Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26

WDVS + Außenputz / Mehrere Mängel ?

Diskutiere WDVS + Außenputz / Mehrere Mängel ? im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Willroth
    Beruf
    Dipl.-Ing. (FH)
    Beiträge
    9

    WDVS + Außenputz / Mehrere Mängel ?

    Hallo zusammen,

    wir haben, bisher auch sehr erfolgreich, ein EFH gebaut. Als letztes Gewerk stand das WDVS und der Außenputz an.

    Am Wohnhaus sind 160mm Dämmung geklebt. Anschließend armiert und dann mit 2mm Scheibenputz verputzt. Anschließend erfolgte ein Egalisierungsanstrich mit Silikonharzfarbe.
    Mit dem Ergebnis sind wir allerdings alles andere als zufrieden.

    1. Dämmung
    Auf dem Bild IMG_1353 sieht man, dass vom Verputzer ein Keil aus der Platte geschnitten wurde um die Platte unter den Sparren zu schieben. Anschließend wurde der Keil wieder eingesetzt. Ist das so OK oder hätte ich da schon stutzig werden sollen?

    2. Laibungen
    Sämtlich (ja, ich meine wirklich alle) Laibungen haben keinen rechten Winkel. Ich weiß auch, dass es da Toleranzen gibt, aber die sind meiner Meinung nach hier überschritten (sieh Fotos IMG_1174).
    Die Anschlüsse sind teilweise unsauber ausgeführt (IMG_1175, IMG_1335) und manchmal sind doch arge "Buckel" zu sehen (IMG_1341).
    Sein Kommentar: Damit die Laibungen rechtwinklig würden, müsse er die Schienen neu setzen und dann auch die ganze Seite neu verputzen. Das lehnt er wegen der "Verhältnismäßigkeit" aber ab.

    3. Fleckig/Wolkig
    Der Putz ist sehr wolkig und ungleichmäßig aufgetragen (auf Bildern schwer zu sehen, deshalb lass ich das hier direkt). Verputzt wurde von 4 verschiedenen Verputzern gleichzeitig. Hier wurde mir bereits angeboten die Giebelseiten neu zu walzen (ich denke mal er meint damit neu streichen).

    4. Winkel / Lot
    Das größte Problem aber ist, dass die Fensterbänke teilweise schief herausstehen (IMG_1334). Die Begründung des Verputzers ist, dass die Wand an der Hausecke vorher auch schon schief war und er da nix machen könnte. Er dürfe schließlich nur max. 1cm Kleber auftragen und die Schienen müssten direkt auf der Dämmung kleben. Hier war das Angebot, die Hausecke in einer anderen Farbe neu zu verputzen und die Schräge damit auszugleichen. Nur wollen wir leider keine andere Farbe haben. Außerdem würde dann die Fensterbank fast ganz verschwinden. Der Buckel ist übrigens auf der rechten Seite.
    Bevor er den Auftrag bekommen hat, haben wir extra einen Ortstermin gemacht, damit er sich alles ansehen kann. Wir haben Ihn sogar auf die Ecke hingewiesen, da dort beim Gießen der Deckenplatte Beton ausgetreten ist. Die Begründung, dass das vorher nicht festzustellen gewesen sei, sehe ich also nicht so.

    Wir haben probiert uns gütlich zu einigen. Sein Angebot ist, wie bereits erwähnt, die wolkigen Giebelseiten neu zu streichen, Laibungen teilweise "abschroten" (aber winkelig werden die deshalb trotzdem nicht, hat er schon gesagt) und die die Hausecke mit den schiefen Fensterbänken in einer anderen Farbe neu zu verputzen. Zusätzlich sollen wir auch noch eine Preisminderung (Höhe offen) geltend machen können.

    Nun haben wir hin- und herüberlegt und sind zu dem Schluss gekommen, dass wir uns nicht auf die o.g. Nachbesserungen (außer dem Streichen) einlassen wollen, da wir ja für ein fachgerechtes Gewerk bezahlt haben, dass dann auch so aussehen soll, wie wir uns das vorgestellt haben.

    Er meinte, dann müssten wir einen Gutachter einschalten. So wird er von sich aus nicht tätig.
    Wir haben außerdem ein Abnahmeprotokoll in dem alle Mängel aufgeführt sind. Das Protokoll wurde von ihm unterschrieben und auch der zusatz, dass wir den Restbetrag zurückhalten bis alle Mängel beseitigt wurden.
    Unser Bauleiter ist leider auch nicht zu einer Aussage zu bewegen und schlägt daher auch einen Gutachter vor.

    Lange Rede kurzer Sinn. Wie ist eure fachliche Meinung zu den o.g. Punkten. Sind wir zu pingelig oder wurde hier wirklich unsauber und falsch gearbeitet? Lohnt es sich einen Gutachter einzuschalten? Auf den Kosten bleiben wir ja erstmal sitzen.

    Jetzt lass ich euch mal "reden". Schon mal vielen Dank im Voraus.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. WDVS + Außenputz / Mehrere Mängel ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    problem ist, die fensterbank auf foto 6 ist viel zu kurz!

    3-5 cm überstand sollten es schon sein.

    bei dir verschwindet die tropfkante fast gänzlich im putz.

    das gibt allsbald häßliche schlieren auf der fassade.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Willroth
    Beruf
    Dipl.-Ing. (FH)
    Beiträge
    9
    Die Fensterbänke sind 40/300er. Die Rollladenführungsschiene sitzt ca. 10mm nach innen versetzt vom Mauerwerk.
    Bei 50mm Führungsschiene + ca. 10mm Anschlag unterhalb des Fensters bleiben also noch ca. 230mm die die Fensterbank vor dem Mauerwerk steht. Bei 160mm Dämmung + Kleber und Putz sollte die also eigentlich noch genügend vorstehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rheintal Oberrhein Murg
    Beruf
    dipl.-ing.
    Beiträge
    1,082
    Das mit dem Keil hätte man auch ganz anderst (besser) lösen können.
    Wurde wenigstens der Hohlraum ausgeschäumt? (Wobei manche hier behaupten würden dass stehende Luft auch dämmt )

    Wurden die Fensterbänke auch rundherum mir Kompriband abgedichtet? Gemäss dem Bild mag man das kaum glauben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ???

    230 -160 = 70. --->0,7cm überstand.

    wand schief ---> 0,3 cm überstand (foto 5)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ääh. foto 6
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Willroth
    Beruf
    Dipl.-Ing. (FH)
    Beiträge
    9
    Meine Vermutung ist eher zuviel Kleber oder Armierungsputz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Baufuchs
    Gast
    230 -160 = 70. --->0,7cm überstand.
    Mathe ne 6 gehabt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ja ist doch auch nun egal weshalb, wieso.
    die fensterbank ist kurz.

    du wirst rotzschlieren vom regen auf der fassade haben.
    und das schon sehr bald.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Willroth
    Beruf
    Dipl.-Ing. (FH)
    Beiträge
    9
    Um mal zum Eigentlichen Thema zurückzukommen. Wie seht ihr die Ausführung der Arbeiten (Laibungen etc.) an?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    Mathe ne 6 gehabt?
    schaut so aus. 7cm überstand kann ich nicht entdecken....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    Mathe ne 6 gehabt?
    ...dafür in religion sehr gut!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rheintal Oberrhein Murg
    Beruf
    dipl.-ing.
    Beiträge
    1,082
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    ...dafür in religion sehr gut!
    Deswegen konnte er nur noch Architektur studieren

    (Und duck)


    Holla, das ist ja ein Neubau, bei den Fensterbänken mag ich das nicht glauben, sieht nach einem schiefen Bestand aus (entweder sind die Fenster schief in der Leibung oder die EPS Platten wurden schief abgeschnitten, für einen NEubau müsste der Handwerker sich dafür schämen...)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Willroth
    Beruf
    Dipl.-Ing. (FH)
    Beiträge
    9
    Die Fenster samt Fensterbänken sitzen gerade in den Laibungen.
    Beim Innenputz gab es nämlich keine Probleme, da sind auch die Laibungen gleich groß.
    Außen saßen die Rollladenkästen in einer Flucht mit den Stürzen (auf dem Foto sieht man es ganz gut).

    Wie erwähnt hat sich beim Gießen der Deckenplatte Beton nach außen gedrückt über dem Fenster. Deshalb ja der Ortstermin mit dem Verputzer vorher.
    Ich vermute mal, die haben auf der rechten Seite von dem Fenster einfach mehr Kleber aufgetragen, um den Buckel auszugleichen statt entweder das Styropor abzuhobeln oder den Boten wegzuschleifen.
    Meine Frage: Hätte der Verputzer das Ausgleichen müssen?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    wer hat denn die fensterbänke eingebaut?

    wars das WDVS gewerk?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen