Ergebnis 1 bis 15 von 15

Gipsputz, Kalk-Zement-Putz oder gemischt? (Innenwand)

Diskutiere Gipsputz, Kalk-Zement-Putz oder gemischt? (Innenwand) im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Dipl.Kffr.
    Beiträge
    635

    Gipsputz, Kalk-Zement-Putz oder gemischt? (Innenwand)

    Hallo Ihr Lieben

    Ich hab mal wieder eine nix-Plan-Frage.
    Wir wollten keine ganz glatten Innenwände, aber auch keine Tapeten.
    Eigentlich hatten wir uns für Kalkzementputz in Q3 entschieden.
    Heute war der Putzer da und hat versucht uns von Gipsputz gefilzt zu überzeugen.
    Ich hatte allerdings den Eindruck, dass er es vor allem eilig hat und uns schnell fertig bekommen möchte.
    Als Alternative hat er einen Kalkgipsputz angeboten, Diamant Putz von K***f.
    Was nun?
    Kennt das Mischzeug jemand? Taugt das was? Ich finde nicht einmal die richtige Variante im Netz, es gibt Spritzputz und Maschinenputzgips, k.A. was da was ist..
    Musterflächen macht er uns Mittwoch.

    Vielen Dank schonmal..
    LG
    Mika
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gipsputz, Kalk-Zement-Putz oder gemischt? (Innenwand)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    haan
    Beruf
    Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister seit 1976
    Beiträge
    1,091
    Mika,
    irgendwie ein Gegensatz in Deiner Putzoberfläche,
    "wir wollen keine ganz glatten Innenwände"
    aber dann wieder Q3,
    Q3 ist schon recht glatt, Kalkzementputz in Q3 ist dann auch gespachtelt.
    wat nun??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Dipl.Kffr.
    Beiträge
    635
    naja, der normale Gipsputz ist doch ganz glatt, Kalkzementputz in Q3 ist (meine ich??) hauptsächlich gleichmäßig, aber schon noch mit leichter Struktur?
    Es soll dann eben direkt gestrichen werden.
    Der Putzer meinte jetzt er könne Gipsputz auch gefilzt machen, dann habe der auch Struktur.
    An der Beratung zweifel ich aber eben etwas, da er das Hauptinteresse am schnellen fertigwerden zu haben schien.
    Ich meine mich zu erinnern, dass Kalkzementputz in Sachen Wohnklima etc immer besser bewertet wurde.
    Die Hauptfrage für mich ist jetzt eigentlich, ob dieser Kalkgipsputz was taugt und eine Alternative wäre.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    lass es bleiben einen kalkzementputz aufzubringen. der gehört wenn überhaupt ins bad bzw nasszellen, der hat meiner meinung nach in wohnräumen nix zu suchen, oder du möchtest dem maler nochmal ein paar schneine abgeben, damit er dir das ganze schön spachtelt.
    ein gipsputz ist völlig in ordnung bei einer normal genutzen wohnung, macht allerdings kein sinn, wenn du vor hast eine innen-silikatfarbe zu streichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Dipl.Kffr.
    Beiträge
    635
    Ich krieg nen Fön so langsam
    Jeder erzählt einem was anderes?!
    Und ich frag schon nur die Fachleute (Architekten, Maler etc.)..
    Von "Einfluss aufs Wohnklima hat eh nur Lehmputz" bis "Im Passivhaus?? Nur Kalkzement" und jetzt neu noch "nimm Gipsputz"?

    Ok, bitte, seid so lieb, so wie ich in meiner Freizeit Ingenieuren in stundenlanger Geduldsarbeit beibringe ihren Lebenslauf fehlerfrei und in ganzen Sätzen darzustellen..
    Wäre jemand bereit mir kurz Vor- und Nachteile von Gips- und Kalkzementputz zu erklären? So BWL'er gerecht? (Einfache Worte, kurze Sätze, Ihr wisst schon )
    Eine Meinung zu dem Kalkgipsputz wäre auch noch toll
    Der erscheint mir ein Kompromiss?

    Ein HELP-Smily fehlt hier..
    Lieben Dank!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    in unserer region werden fast alle neubauten mit gipsputz verputz, zb das zeug von knuf "maschienenputzgips" mit der 75
    schau mal im netzt bei den Produkteigenschaften und vergleiche gipsputz zu kalk-gips ( 75 F )

    von zement würde ich dir abraten, sieht schlecht aus, ungleichmäßig gatte oberfläche, noch nie gesehen, das es jemand gescheit macht. wird knochenhart, bilder aufhängen nur mit der bohrmaschiene.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wenn du kalkzementputz möchtest, dann veranlasse den zu putzen. für die genauigkeit (Q3) sind putzschienen empfehlenswert. so glatt wie gips wird er nicht. die sandige Struktur verschwindet irgendwann, spätestens bei weiteren anstrichen.

    gipsputz lässt sich leichter reparieren, die reparaturstelle fällt weniger auf, selbst fehl gebohrte dübellöcher lassen sich einfach beheben. bei kalkzementputz siehst du die meisten reparaturstellen. einen nagel zum bilder aufhängen kannst du besser im gipsputz einschlagen, bei kalkzementputz kannst du einen krater erzeugen. die oberflächenfestigkeit ist bei kalkzementputz besser als bei gipsputz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Dipl.Kffr.
    Beiträge
    635
    Ok, ich tendiere zu dem Mischzeug, mal sehen wie die Testflächen aussehen..
    Wobei ich die Jungs nochmal genau befragen werde, was die da meinen, denn der erzählte immer was von Diamant und das finde ich nur bei dem Gipsputz mit der 75 oder als Hybrid-Spritzputz B 141.de..

    Lieben Dank Euch!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    haan
    Beruf
    Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister seit 1976
    Beiträge
    1,091
    das Problem ist Deine Vorstellung von der Oberfläche des Putzes.
    diese sollte ,soweit ich heraus höre, eben mit einer leichten sichtbaren Körnungsstrucktur sein.
    wenn man einen Kalk-Zementmörtel mit dem entsprechenden Sand (feinkörnig) aufbringt und abreibt
    könnte das so in etwa passen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Warum kein (fast reiner) Kalkputz (wie z.B. der "KIP" von SCHW...)?
    Zweilagig und gefilzt wirkt der auch optisch prima.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von evilthommy Beitrag anzeigen
    macht allerdings kein sinn, wenn du vor hast eine innen-silikatfarbe zu streichen.
    Sinn hin Sinn her ..... Das Zeug kannst fast überall drauf machen - auch auf Gipsputz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Dipl.Kffr.
    Beiträge
    635
    Ja baufix, das hatten wir uns gedacht. Mein Eindruck von den ausführenden Handwerkern war leider der, dass die ganz klar den Aufwand für Kalk-Zement nicht wollen und sehr wahrscheinlich nicht vernünftig können. Und auf einen schlecht ausgeführten Putz habe ich erst recht keine Lust.

    Also schau ich mir die Testflächen an von dem Gipsputz und dem mit mehr Kalkanteil und schau mal was besser aussieht. Die Meinungen was besser ist, gehen eh weit auseinander. Groß noch was ganz anderes bestellen geht auch nicht, sonst kriegen die Jungs ein Zeitproblem.. und das wird dann meins, wenn angefangen wird zu schlampen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    OWL
    Beruf
    Maschinenbau-Ing.,Software
    Beiträge
    179
    Den Unterschied zwischen Gipsputz und Kalk-Zement mit höherer Festigkeit kann ich gut nachvollziehen, auch was ich hier und da selbst verarbeitet habe. Nur verstehe ich den Unterschied zwischen Gipsputz und Kalkputz noch nicht ganz. Kalk selbst soll durch den basischen PH-Wert eher Schimmelhemmend sein. Feuchtigkeitsregulierend (d.h. Feuchtigkeit speichern und abgeben) sollen beide sein. Wonach entscheidet man also am besten zwischen Kalk und Gips? Ist es Geschmacksache und das Einsatzgebiet im Grunde identisch? Reiner Kalkputz für Feuchträume wie Bad soll ja trotz Schimmelhemmender Wirkung auch wie Gipsputz eher ungeeignet sein.
    Ist bei reinem Kalkputz die Festigkeit vergleichbar wie beim Gipsputz? Der Anstrich erfolgt hinterher identisch, oder muss unterschiedlich grundiert werden?
    Beim Anrühren von reinem Kalkputz fiel mir zumindest die hohe Staubbelastung auf, da muss man viel früher den Raum verlassen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    Kaltenkirchen
    Beruf
    IT Berater
    Beiträge
    24
    Moin,

    ich stehe aktuell exakt vor dem selben Problem wie der TE. Mit vielen Fachläuten dazu gesprochen, die einen schwören auf Kalk-Zement, die anderen sagen, "Nimm Gips", weils direkt glatt ist, und man muss nicht mehr spachteln.

    Muss mich jetzt langsam entscheiden.

    Am liebsten wäre mir ja Kalk-Zement, da die Oberfläche viel härter ist. Aber da muss dann der Maler noch mal enormen Aufwand beim Spachteln betreiben, um die Oberfläche glatt zu bekommen.

    Kann mir jemand mit einpaar weiteren Argumenten bei der Entscheidung helfen?

    BG
    Andre
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Altlaster/Baugrundler
    Beiträge
    640
    Jo,
    beim Abbruch/Entsorgung sorgt der Gipsputz wegen des Sulfatgehalts für eine Einstufung >Z1.2 oder >Z2.
    Es sei denn, man kloppt ihn vorher ab.
    Aber vielleicht sind die Bestimmungen bzw. die Deponien ja in 30 Jahren angepasst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen