Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 43
  1. #1

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    17

    Einstellungstips für eine Vitodens 200w B2HA/B2KA

    Hey,
    also ich habe Anfang letzter Woche den alten Ölbrenner des Vorbesitzers gegen eine Vitodens 200w Typ B2HA/B2KA mit Vitotronic 200 Typ HO1B austauschen lassen. Alles soweit ganz gut. Allerdings haben die Monteure alles auf Grundeinstellung gelassen und ich frage mich, ob die Grundeinstellungen auch die besten bzw. die effektivsten sind.
    Im Internet gibts wenig Informationen zu dem Modell. Nur irgendwelche Sachen mit Codieradressen, die bei mir nicht vorhanden sind.

    Die Anlage hat folgende Grundeinstellungen:
    1 Heizkreis
    Raumtemeratur Soll 22C°
    Red. Raumtemeratur 18C°
    Zeitplan von 5Uhr morgens bis 23Uhr
    Heizkennlinie Neigung liegt bei 1,4 Niveau bei 0.

    Warmwasser Temeratur wurde auf 55C° eingestellt.

    Zum Haus kann ich noch sehr wenig sagen, da ich erst seit einem Monat drin bin. Ist ein Altbau aus den 30er Jahren mit Massiven dicken Wänden. Fenster sind bis auf 2 komplett erneuert und eine gewisse Isolation ist vorhanden, wenn ich es mit der alten Mietwohnung vergleiche.

    Sind die Werte so in Ordnung? Oder könnte hier und da noch was gedreht werden um die Anlage effektiver arbeiten zu lassen?

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Einstellungstips für eine Vitodens 200w B2HA/B2KA

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    SO
    Beruf
    Ingenieur (ET)
    Beiträge
    429
    Zitat Zitat von ZeRo2o0o Beitrag anzeigen
    Sind die Werte so in Ordnung? Oder könnte hier und da noch was gedreht werden um die Anlage effektiver arbeiten zu lassen?
    An Neigung und Niveau kann man immer etwas drehen, denn das ist schon eher die "Nummer Sicher"-Einstellung, die meistens zu einer etwas zu hohen Vorlauftemperatur führt. Allerdings sind diese Einstellungen sehr individuell von Haus und Bewohnern abhängig, da kann man nicht sagen, ob das nun passt oder nicht. Das musst Du selber herausfinden.
    Die ideale Einstellung hast Du dann, wenn bei offenen Heizkörperventilen immer die richtige Temperatur im Raum ist.

    Wir haben beispielsweise diese Einstellungen für unser 1985er Haus mit originalen Fenstern:

    Soll: 21°C
    Neigung: 1,2
    Niveau: +3K

    Die +3K sind bei uns hauptsächlich, weil der Außenfühler immer 2-3°C zu viel gegenüber anderen Außenthermometern misst und weil der hydraulische Abgleich nicht so ganz toll ist (im EG problemlos warm, oben dauert es deutlich länger, da tun sich die Heizkörper etwas schwerer, um auf Temperatur zu kommen). Die Neigung scheint aber gut zum Haus zu passen.
    Mit den Einstellungen erreichen wir hier im Haus unten maximal reichlich 21,x°C und oben 20,x°C.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Ganz einfach: Jede Woche reduzierst Du den Wert für die Neigung um 0,1. Erst wenn Proteste Deiner Mitbewohner kommen, hörst Du damit auf.

    Bessere und ausführlichere Anleitungen findest Du überall. Das Suchwort heißt "Heizkurve".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    SO
    Beruf
    Ingenieur (ET)
    Beiträge
    429
    Was ich noch vergessen habe: Wir haben die 333 (Gas), ich bin nicht ganz sicher, ob da die Heizkennlinieneinstellungen vergleichbar sind. Ich würde es aber erwarten...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    17
    Danke für die raschen Antworten. Irgendwie bin ich ein wenig überfordert mit diesen Anlagen. Werde mich aber bzgl der Heizkurve auch nochmal schlau lesen und die wöchentliche variante antesten.
    Noch eine andere Frage. Die unten eingestellten Sollwerte entsprechen immer dem, was der Heizkörper auf Stufe 5 abgibt? Sprich auf 5 müsste der Heizkörper 22C° warm sein? Denn die Heizung bringt nur voll aufgedreht etwas. Alle anderen Stufen werden grad mal Handwarm.

    Mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Wie warm der Heizkörper wird, ist irrelevant.

    Die Frage ist: Wie warm wird der Raum?

    Vorgehen: Alle Heizkörper voll auf. Nunmehr über den hydraulischen Abgleich die Räume so einstellen, dass überall die gleiche Temperatur herrscht und in den Bädern +2K. Wenn dies getan ist, oder wenn während dieser Einstellphase überall die 20°C unterschritten oder die 22°C überschritten werden, die Heizkurve anpassen. Dabei ist grob gesagt der Sockelpunkt der Heizkurve für die Übergangszeit und die Steigung der Heizkurve für den tatsächlichen Heizfall maßgeblich.

    Danach kann man mittels Raumthermostat die in dem jeweiligen Raum gewünschte Temperatur einregeln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Achso: Vergiss Ergebnisse in drei Tagen. Du solltest Dir, außer bei extremen Ausreißern, vornehmen, Dich einen Tag die Woche eine Stunde damit zu beschäftigen. Häuser brauchen Zeit zu reagieren. Du wirst also ein balastbares Ergebnis frühestens zum Jahrenwechsel haben können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    SO
    Beruf
    Ingenieur (ET)
    Beiträge
    429
    Zitat Zitat von ZeRo2o0o Beitrag anzeigen
    Sprich auf 5 müsste der Heizkörper 22C° warm sein? Denn die Heizung bringt nur voll aufgedreht etwas. Alle anderen Stufen werden grad mal Handwarm.
    Die Vorlauftemperatur ist das, was durch Deine Heizung geht. Die wird dynamisch in Abhängigkeit von der Außentemperatur eingestellt. Dafür ist die Heizkurve zuständig - also deren Niveau und deren Steigung. Die 22°C sind die Solltemperatur der Raumluft in Deiner Wohnung, dafür müssen aber eben die Heizkörper je nach Außentemperatur mehr oder weniger deutlich wärmer sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    17
    Alles klar. Habe heute mal ein wenig mit Niveau rum gespielt und man merkt doch schon Unterschiede. Die Heizungen waren am kochen bei +2K. Bei 0K (Werkseinstellung) waren sie nur Warm, zumindest nicht warm genug um die Räume ordentlich einzuheizen. Musste die Heizung von morgens bis abends auf 5 lassen, damit es einiger massen warm war im Raum. Steht jetzt erstmal auf +1K. Hoffe, das bringt genau das, was ich wollte, sehe ich ja morgen. Danach gehts an die Steigung, was wohl etwas schwieriger einzustellen wird. Jetzt weiß ich aber wenigstens schon mal, welche Einstellung welche Funktion hat.

    Ich danke euch für die fixen Antworten.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Zitat Zitat von ZeRo2o0o Beitrag anzeigen
    Die Heizungen waren am kochen bei +2K. Bei 0K (Werkseinstellung) waren sie nur Warm, zumindest nicht warm genug um die Räume ordentlich einzuheizen.
    Du solltest Dir angewöhnen, nicht in "warm" oder "kochen" zu denken, sondern in konkreten Temperaturen. Diese kannst Du normalerweise direkt an der Heizung ablesen. Beobachte den Verlauf der Vorlauftemperatur auch mal einige Zeit, damit Du ein Gefühl dafür bekommst, was da passiert.

    Sind die Räume tatsächlich ausgekühlt innerhalb eines Tages? Bei mir hat die Heizung heute um 8:30 Uhr abgeschaltet und ist danach nicht mehr angesprungen. Die Räume waren warm genug. Das Tunen einer Heizung dauert lange. Wenn man Einstellungen ändert, sollte man erst mal ein paar Tage abwarten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    17
    Ja ich würde Raum C° angeben, wenn ich es könnte. Es ist halt ein Altbau mit Heizköpern aus den 90ern. Die haben nichts zum ablesen dran. Und ein Raumthermometer habe ich auch noch nicht. Bin ja erst seit nem Monat drin. Bis jetzt ging es mir und meiner Freundin um das wärme empfinden. Auf den Grundeinstellungen wurde die Heizung halt nicht heiß, sondern nur warm. Es hat halt ausgereicht um den Raum konstant auf xxC° zu wärmen, aber nur, wenn sie auch von morgens bis abends durchlief. War die Heizung aus oder runtergeregelt (halt per Hand), dann wurde es binnen 1-2 Stunden wieder kalt, was ich mal aber auch nicht auf die Isolation schieben will. So wie ich das sehe wurden die Wände garnicht erst richtig aufgewärmt. Auf +2K wurde die Heizung halt richtig warm. Die Heizung ist jetzt seit gut 2-3 Stunden aus und es ist immernoch so warm wie wenn die Heizung an wäre. Wenn ich den Effekt mit +1K auch noch habe, dann lass ich es so.

    Werde morgen mal losziehen und neue Heizthermostatregler suchen. Taugen die programmierbaren denn was? Und auf was sollte man ganz besonders achten?

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    SO
    Beruf
    Ingenieur (ET)
    Beiträge
    429
    Zitat Zitat von ZeRo2o0o Beitrag anzeigen
    Werde morgen mal losziehen und neue Heizthermostatregler suchen. Taugen die programmierbaren denn was? Und auf was sollte man ganz besonders achten?
    Die Frage ist, was Du damit erreichen willst. Wenn Du in Deinem Raum eigentlich immer dieselbe Temperatur haben willst, reichen die normalen Thermostate vollkommen aus. Willst Du nachts die Temperatur absenken (lassen), kannst Du das über den Absenkbetrieb der Heizanlage machen.
    So richtig sinnvoll sind die nur, wenn Du einzelne Räume zu unterschiedlichen Zeiten anders beheizen willst und Dir das tägliche Drehen am Thermostat ersparen willst. Also im Kinderzimmer beispielsweise schon zeitig abends die Heizung abdrehen und am Tag normalen Heizbetrieb haben. Das würde so ein Ding automatisch per Zeitsteuerung machen können.
    Ansonsten kannst Du Dir solche programmierbaren Regler sparen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    17
    Ich hätte da noch eine Frage. Ist es normal, dass die Heizkörper erst so spät warm werden? Ich war heute den ganzen Tag unterwegs und bin erst gegen 18Uhr wieder zu Hause gewesen. Bis dahin heute keine Heizung angehabt. Dann habe ich 2 Heizköper (Wohnzimmer) voll aufgedreht, aber es hat ewig (mindestens ein bis eineinhalb Stunden) gebraucht, bis es im Wohnzimmer bzw die Heizköper warm wurden. Habe ich da was falsch eingestellt oder ist das die Energiesparfunktion von dem Gasbrenner, dass er erst loslegt, wenn eine Heizung aufgedreht wird?

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    SO
    Beruf
    Ingenieur (ET)
    Beiträge
    429
    Nein, die sollten eigentlich sofort (innerhalb weniger Sekunden) warm werden. Hast Du nebenbei noch Warmwasser verbraucht, so dass er lange mit der Warmwasserbereitung zu tun hatte? Hast Du mal unten nachgeschaut, was die Heizung so treibt? Eventuell auch eine Zeitschaltung programmiert, dass tagsüber auch eine Heizpause eingelegt wird?

    Selbst wenn er erst loslegen würde, wenn Du die Heizung andrehst, würde es nur ein paar Minuten dauern, bis man an der Heizung etwas spürt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    17
    Warmwasser wüsste ich jetzt nicht, dass es nebenbei irgendwie lief. War halt gegen 20Uhr duschen, aber da war die Heizung dann halbwegs warm. Die Heizung ist eh voll launisch. Mal ballert die so hart durch, dass man die Heizkörper nicht anfassen kann, mal wird sie nur Handwarm. Also langsam glaube ich eher, da stimmt was nicht mit der Anlage.
    Tag / Nacht betrieb ist nur eine programmierung drinne. Halt von 23Uhr bis 5:30Uhr. Wüsste aber auch nicht, wo genau ich da noch nachgucken könnte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen