geschildert, nicht.Innen muß entweder ein Dampfdiffusionsband/Innendichtband verwendet werden, so daß es am Fensterrahmen und Wand anliegt,sprich Dampfdicht verklebt wird. Oder es wird ein Trioplexband verwendet, Dies wird um den Fensterrahmen geklebt und breitet sich aus, so daß hier die vorschriftsmäßige Montage gesichert ist.Sollte unter dem Fenster eine Alu Fensterbank kommen, muß unten anstatt dem Trioplex das Innendichtband verwendet werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    NEIN Eddi, es muss das verwendet werden, was in dem von mir verlinkten Artikel beschrieben ist!
    @ anti:
    Wenn Du richtig gelesen hättest, wäre Dir klar, dass die RAL-Richtlinien die aRdT abbilden und diese sind einzuhalten. Pasta!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    14
    Okay, noch besser. Habe nun auf einer anderen Seite noch etwas von Fensterdichtprofilen statt Dichbändern gelesen. Was hat es damit auf sich? Wie sehen die aus? Kann ich feststellen, ob so etwas vielleicht bei mir verbaut worden ist?

    Viele Grüße und Danke euch für eure Mühen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    14
    Hallo,

    ich brauche leider noch mal eure Unterstützung. Unsere Bauleitung behauptet nun, dass die o.g. Situation kein Mangel im Sinne der VOB/B und /C darstellt und droht mit einem Sachverständigen der das bestätigt. Ich bin mit meinem Laienwissen entgültig ausgeschieden. Was sagt ihr/sagen Sie zu seiner Aussage.

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    kappradl
    Gast
    Zitat Zitat von antiSYMP Beitrag anzeigen
    Unsere Bauleitung behauptet nun, dass die o.g. Situation kein Mangel im Sinne der VOB/B und /C darstellt
    Offenbar ist es nicht eure Bauleitung. Maßnahme wurde oben schon geschrieben: eigenen Sachverständigen hinzuziehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Schön wenn man einen SV hat, der alles Mögliche bestätigt. Muß man da nur auf einen Knopfg drücken und dann kommt eine entsprechende Bestätigung raus?? Nun, ...sicher wird dieser SV des GU seine Argumentation entsprechend belegen/ untermauern....oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Nachgehakt: Wenn Du den Link von Ralf gelesen hast, so weißt Du ja nun, daß der Schaum schon i.O. ist (als Dämmung), jedoch innen (dampfdicht) und außen (schlagregendicht) weitere Maßnahmen einzuplanen und auszuführen sind. Da gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Der Verzicht auf jedwede zusätzliche Abdichtung ist jedoch keine.

    Wenn KfW70, dann muß evtl. ein Blower-Door-Test gemacht werden oder Ihr wollt so einen BD-Test machen...wäre ein schönes Instrument die Luftdichtigkeit hier zu überprüfen....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Ich bin mit meinem Laienwissen entgültig ausgeschieden.
    ....

    eigenen Sachverständigen hinzuziehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    14
    Hallo,

    ja da haben Sie Recht. Blower-Door Test ist im Hausvertrag enthalten. Wird dementsprechend auch von der Hausfirma geleistet. Ich habe auch gelesen, dass die Dichtigkeit durch den Innenputz durchaus gegeben sein kann und der BD-Test kein richtiges Ergebnis liefert.

    Eigener Sachverständige ist sicherlich die richtigste Lösung. Leider ist das Budget knapp und es ist leider nicht der einzige Mangel den wir vom GU nicht akzeptiert bekommen (u.a. Schimmel auf Trockenbau und falsche Dampfsperre). Ich habe Angst auf den Kosten sitzen zu bleiben. Was kostet denn so ein SV ungefähr in diesem Falle.

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    SV wird nach Umfang der Leistung bezahlt, sprich Stundenlohn.

    Stundensätze liegen in der Regel zwischen 60 und 120 €/Std + MWST.
    Kommt also drauf an, WAS der SV machen soll!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen