Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Übermauerung von Ziegelflachstürzen

Diskutiere Übermauerung von Ziegelflachstürzen im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Softwarearchitekt
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    41

    Frage Übermauerung von Ziegelflachstürzen

    Hallo,

    aus aktuellem Anlaß eine weitere Frage zu unserem Mauerwerk.

    Zum Bau: Einschalig Poroton T12 (36,5/17,5/11,5) im Dünnbett. Fenster und Türstürze mittels Ziegelflachstürzen.

    Zufällig habe ich jetzt in einer Anweisung von Wienerberger gelesen, dass bei der Übermauerung von Ziegelflachstürzen zur Ausbildung der Druckzone sowohl die Lager- als auch die Stoßfugen vollflächig zu vermörteln sind. Bei meinem Bau (und auch auf vielen Fotos hier im Forum) habe ich jetzt gesehen, dass nur die Lagerfuge vermörtelt ist, während an den Stoßfugen die Steine weiterhin knirsch verlegt sind ohne Mörtel.

    Frage: Ist das schlimm und sollte ich die Bauleute darauf ansprechen. Oder ist das eher nicht dramatisch? Welchen Sinn soll denn der Mörtel in den Stoßfugen haben?

    Danke für Eure Hinweise!

    Mathias
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Übermauerung von Ziegelflachstürzen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Welchen Sinn soll denn der Mörtel in den Stoßfugen haben?
    Weil die Druckzone sich in den Steinen ausbildet (wie schon bemerkt) werden die Stiene zusammnegedrückt :-) und wenn dann die Fugen noch etwas Luft lassen, dann "sackt der Sturz ab" bis die Steine in den Stoßfugen genug Kontakt haben -> Verformung und Rißbildung.

    Nun denn, ist eine Stahlbetondecke darüber? Dann übernimmt die idR den Job.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Softwarearchitekt
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    41

    Ja...

    ... bei den tragenden Wänden ist eine Stahlbetondecke drüber, wobei die Bewehrung bei allen Fenstern und Türen mit Stahlkäfigen ergänzt wurde. Bei den nichttragenden Wände sollte es doch ohnehin keine Probleme geben, da der Sturz ja "nur" die 1 Reihe Steine oben drüber tragen muss?

    Danke für die Antwort.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    da der Sturz ja "nur" die 1 Reihe Steine oben drüber tragen muss?
    jaja, und dann hängt's evtl. 'n bischen durch.

    Äh, was meinen Sie mit Stahlkäfigen? Die wo der Beton drin gefangen wird?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Und nen Schild dran...

    bitte nicht füttern
    Nein, gemeint sein werden wohl Bewehrungskörbe.
    Mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Softwarearchitekt
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    41

    Genau, Bewehrungskörbe

    Mathias
    .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen