Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

unkontrollierte Wärmeabgabe im Flur trotz ERR

Diskutiere unkontrollierte Wärmeabgabe im Flur trotz ERR im Forum Heizung 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    4

    unkontrollierte Wärmeabgabe im Flur trotz ERR

    Hallo,

    (kurz vorgestellt: m, 50J, Neubau EFH Q3/2012 fertig)

    Problem: Ich habe im Flur einen thermostatgesteuerten Heizkreis einer Fußbodenheizung, welcher auch funktioniert
    Zusätzlich führen Zuleitungen für drei FBH-Heizkreise vom Verteiler durch den Estrich dieses Flures, sodass eine
    erhebliche Erwärmung stattfindet. Die Durchleitungsfläche betragt ca. 2,5qm.
    Eine Regelung der Flurtemperatur auf "Hausniveau" ist somit nicht mehr möglich. Beispiel: Wohnbereich - 21°, Flur - 23°.

    In der "EnEV2009 §§10, 14 und 15, Anlage 5, Tabelle1" ist ja die Dämmung von Zuleitungen beschrieben.
    Sind diese Leitungen (jeweils Vor- und Rücklauf) der 3 Heizkreise jetzt diese Zuleitungen, oder anders gefragt: Ist das korrekt?

    Den eigenen Heizkreis im Flur kann ich ja NIEMALS nutzen, da er nicht anspringt.

    Ich wüsste gerne Eure Meinung zur Problematik.

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. unkontrollierte Wärmeabgabe im Flur trotz ERR

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Leverkusen
    Beruf
    Werbefuzzi
    Beiträge
    278
    Hab damals auch drauf bestanden, dass Rohre im Flur gedämmt werden (irgendwas von Missel). Grad im Flur geht ja auch viel Wärme flöten...
    Im Flur ist bei mir allerdings auch nie ein Heizkreis an!

    Ob die Rohre im Estrich als Zuleitung gelten bin ich überfragt, könnte ich mir aber gut vorstellen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Teltow(Brandenburg)
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    99
    Hallo,

    ich glaube nicht, dass die paar Meter Rohr den Flur in dem Maße aufheizen können. Sicher gibt es einen Wärmeeintrag, aber so viel, dass der Flur zu warm wird? Und wenn in den Räumen(WZ usw.) die ERR schaltet, fließt da auch kein Wasser mehr durch. Ab Heizkreisverteiler gehören die Leitungen zum Heizkreis.

    Kai
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Das ist bei mir ähnlich. Allerdings ist die erreichte Temperatur im Flur unter 20 °C. Flure haben meistens einen geringen Außenwand-Anteil und damit eine geringe Heizlast.

    Eine Raum-Temperatur von 23 °C erscheint mir allerdings sehr hoch. Die Oberflächentemperatur meiner bewusst beheizten Räume liegt bei OAT von ca. 8 °C in diesem Bereich.

    Ist Deine Heizkurve korrekt eingestellt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von TecNicker Beitrag anzeigen
    Den eigenen Heizkreis im Flur kann ich ja NIEMALS nutzen, da er nicht anspringt.

    Ich wüsste gerne Eure Meinung zur Problematik.

    Danke
    Wie groß ist der Flur?
    Wie lang ist die Strecke der Zuleitungen zu fremden FBH Kreisen?
    Heizlast des Flurs?


    Den eigenen Heizkreis im Flur kann ich ja NIEMALS nutzen, da er nicht anspringt.
    Ist das schlimm? Die Solltemperatur wird doch erreicht, ja sogar überschritten. Warum drehst Du den Thermostat im Flur nicht einfach runter?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    4
    @R.B.
    natürlich ist das schlimm, dass das die Solltemperatur überschritten wird.
    ich würde gerne den gesamten Fußboden des Flures (auch in der Nähe der Haustür) erwärmen und nicht nur die 2,5qm in denen die Zuleitungen liegen.
    Ausserdem saugt jetzt die Lüftungsanlage(KWL) über diese Heizfläche in einen "kühlen" Raum die warme Luft unter der Tür durch (der ist dadurch wärmer als geplant).

    Warum drehst Du den Thermostat im Flur nicht einfach runter?
    Das Thermostat ist AUS und springt auch nicht an, da ja die Zuleitungen schon mehr als nötig erwärmen... ;o)

    @mastehr
    Die Heizkurve ist m.M. korrekt (Vitodens300) und auch nicht zu steil. Im Moment so bei ca. 24° Vorlauf (muss ich heute abend mal nachschauen)
    Geändert von TecNicker (07.11.2013 um 14:01 Uhr) Grund: Rechtschreibung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    4
    @R.B.
    Der Flur ist ca. 15qm gross und die Strecke der Zuleitungen ca. 4mtr.
    Ins OG geht es über eine schöne grosse Treppe (fast Galerie). (auch für die Wärme)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von TecNicker Beitrag anzeigen
    @R.B.
    natürlich ist das schlimm, dass das die Solltemperatur überschritten wird.
    Dann beantworte doch bitte noch meine Rückfragen.

    Irgendwas stimmt da nicht. Bei ein paar Metern FBH Rohr und 24°C VL kann es nicht zu einer derartigen Überhöhung der RT kommen (Du schreibst von 23°C). Die Fläche durch die die Zuleitungen gehen wäre ja ohne diese auch mit FBH Rohr belegt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    OK. 15m2 Flur, und Du meinst, dass die paar Meter Zuleitung für die Temperaturüberhöhung verantwortlich sind? Das kann ich nicht glauben.

    Wenn Du 4 Meter Zuleitung schreibst, gilt das dann für jede Leitung? also 3 Kreise x 2 Leitungen x 4m = 24m FBH Rohr?

    Ohne jetzt gerechnet zu haben, sind das zusammen vielleicht 70 oder 80W Heizleistung auf 15m2 Fläche die "unkontrolliert" den Raum aufheizen, vielleicht 10-15% der Bodenfläche die nicht unter Kontrolle der ERR stehen. Schwer vorstellbar, dass dadurch die RT um 2K höher liegen soll als in den restlichen Räumen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Mit 24 °C Vorlauftemperatur erscheint eine Raumtemperatur von 23 °C unmöglich.

    Ich hatte mal eine Mietwohnung, in der das Bad ungewollt durch die Warmwasser-Zirkulation geheizt wurde. Dort hatte ich nie die Heizung an und trotz mieser Außendämmung immer mindestens 22 °C Raumtemperatur.

    Hast Du bei Dir eine Zirklulationsleitung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    4
    ... also JETZT liegt die Vorlauftemp. bei so ca. 24°. Als es draußen entspr. kälter war, kam es zu dem Überhöhungseffekt.
    Und ja, es sind 3 Vor- und Rückläufe die nebeneinander (0,75mtr. breit) in die weiteren Räume laufen.

    Ja, eine Zirkulationsleitung hab ich auch, aber die liegt woanders!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Jetzt kommen wir der Sache näher. Ich habe auch schon überlegt, ob der HKV vielleicht die Ursache sein könnte, oder ob es noch andere Wärmequellen gibt.

    Man muss sich das mal überlegen. Ein Flur mit 15m2, davon vielleicht 2,5m2 (s.o.) beheizt, und trotzdem 2K Übertemperatur, und das bei niedrigster VL Temperatur? Das kann nicht sein. Allein die Haustüre produziert mehr Heizlast als die 2,5m2 unkontrollierte FBH Fläche an Heizleistung liefern. Irgendwas passt da nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Teltow(Brandenburg)
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    99
    ich weiss ja nicht wie Dein Heizungsbauer ausgestattet ist, aber vielleicht kann der mit einer Wärmebildkamera mal auf den Flur schauen. Wenn man damit umzugehen weiß, kann man da sicher die Ursache finden.
    Ach ja, Du wirst den Fußboden Deines Flures nicht so erwärmen, dass Du es als warm empfindest. Auch 28°C Fußbodentemperatur empfindet man durchaus noch als kalt(manche mehr, manche weniger), die sind dann aber bei großzügiger Auslegung der Fußbodenheizung und wenigen Verlusten, also gut gedämmten Häusern, für 24°C Raumtemperatur gut.

    Kai
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,932
    Zitat Zitat von TecNicker Beitrag anzeigen
    ... also JETZT liegt die Vorlauftemp. bei so ca. 24°. Als es draußen entspr. kälter war, kam es zu dem Überhöhungseffekt.
    Und ja, es sind 3 Vor- und Rückläufe die nebeneinander (0,75mtr. breit) in die weiteren Räume laufen.

    Ja, eine Zirkulationsleitung hab ich auch, aber die liegt woanders!
    mal meine Überlegungen:
    Jetzt 24° VL bei 15°AT?: Dann tippe ich auf eine Heizkennlinie von Neigung 0,5 oder 0,6 Niveau 0-1 ?
    Bei 0° AT wärst Du dann bei ca. 33-34° VL. Wenn nun durch den Flur ein Heizkreis für z.B. das GästeWC läuft, das auf 24° ausgelegt ist, dann merkt man das deutlich.
    Die 2° Überhöhung bei 15m² erklären sich aber auch mir nicht.
    Trotzdem: schau doch mal die Heizkennlinie nach. Nur zum Vergleich ich fahre aktuell mit Heizkennlinie 0,3/2. Bei 0° AT sind das 29°
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Zellstoff Beitrag anzeigen
    mal meine Überlegungen:
    Ich habe die Lösung. Es ist nicht die Heizkurve, er hat ein PH mit FBH.

    Aber Dein Einwand ist schon richtig. Ich hatte das auch überlegt, aber aufgrund der aktuellen Temperaturen nur mit AT +10°C (bei uns die letzten Tage +2°C bis +6°C) gerechnet und kam dann bei 0°C auf 30°C und -10°C auf 35°C, das hätte passen können. Wenn er natürlich die Heizkurve so steil gestellt hat, dann reichen die 15m "Heizkörper" aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen