Werbepartner

Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    peine
    Beruf
    fachkraft für arbeit und beschäftigungs.
    Beiträge
    4

    mauerdurchbruch

    hallo zusammen,

    ich möchte in einem siedlungshaus (bauj. 1955) zwischen zwei kellerräumen einen durchbruch machen. da ich nicht vom fach bin versuche ich mein vorhaben so gut wie es geht mit meinen worten zu beschreiben.
    die zu durchbrechende wand ist 3,6m lang und hat eine stärke von 24cm, der durchbruch soll 2,4m betragen. die decke besteht in beiden kellerräumen aus stahlträger (raum1 80cm abstand, raum2 100cm abstand) deren zwischenräume wie eine art gewölbedecke ausgemauert sind. die enden der träger liegen also auf der zu durch brechenden wand auf. auf einer länge von 2,4 m muß ich von einer seite drei träger abstützen und von der anderen seite zwei träger.
    meine frage ist jetzt was für einen träger in welchen Abmessungen muß eingezogen werden( reicht ein doppel t 100x100), welche stärke muß der steg haben? reicht es wenn der träger pro seite 30cm aufliegt? kann ich zwei stützen(habe nur 6 stützen) der decke kurzfristig entfernen um mit ihnen den einzuziehenden träger an der decke zu fixieren?

    gruß ottomar
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. mauerdurchbruch

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    Der von dir zu bezahlende Statiker wird das gerne beantworten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    peine
    Beruf
    fachkraft für arbeit und beschäftigungs.
    Beiträge
    4
    vielen dank für die hilfreiche antwort, vielleicht gibt es ja noch andere Möglichkeiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    Wohl kaum
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ganz klare Antwort zu deiner Frage: Nein, es gibt KEINE andere Lösung für dich.

    Da gehört ein Statikus ins Spiel (JAA, ich weiß! DER WILL GELD!)! Der plant für dich wie es sein soll und plant für dich auch wie du es bis dahin schaffst.

    Alles Andere wäre Leichtsinn und geht in die Hose. Entweder weil du viel zu teuer baust (Überdimensionierung der Bauteile) oder du baust zu schwach und es bricht ein...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    peine
    Beruf
    fachkraft für arbeit und beschäftigungs.
    Beiträge
    4
    hat einer eine Idee wie viel so eine statik-berechnung kostet?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von ottomar Beitrag anzeigen
    hat einer eine Idee wie viel so eine statik-berechnung kostet?
    Gelbe Seiten aufsuchen (gibt's auch online), eingeben: was? "Statik" oder "Tragwerksplanung", wo? "Peine", und telefonisch nachfragen. Ergebnis: Ein paar hundert € vermutlich, zzgl. Mwst.! Und Du hast die Sicherheit, dass Dir Deine Wand nicht einstürzt - samt Haus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    vor allem ihm auch den nachweis für den zwischenbauzustand beauftragen. bei den decken besonders wichtig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    peine
    Beruf
    fachkraft für arbeit und beschäftigungs.
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Skeptiker Beitrag anzeigen
    Gelbe Seiten aufsuchen (gibt's auch online), eingeben: was? "Statik" oder "Tragwerksplanung", wo? "Peine", und telefonisch nachfragen. Ergebnis: Ein paar hundert € vermutlich, zzgl. Mwst.! Und Du hast die Sicherheit, dass Dir Deine Wand nicht einstürzt - samt Haus.
    schon klar, leider ist heute keiner am Telefon erreichbar, liegt wohl am Wochenende.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Mach Dir nichts draus, probiere es morgen früh einfach noch mal!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Kfm. Angst.
    Benutzertitelzusatz
    https://www.facebook.com/lustcon/
    Beiträge
    1,009
    Ich kann nicht verstehen, dass es immer noch Leute gibt, die solch statisch relevante Arbeiten einfach so ins Blaue hinein meinen, einfach so mal selbst machen zu wollen. Die Gefahr, dass dabei was passiert bzw. die Statik des ganzen Hauses teilweise dadurch in Frage gestellt wird, nehmen sie dabei mit einer Gleichgültigkeit in kauf, dass einem Angst und Bange wird. Und das alles nur, um ein paar Hundert Euro zu sparen. Das, was durch dieses falsche Sparen an Schäden (kurz-, mittel- und langfristig) auftritt, ist absolut verantwortungslos.

    Wenn das Geld für den Statiker schon nicht reicht, was soll dann werden, wenn die ersten Risse, Setzungen, ... auftreten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Inkognito
    Gast
    Zitat Zitat von ottomar Beitrag anzeigen
    die zu durchbrechende wand ist 3,6m lang und hat eine stärke von 24cm, der durchbruch soll 2,4m betragen.
    Die Wand geht im Geschoss darüber nicht weiter? Und dient auch nicht der Aussteifung?

    die decke besteht in beiden kellerräumen aus stahlträger (raum1 80cm abstand, raum2 100cm abstand) deren zwischenräume wie eine art gewölbedecke ausgemauert sind.
    Sowas in der Art?: http://de.wikipedia.org/wiki/Kappendecke

    kann ich zwei stützen(habe nur 6 stützen) der decke kurzfristig entfernen um mit ihnen den einzuziehenden träger an der decke zu fixieren?
    Bitte suchen Sie sich nicht nur einen Tragwerksplaner, der Ihnen das rechnet, suchen Sie sich dazu auch noch eine kompetente ausführende Firma, die auf solche Ideen gar nicht erst kommt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    schon klar, leider ist heute keiner am Telefon erreichbar, liegt wohl am Wochenende.
    schwache Ausrede, denn zur Zeit der Threaderstellung ist auch wochentags keiner mehr erreichbar....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen