Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Engineer
    Beiträge
    3

    Lächeln Trockenestrich

    Hallo,

    falls ich hier im falschen Unterforum poste, bitte verschieben..ich habe bei Altbau kein passendes gefunden...

    Ich möchte mein Wohnzimmer+Küche (vor Einzug ) renovieren (Reihenhaus, Baujahr 1972), d.h. eine Warmwasserfussbodenheizung einbauen. Wegen geringstmöglichem Aufbau denke ich an eine KERMI X-Net C13 mit Trockenestrich drüber, als Bodenbelag 10mm Zweischichtparkett. Sollten in Summe ca. 60mm sein, geht gerade noch bzgl. der Türen.
    Frage 1: seht Ihr Nachteile bzgl. Wärmespeicherung (ist bei Nassestrich höher??) oder dem (verklebten) Parkett auf Trockenestrich?
    Frage 2: es soll auch ein Schwedenofen ins Wohnzimmer. Was nehme ich da am Besten als Unterbau? FBH kommt da ja dann nicht hin, also am Besten dann 50mm Nassestrich von der Betondecke weg (Bodenbelag werden in dem Bereich Fliesen sein)?

    Falls das in dem Zusammenhang wichtig ist: Dämmung kommt von unten (Kellerdecke), ich plane mit 80mm PUR.

    Danke für euere Tipps,
    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Trockenestrich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    KERMI X-Net C13
    für Trockenunterböden geeignet bzw. zugelassen?

    seht Ihr Nachteile bzgl. Wärmespeicherung (ist bei Nassestrich höher??) oder dem (verklebten) Parkett auf Trockenestrich?
    was sagen die Hersteller dazu?

    ich plane
    aber auch richtig?

    NUB´s gelesen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Engineer
    Beiträge
    3
    Hallo Gipser,

    die FBH soll direkt auf der Betonplatte montiert werden (Systemplatte aus EPS, darin Heizschlange mit Wärmeleitblech, darauf ein Trockenestrich). Bin aber nicht auf den Hersteller fixiert, falls es was ähnliches mit geringer Aufbauhöhe gibt, bin ich gerne für weitere Informationen dankbar. Die/der Hersteller sagt leider gar nichts zum Thema Wärmespeicherung, daher meine Frage hier in diesem Forum. Ob ich richtig plane, was meinen Sie damit? Ich als Laie versuche mich aktuell hier in diesem Forum und im Internet zu informieren, damit ich später den Handwerker meines Vertrauens nicht ganz unbedarft gegenüber stehe.
    Was meinen Sie mit "NUB´s gelesen"? Widerspricht was in meiner Anfangs-Post den Nutzungsbedingungen dieses Forums? Falls ja, wäre es nett, mich direkt darauf hinzuweisen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Niederbayern (südlicher Lkr. Passau)
    Beruf
    Angestellte
    Benutzertitelzusatz
    Arroganz= Kunst, auf eigene Dummheit stolz zu sein
    Beiträge
    452
    Hallo Markus, bin aus gegebenem Anlass in einer ähnlichen Situation wie du und auf der Suche nach einer Fußbodenheizung mit geringer Aufbauhöhe. Uns wurde das Schlüter ******* System empfohlen. Ist ein Nassestrichsystem mit 31mm Aufbauhöhe (mit Trittschall 36mm). Hab's aber selbst noch nicht eingebaut, kann also mit keinen Erfahrungen dienen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen