Ergebnis 1 bis 4 von 4

Erdabfang zwischen zwei Grundstücken

Diskutiere Erdabfang zwischen zwei Grundstücken im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Riedstadt
    Beruf
    Doktorand
    Beiträge
    337

    Erdabfang zwischen zwei Grundstücken

    Wir haben vor fast 2,5 Jahren in einem Neubaugebiet gebaut. Die Besonderheit von diesem Baugebiet ist, dass man das Straßenniveau gegenüber den Grundstücken erhöht hat, damit man für das Abwasser das nötige Gefälle hat. Das brachte und bringt für alle Bauherren das Problem mit sich, dass alle Grundstücke auf Straßenniveau aufgefüllt werden müssen (rund 2m Höhendifferenz). Nachdem dies im ersten Bebauungsplan nicht genau spezifiziert war sagt die aktuelle Version klar aus, dass das Auffüllen auf Straßenniveau Pflicht ist.

    Inzwischen gibt es angrenzend an unser Grundstück keine Baulücke mehr, was für uns insofern gut ist, weil wir die Erde nicht mehr abböschen müssen. Direkt neben unserem Grundstück entsteht jedoch gerade ein Haus mit Wohnkeller. Der Wohnkeller besitzt in unsere Richtung zwei große Fenster, die laut Bauherren einen "Lichthof" bekommen. Diesen Lichthof möchte man, wenn ich das richtig verstanden habe, mit Pflanzsteinen (ich nehme mal an diese Steine, die es im Baumarkt gibt) ausbilden. Das ist mir prinzipiell natürlich egal, jedoch frage ich mich, ob diese Steine ein geeigntes Mittel sind, um unsere Erde abzufangen. Speziell vor dem Hintergrund, dass auf dieser Hausseite irgendwann unser Carport entstehen soll, habe ich bei der ganzen Sache etwas Bauchweh. Unser Haus steht von der Grenze genau 3m entfernt - ich nehme mal an, dass es sich mit dem Haus unserer Nachbarn ebenso verhält, so dass die Häuser rund 6m außeinander stehen. Zwischen Lichthof und Grenze soll noch ein 80cm breiter Weg entstehen - die Abböschung würde also nicht direkt auf der Grenze beginnen.

    Nun meine Frage: sind solche Steine ein geeignetes Mittel, um Erde (ca. 2,5m hoch) abzufangen oder geht sowas, insbesondere bei o.g. Lastfall, nur mit L-Steinen? Bzw. vielleicht gibts ja auch andere Möglichkeiten.

    Danke im voraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Erdabfang zwischen zwei Grundstücken

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wie stellst Du Dir das vor, mit "Erde" aufzufüllen...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Riedstadt
    Beruf
    Doktorand
    Beiträge
    337
    Naja wenn die Straße höher als das Grundstück ist und ich keinen Graben mit Krokodilen und Hängebrücke ums Haus herum haben will, dann muss ich für einen Ausgleich der Höhendifferenz zwischen Straße und Grundstück sorgen. Also werden alle Grundstücke auf das Niveau der Straße gebracht - so schreibt es der Bebauungsplan wie gesagt auch vor.

    Der Hauptbestandteil der Aufschüttung ist bei uns recht sandig und wurde beim Einbau vom Erdbauer lagenweise tragfähig verdichtet. Im Gartenbereich, um den gehts hier allerdings nicht, befindet sich darüber noch eine mehr oder weniger lockere Schicht Mutterboden.

    Beantwortet das deine Frage?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Bollberg
    Beruf
    Bautechniker
    Beiträge
    471
    Zitat Zitat von biologist Beitrag anzeigen
    Nun meine Frage: sind solche Steine ein geeignetes Mittel, um Erde (ca. 2,5m hoch) abzufangen oder geht sowas, insbesondere bei o.g. Lastfall, nur mit L-Steinen? Bzw. vielleicht gibts ja auch andere Möglichkeiten.

    Danke im voraus.
    Pflanzsteine sind (leider) durchaus übliche Materialien für solche Vorhaben. Unter Berücksichtigung des fachgerechten Einbaus und des erforderlichen Neigungswinkels sind sie für solche Fälle auch geeignet.
    Die schönere (und platzsparendere) Variante sind dann aber doch die L-Steine! Aber die Entscheidung liegt ja nicht bei Dir...
    Hier als Beispiel mal eine Herstellerempfehlung:


    Name:  Pflanzsteine.jpg
Hits: 3428
Größe:  52.7 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen