Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 32

Warmwasserbereitung innerhalb HT oder NT bzw. Ladestrategie

Diskutiere Warmwasserbereitung innerhalb HT oder NT bzw. Ladestrategie im Forum Heizung 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Maxhütte-Haidhof
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    292

    Warmwasserbereitung innerhalb HT oder NT bzw. Ladestrategie

    Hallo zusammen,
    ich habe mal eine Frage zur Warmwasserbereitung mit meiner LWWP. Bislang hatte ich es so eingestellt:

    WW-Temp. normal: 44° zwischen 0:00 - 5:00
    WW-Temp abgesenkt: 43°
    Ladung mehrmals am Tag

    Vor kurzem habe ich dann umgestellt auf folgendes:
    WW-Temp. normal: 44° zwischen 6:30 - 9:30 und 16:30 - 19:30 Uhr
    WW-Temp abgesenkt: 40°
    Ladung mehrmals am Tag

    Ergebnis:
    Der Verbauch für die WW-Bereitung war fast identisch wie die Monate zuvor, so zwischen 50-60kwh elektr. Energie.
    Allerdings haben sich die Gesamtkosten etwas gesteigert, da das Warmwasser hauptsächlich in der HT erwärmt wird.

    Nun habe ich umgestellt auf:
    WW-Temp. normal: 44° zwischen 16:30 - 19:00 Uhr
    WW-Temp reduziert: 40°
    Ladung mehrmals am Tag

    mit dem Hintergedanken, dass jetzt das WW tagsüber nicht so oft geladen wird.

    Ich bin jetzt aber schon wieder am Überlegen ob ich das nicht wieder verwerfe und auf Folgendes umstelle:
    WW-Temp. normal: 44° zwischen 00:00 - 3:00 Uhr
    WW-Temp reduziert: 40°
    Ladung einmal am Tag

    Wäre energietechnisch wohl am günstigsten.

    Da das natürlich nutzungsabhängig ist, kurz dazu ein paar Infos:
    - 2 Pers. + 1 Kleinkind
    - Meistens wird abends geduscht (nicht extrem ausgiebig), seltener abends ein Vollbad genommen
    - Der Kleine wird entweder Vormittags oder am späten Nachmittag in einer Kinderbadewanne gebadet

    Der WW-Speicher fasst knappe 400l.

    Rein vom Bauchgefühl würde ich sagen, dass die neue Ladestrategie mit unseren aktuellen Nutzung und dem 400l Speicher im Einklang stehen könnten.

    Was ich als Laie nicht einschätzen kann sind die Verluste die das System ohne WW-Entnahme innerhalb 24h hat (ist natürlich auch isolierungsabhängig) und ob die Menge Wasser einmal erwärmt auch wirklich den Worst-Case (Nachmittags den Kleinen baden, Abends nehme ich ein Vollbad und danach duscht meine Frau) abdecken kann. Schlimmstenfalls müsste meine Frau halt kalt duschen und ich würde dann wohl eine Nacht im Schnee schlafen dürfen

    Werde es jedenfalls mal drauf anlegen, denn momentan liegt noch keine Schnee

    Wenn es jetzt nicht reichen würde, würde es eher Sinn machen die WW-Temp. etwas zu steigern oder häufiger zu laden?

    Ist eigentlich eine Umladeüberhöhung von 4° in Ordnung?

    Danke schon mal!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Warmwasserbereitung innerhalb HT oder NT bzw. Ladestrategie

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Maxhütte-Haidhof
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    292
    Nachtrag:
    Gefährlich wird's natürlich wenn die eine Ladung im HT auf 40° erfolgt....da müsste ich den Reduziertwert wohl auf 20 Grad senken damit die Ladung nur im NT erfolgt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Ich würde ausschließlich im NT Warmwasser erzeugen. Die Warmwassertemperatur im HT würde ich so niedrig wie möglich setzen.

    Ob das ausreicht, wirst Du sehen. Letztlich weiß niemand sonst, wie viel Warmwasser Ihr am Tag verbraucht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Bei 400 l reicht einmal am morgen innert des NT Zeitfensters den WW-Bereiter aufheizen.

    Die Notfallschaltung würde ich auf 40° belassen, falls mal ausser der Reihe hoher Bedarf vorliegt.
    Generell Temperatur hoch und nicht 400 l Saichbrühe als Bakterienbrutanlage, min 50°C auch wenns Energie und etwas JAZ kostet.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von andi5783 Beitrag anzeigen
    Was ich als Laie nicht einschätzen kann sind die Verluste die das System ohne WW-Entnahme innerhalb 24h hat (ist natürlich auch isolierungsabhängig)
    Dazu liefern die Speicherhersteller Angaben in den technischen Unterlagen. Je nach Dämmung können die Verluste irgendwo um 1-2kWh pro Tag liegen. Eine WW-Zirkulation kann die Verluste noch einmal deutlich in die Höhe treiben. Rein rechnerisch würde die Wassertemperatur um etwa 5k sinken, aber die Praxis stellt sich meist ganz anders dar.

    Ich würde den Speicher einmalig pro Tag im NT laden, und dann beobachten. Darauf achten, wie sich das auf die Heizung auswirkt, da der Ladevorgang am frühen Morgen im Winter mit dem Heizbetrieb kollidiert.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Baden
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    164

    Böse

    Zitat Zitat von mastehr Beitrag anzeigen
    Ich würde ausschließlich im NT Warmwasser erzeugen. Die Warmwassertemperatur im HT würde ich so niedrig wie möglich setzen.

    Ob das ausreicht, wirst Du sehen. Letztlich weiß niemand sonst, wie viel Warmwasser Ihr am Tag verbraucht.

    Tja, der interessante Kampf um die letzten paar % Wirkungsgrad bei der WW-Erwärmung.
    Ich führe ihn auch, kann fast schon zur Sucht werden.

    Beim Heizen in der NT-Zeit (bei mir 22-6 Uhr) nicht vergessen das bei der LWWP auch die Quelltemperatur i.d.R wesentlich tiefer liegt als in der HT-Zeit. Kann den geldmäßigen Vorteil der NT-Zeit komplett aufzehren....

    Ich heize nach vielen versuchen wieder rund um die Uhr mit der gleichen Temperatur.
    Einmal Duschen wollen in der abgesenkten Zeit und der Haussegen hängt wieder schief.

    Im Sommer brauchen wir so zwischen 1 und 3 kWh/elektrisch/Tag mit 3 Personen (Winter kann ich nicht sagen, da Messung mit Hzg. kombiniert)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Maxhütte-Haidhof
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    292
    Das hatte ich mir auch schon überlegt. Allerdings hatte ich bei meinem ersten Anlauf gleichen Verbrauch bei höheren Kosten. Ich werde mich noch spielen solange ich die Heizung noch aus hab ...und dann geht's im Frühjahr weiter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Maxhütte-Haidhof
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    292
    @Rheinbauer:
    Hast du eigentlich schon Erfahrungswerte um wieviel deine Arbeitszahl in der Nacht gegenüber dem Tag sinkt? Hab meinen WMZ erst seit 1,5Wochen und daher keine aussagekräftigen Ergebnisse.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Baden
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    164
    Zitat Zitat von andi5783 Beitrag anzeigen
    @Rheinbauer:
    Hast du eigentlich schon Erfahrungswerte um wieviel deine Arbeitszahl in der Nacht gegenüber dem Tag sinkt? Hab meinen WMZ erst seit 1,5Wochen und daher keine aussagekräftigen Ergebnisse.
    Nein, nicht wirklich.

    Das liegt unter anderem an dem geringen Gesamtverbrauch. Der Wärmemengenzähler müsste mehr Nachkommastellen haben, er hat keine.

    Ausserdem lese ich nicht 100% konsequent die Zähler ab, also zu gleichen Zeit zu gleichen Bedingungen...

    Mir ist eher die Vorraussage von Monats/Jahresverbräuchen wichtig, also eher das grobe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Gibts für sowas keine Statistik-App? DAS wäre doch mal eine feine Sache für euch Feinjustierer...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Gibts für sowas keine Statistik-App? DAS wäre doch mal eine feine Sache für euch Feinjustierer...
    Je nach Beruf kann man hier in DIY einiges machen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Baden
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    164
    Meine "App" dazu ist eine einfache Excel-Tabelle...no prob
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Maxhütte-Haidhof
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    292
    Mit Excel haben viele Programme angefangen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Kösching
    Beruf
    IT
    Beiträge
    476
    Hallo zusammen,
    genau diese Frage stelle ich mir auch, "Warmwasserbereitung innerhalb HT oder NT bzw. Ladestrategie "
    Bei uns wir kommende Woche die LWP in Betrieb genommen. Wir haben bei uns eine Rotex HPSU Bi-Block mit 11 KW mit einem 500l Hybridcube Speicher stehen.
    Laut Bedienungsanleitung empfiehlt hier Rotex die WW aufbereitung im NT Tarif durchzuführen da der Wärmebedarf für die FBH am geringsten ist.
    Ich werde es mal so versuche wie wir es aktuell bei unsere noch Gas Heizung haben. Damit fahre ich aktuell ziemlich gut

    Aufladung 5:30 - 11:00 und von 17:00 - 19:00 jeweils aufheizen auf 48 Grad.

    Gruß
    Alex

    Kann hier jemand
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Kösching
    Beruf
    IT
    Beiträge
    476
    Irgendwie fehlt bei meinem letzten Eintrag was :-/ naja egal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen