Ergebnis 1 bis 9 von 9

Schäden (Flecken) auf Fliesen

Diskutiere Schäden (Flecken) auf Fliesen im Forum Baumurks in Wort und Bild auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Delmenhorst
    Beruf
    Verwaltungsbetriebswirtin
    Beiträge
    12

    Schäden (Flecken) auf Fliesen

    Hallo zusammen!

    War schon lange nicht mehr hier, da wir von unserem Bauunternehmen (glücklicherweise) gut betreut wurden und mit dem Bau absolut zufrieden waren.

    Ein kleines Problem gab es allerdings und das stößt mir jetzt (nachdem wir fast ein Jahr das Haus bewohnen) sehr sauer auf:

    Bereits bei der Übergabe wiesen wir unseren Bauleiter auf weißliche Flecken auf (bzw. war mir schon immer so, als wäre es in) den Fliesen hin. Direkt nach der Verlegung fielen diese Flecken noch gar nicht auf, da alle Fliesen einen leichten Grauschleier hatten. Leider gingen eben diesen Flecke auch nach dem Wischen und ordentlichen Schrubben nicht weg.

    Wir haben diesen Makel in das Übergabeprotokoll aufgenommen, allerdings sagte unser Bauleiter sofort, die Flecken könnte man entfernen, wir sollten es mal mit Putzschleierentferner (oder so ähnlich) aus dem Baumarkt versuchen. Wir haben dies und noch viel mehr probiert, die Flecken blieben (ein Bild kann ich bei Bedarf gerne einstellen). Diesen Umstand kommuniziere ich nun schon seit fast Beginn des Jahres 2013 mit der Baufirma, doch nichts tat sich. Bis letzten Monat...

    Da rief mich die Firma an, die mir der Verlegung der Fliesen beauftragt wurde. Der gute Mann teilte mit, dass er keine Schuld an den Flecken hätte und auch nicht bereit ist, irgendwas zu zahlen oder zu verbessern. Ich habe ihm gesagt, dass das nicht mein Problem ist, sondern er dies mit seinem Auftraggeber (unserer Baufirma) regeln muss.

    Die Fliesen haben wir (wie von der Baufirma vorgegeben) in einem Fachgeschäft ausgesucht. Dieses Geschäft meldete sich daraufhin bei uns und teilte mit, dass sich ein Mitarbeiter der Firma, die die Fliesen vertreibt, die Sachen ansehen will. Der Herr war nun gestern hier und siehe da, er ist der Meinung, dass die Fliesen nicht versiegelt wurden. Es handelt sich wohl um offenporige Fliesen, bei denen jeder Verleger weiß, dass sie erst versiegelt werden müssten. Man könnte dies auch chemisch nachprüfen. Die Flecken werden wir wohl nicht mehr los, es werden mit der Zeit nur mehr... Er riet uns, um Nachbesserung bzgl. der Versiegelung und Schadensersatz zu bitten.

    Wir haben mittlerweile schon gar nicht mehr damit gerechnet, dass überhaupt etwas passiert und waren auch nicht auf eine Entschädigung aus. Auch das Austauschen der bzw. aller Fliesen würde sich schwierig gestalten. Vom ganzen Dreck mal angesehen, liegen einige betroffene Fliesen unter der Treppe, die könnte man also gar nicht austauschen.

    Ich möchte mich nun zeitnah an das Bauunternehmen wenden und das Ergebnis mitteilen. Was würdet Ihr mir raten? Sollte ich das ganze schriftlich per Brief machen? Muss ich eine Frist zur Erledigung der Versiegelung setzen (wie gesagt, wir hatten eigentlich ein gutes Verhältnis und ich möchte nicht "komisch" rüber kommen)? Kann ich tatsächlich Schadensersatz verlangen und wenn ja, wie berechne ich diesen? Bin ich vielleicht selber Schuld, weil ich nach der Versiegelung hätte fragen müssen?

    Ich danke Euch... Fürs Lesen und für jede Hilfe!

    Gruß,
    Sabrina
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schäden (Flecken) auf Fliesen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    du benötigst sachkundigen beistand dazu, ich weiß dass das nicht gern gelesen wird, aber ohne wirst du nicht weit kommen. die haben dich doch schon 1 jahr hingehalten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Delmenhorst
    Beruf
    Verwaltungsbetriebswirtin
    Beiträge
    12
    Hallo Rolf,

    danke erst mal. Also ist die Aussage des Fliesenherstellervertreters (klingt ja wie Donaudampfschifffahrtskapitän) nicht ausreichend?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    141
    Was isses denn für eine Fliese und mit welcher Farbe wurde verfugt? Ich vermute mal poliertes Feinsteinzeug und verfugt wurde anthrazit, basalt oder ähnlicher Schwachsinn... diese Farben "vertragen" sich nicht immer mit dem verlegten Material, da sich die feinen Farbpigmente in die offenen Poren der Fliese festsetzen. Dagegen kommste nur an, wenn du die Fliesen vor der Verfugung versiegelst. Manchmal genügt auch schon eine Imprägnierung. Muss man halt zuvor testen. Wenn du noch einen Karton von deinen Fliesen übrig hast, findest du darauf bestimmt einen Hinweis, der diesen Umstand beschreibt.
    Mit Glück bekommst du deine Flecken durch Wechselreinigung mit einem alkalischen und sauren Reinigungsmittel weg. Das aber sollte von einem Fachmann durchgeführt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von THEO
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    446
    Zitat Zitat von BaumitMia Beitrag anzeigen
    Hallo Rolf,

    danke erst mal. Also ist die Aussage des Fliesenherstellervertreters (klingt ja wie Donaudampfschifffahrtskapitän) nicht ausreichend?
    Aufgrund Deiner Angabe, dass das Verhältnis zu Eurem Bauunternehmer eher positiv zu bewerten ist, empfehle ich, die (schriftlichen) Angaben des Fliesenherstellervertreters
    an Deinen Bauunternehmer weiterzuleiten und ihn um eine Lösung zu bitten.
    Wenn Du mit seinem Lösungsvorschlag nicht einverstanden bist, kannst Du immer noch den von Rolf empfohlenen sachkundigen Beistand dazu holen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Abgesehen von der rechtlichen Seite.
    Inwiefern stören Flecken an unzugänglichen Stellen...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von THEO
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    446
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Abgesehen von der rechtlichen Seite.
    Inwiefern stören Flecken an unzugänglichen Stellen...?
    Julius, lies noch mal das EP:
    Zitat Zitat von BaumitMia Beitrag anzeigen
    Vom ganzen Dreck mal angesehen, liegen einige betroffene Fliesen unter der Treppe, die könnte man also gar nicht austauschen.
    die anderen betroffenen Fliesen liegen dann wohl frei zugänglich im Wohnraum
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Delmenhorst
    Beruf
    Verwaltungsbetriebswirtin
    Beiträge
    12
    Es ist laut Bauvertrag eine Schieferfliese. Habe aber mal nachgegoogelt und bin mir nicht sicher, ob es nicht einfach nur Feinsteinzeug ist. Auf jeden Fall wurde meines Wissens "normal" verfugt, in grau.

    Im HWR und Abstellraum würde mich das tatsächlicht nicht so stören, da sehen es ja z. B. auch keine Gäste, die denken, ich hätte nicht ordentlich geputzt. Mit den betroffenen Fliesen unter der Treppe ist aber gemeint, dass blöderweise auch eine Fliese betroffen ist, auf der die Treppenkonstruktion steht. Die schaut also sozusagen unter der erten Stufe hervor und kann nur ausgetauscht werden, wenn Superman die Treppe anhebt.

    Ich werde morgen ein Schreiben an den Bauunternehmer fertigen, mal abwarten, was von dort kommt. Bzgl. des Schadensersatzes kann mir niemand was sagen?

    Danke Euch und noch ´nen schönen Abend!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Sanierer
    Beiträge
    463
    Die Flecken klingen nach echtem Schiefer. Du wirst doch sicher noch ein paar Ersatzfliesen herumliegen haben, oder? Dann siehst Du beim Drehen ob es ein Naturstein ist oder maschinell gepresstes und gesintertes Feinsteinzeug.
    Echter Schiefer ist sündteuer, teilweise extrem offenporig (manchmal nur einige wenige Platten) und muß daher schon beim Verlegen besonders behandelt werden, beim Verfugen erst recht. Außerdem gibt es für Naturstein spezielle Fugenmassen, die aber manche Fliesenleger aus Preisgründen nicht hernehmen (oder weil sie es einfach nicht wissen).

    Es gibt auch einige günstige Schieferimitationen am Markt, teilweise ebenso offenporig und besch... zu verfugen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen