Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26
  1. #1

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    BW
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    14

    Spanplatten - Schnittkanten schließen wegen Formaldehyd

    Hallo,

    welche Empfehlung gibt es zum Schließen von Spanplatten-Schnittkanten bei Möbeln zur Vermeidung von Formaldehyd-Ausdünstungen?

    - Sperrlacke?
    - Umleimer aus Melamin?
    - ...

    Was sind die spezifischen Vor- und Nachteile?
    Wer kennt konkrete Produkte?


    Dank und Gruß AC
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Spanplatten - Schnittkanten schließen wegen Formaldehyd

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    wie alt sind denn die Möbel?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Kfm. Angst.
    Benutzertitelzusatz
    https://www.facebook.com/lustcon/
    Beiträge
    1,009
    mit Acril zuspachteln
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    Das hilft aber nur bei beschichteten Platten.
    Am sichersten dürfte es sein formaldehydfreie Platten zu verbauen.
    Gibt es überhaupt noch andere?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    kappradl
    Gast
    Zitat Zitat von PeterB Beitrag anzeigen
    Das hilft aber nur bei beschichteten Platten.
    Am sichersten dürfte es sein formaldehydfreie Platten zu verbauen.
    Gibt es überhaupt noch andere?
    Wirklich formaldehydfreie gibt es jedenfalls nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    BW
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    14
    Hallo Gipser,

    die Möbel will ich noch kaufen. Die Platten sind beschichtet und umleimt, aber wegen einer Anpassung werden an einigen Seiten Schnittkanten Richtung Boden/Wand erscheinen, die ich wieder schließen will. Es geht mir also um eine bestmögliches "Versiegelung", d.h. Optik wichtig aber nicht entscheidend.

    Eher Umleimer aufbügeln oder irgend etwas aufpinseln?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Stade
    Beruf
    Dozent
    Beiträge
    42
    Hallo kappradl, hallo air cael,

    formaldehyfreie Spanplatten gibt`s durchaus. Sind dann mit E- null (E0) bezeichnet. die im Möbelbau verwendeten Spanplatten haben die Klasse E1 ( d.h 0,1 ppm Formaldeyd). Andere (E2 /E3) dürfen hier schon seit längerem nicht mehr verbaut und verwendet werden. Zu den Schnittkanten: Die an den Möbeln vorhandenen hinteren Schnittkanten sind auch offen und nicht versiegelt. Von daher wäre eine Versiegelung seitlicher Schnittkanten entbehrlich. Wenn`s denn sein soll: Melaminharzumleimer (die gängigen Schmelzkleberkanten) geben auf jeden Fall eine bessere Optik als das Acylgemschmiere.

    MfG der Sterneberger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Wie wär's mit Massivholzmöbeln, Massivholzküche, Massivholztüren etc.?

    Nach meiner Ansicht taugt das versiegeln von den Schnittkanten doch bestenfalls für's Gewissen.

    Mein Tipp: bauen Sie sich eine kontrollierte Wohnraumlüftungsanlage ein, dann haben Sie die beste Gewähr für gute Luft!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    BW
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    14
    Hallo Herr Fischer,

    vielen Dank für Ihren Beitrag. Ich bin ganz auf Ihrer Seite. Unser Haus ist fast vollkommen frei von Spanplatten.

    Wo sehen Sie ein Problem mit Schmelzkleberkanten? Kennen Sie eine bessere Versiegelung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    ich sagte nur, dass es besser wäre zu vermeiden als zu versiegeln. Mir stellt sich die Frage: geht denn durch eine Beschichtung wirklich nichts an Formaldehyd durch? Und haben Sie es wirklich im Griff, dass auch versteckte Schnittkanten versiegelt sind?
    ...das geht bis zum Sofa: haben Sie mal ein Sofa zerlegt und gesehen, was da so an Spanplatten drin steckt?

    ich würde versuchen, Emissionen zu minimieren und unvermeidbaren Emissionen durch ausreichenden Luftwechsel zu begegnen....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Genau!

    Oder einfach Raucher sein/werden/heiraten.
    Dann bekommt man das Formaldehyd direkt und ist nicht auf die lächerlichen Mengen aus den Möbeln angewiesen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von Alfons Fischer Beitrag anzeigen
    Mir stellt sich die Frage: geht denn durch eine Beschichtung wirklich nichts an Formaldehyd durch?
    Doch, es geht trotzdem was durch. Aber erheblich weniger.
    Mit die beste Wirkung haben übrigens Lacke auf PU-Basis.
    (Die schlechteste Acrylate)

    Bei Vollholzmöbeln, -türen etc. haut man sich erst mal für ein bis zwei Jahre heftig was an Terpene um die Ohren.
    Aber die könnte man mit konsequentem Lüften rausbringen, und nach einiger Zeit ist's dann gut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von Alfons Fischer Beitrag anzeigen
    ...das geht bis zum Sofa: haben Sie mal ein Sofa zerlegt und gesehen, was da so an Spanplatten drin steckt?
    ... und wenn man noch wüsste, dass der Sofabezug in China eingefärbt wurde, setzt man sich lieber auf seinen Vollholzboden
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    BW
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    14
    Hallo Sarkas,

    danke für die Antwort.
    D.h. man würde mit PU-Lack streichen und könnte dann noch Umleimer aufbügeln? Ich suche die TOP-Lösung ;-)

    Gibt es eine Empfehlung für einen guten Lack auf PU-Basis.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Den Umleimer kannst Dir dann sparen - rentiert sich dann nicht mehr besonders.

    Ort: BW ist ziemlich groß ... aber guck halt mal ob ein Malergroßhandel in Deiner Nähe ist
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen