Ergebnis 1 bis 4 von 4

Heizungssanierung / druckloser WWSpeicher

Diskutiere Heizungssanierung / druckloser WWSpeicher im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    Dipl.-Ing. Masch.bau
    Benutzertitelzusatz
    Beruf: Dipl. Ing. IWE
    Beiträge
    4

    Frage Heizungssanierung / druckloser WWSpeicher

    Bei meinem Haus (Bj. 81) möchte ich den Warmwasserspeicher tauschen (Buderus Ölheizung ca. 38 kW, 300 l WW-Speicher, ca 220 + 80 qm WFl incl. ELW). Brenner ist schon getauscht (Weishaupt WL10 Bj. 02), Kessel noch org. aus 81, ist soweit aber auch noch i. O.
    Mein Heizungsinstallateur schwört nun auf den drucklosen Speicher Rotex Sanicube mit 500 l Speichervolumen, da dieser mit Solar nachgerüstet werden kann (möchte ich evtl. mal später...). Ich bin von diesem System noch nicht ganz überzeugt, da dieses "Durchlauferhitzersystem" offensichtlich bei den "großen" der Branche (Buderus, Viessmann, Wolf) nicht eingesetzt wird und das wohl auch Gründe hat.
    Was haltet ihr von dem drcuklosen Rotex im Vergleich zu einem 300 Liter Speicher herkömmlicher Bauart?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Heizungssanierung / druckloser WWSpeicher

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von matzi
    Registriert seit
    03.2003
    Ort
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Beruf
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Beiträge
    463
    Ich habe bei mir ein 600 liter ( 20 Jahre alt ) und ein 500 Liter ( 5 Jahre )
    im Einsatz. Ich habe mir den Rotex vor 20 Jahren wegen der Legionellen gekauft, weil ja nur 30 Liter wasser in den Wärmetauscherrohren sind.
    Dann sind die Speicher aus Kunststoff und können nicht verrosten. Dann läuft bei mir das Speicherwasser direkt durch die Sonnenkollektoren, ohne Wärmetauscher. Nachteil : Wassertemperatur nur bis 75 Grad.
    Ich würde mir sofort einen wiederkaufen.
    Gruß Matzi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    Dipl.-Ing. Masch.bau
    Benutzertitelzusatz
    Beruf: Dipl. Ing. IWE
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von matzi
    Ich habe bei mir ein 600 liter ( 20 Jahre alt ) und ein 500 Liter ( 5 Jahre ) im Einsatz.
    Danke für die Antwort, aber warum 2 im Einsatz? Reicht 1 für ein 1-2 Familienhaus nicht aus? Ich wollte bei uns (4 Personenhaushalt + 2 Personen Einliegerwohnung) nur 1x 500 Liter fürs Warmwasser (Ölbeheizt, später evtl. noch zusätzlich SOLAR) installieren lassen.

    Gruß,
    toelma
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von matzi
    Registriert seit
    03.2003
    Ort
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Beruf
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Beiträge
    463
    Moin
    Der 600 liter Speicher steht bei mir im Haupthaus und versorgt eine Fam mit 6 Pers. Wird aufgeheizt von der Heizung ( Holz oder BHKW ) mit Solar oder mit Nachtstrom. Der 500 liter Speicher steht auf dem Campingplatz und wird mit Nachtstrom und Solar aufgeheizt.
    Es gibt jetzt aber nur noch 500 l Speicher.
    gruß Matzi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen