Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Angestellter im öffentlichen Dienst
    Beiträge
    5

    Haus kauf möglich

    Hallo.

    Wir sind eine 4 köpfige Familie die zur Zeit in einer viel zu kleinen Wohnung wohnt.

    Wir haben uns erst nach einer größeren Mietwohnung umgesehen, was allerdings nicht wirklich einfach und vor allem nicht billig hier in Mainz ist.

    Jetzt haben wir uns heute einen Reihenendhaus angesehen, welches uns sehr gut gefällt und überlegen, ob wir nicht statt Miete zahlen besser etwas kaufen sollten.

    Wir haben zur Zeit ein Nettoeinkommen von 3000 Euro + Kindergeld für 2 Kinder. Eigenkapital sind leider nur etwa 10.000 Euro vorhanden.

    Ist hier eine Finanzierung von 320.000 Euro überhaupt möglich, Bzw. was wäre denn eurer Meinung nach möglich?

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Greta
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Haus kauf möglich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Mettmann
    Beruf
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    ... im Leben
    Beiträge
    784
    Gibt ja diverse Rechner im Internet, vom Gefühl her ... Das ist sehr knapp bis nicht möglich.

    Wieviel Miete zahlt Ihr?
    Wieviel könnt Ihr sonst noch regelmäßig beiseite legen? Oder andersrum: warum bis jetzt nicht mehr EK angespart?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Wolfsburg
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    40
    Grob überschlagen klappt das nicht...
    320.000 Kaufpreis + 20.000 Nebenkosten - 10.000 Eigenkapital = 330.000 € Finanzierungssumme.

    Selbst wenn ihr eine Bank findet, die Euch das Geld (mehr als das Haus Wert ist) gibt, hättet ihr schlechte Zinsen und eine horrende monatliche Belastung.

    Kurzrechnung:
    330.000€ * (3.5% Zinsen +2% Tilgung) =18.150€ pro Jahr zu zahlen, macht etwa 1.500€ für den Kredit, dann kommen noch Nebenkosten (Müll, Strom, Wasser, Heizung, Versicherungen, etc) und Rücklagen dazu.

    Also benötigt ihr entweder deutlich mehr Eigenkapital oder müsst etwas günstigeres finden.
    Sorry, aber mit so einer Finanzierung würde niemand glücklich werden...

    Gesendet von meinem HTC One X mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Wolfsburg
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    40
    Was wäre möglich: Grob gesagt 1.000€ monatliche Belastung durch den Kredit. Wenn ihr die Nebenkosten aus Eigenkapital schultern könnt, bedeutet das bei 3% Zinsen und 2% Tilgung einen maximalen Kaufpreis von 240.000€. Das wäre aber wie geschrieben schon das Max, also sicher mit Einschränkungen verbunden.

    Viele Grüße,
    SoL


    Gesendet von meinem HTC One X mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Greta1501 Beitrag anzeigen
    Ist hier eine Finanzierung von 320.000 Euro überhaupt möglich, Bzw. was wäre denn eurer Meinung nach möglich?
    Möglich ist das schon, aber ob es auch sinnvoll ist, das steht auf einem anderen Blatt.

    Du schreibst von Nettoeinkommen und öD, ist da die KV schon abgezogen?
    Alleinverdiener oder 2 Einkommen?
    Euer Alter? (40. Geburtstag gefeiert?)
    Wie alt sind die Kinder in etwa (wie lange wird noch Kindergeld gezahlt)?

    Je nach Eurem Alter würde ich die oben angesetzten 2% Tilgung als zu knapp erachten. d.h. unter´m Strich wird die monatliche Belastung durch den Hauskredit wohl bei mehr als 1.500,- € liegen. Je nachdem ob Fördermittel eingebunden werden können (Zinssätze) wird die Belastung irgendwo zwischen 1.500,- € und 1.800,- € im Monat liegen. Das ist bei dem gegebenen Einkommen selbst inkl. Kindergeld (2 Kinder zusammen 368,- €) mehr als nur knapp. Gehen wir mal von der max. Belastung aus. So lange Kindergeld gezahlt würde bleiben Euch zum Leben etwa 1.568,- € pro Monat.
    Damit kann man überleben, keine Frage, aber könnt IHR damit langfristig leben?

    Ich kenne jetzt Euren Lebensstandard nicht, aber ich würde mir diesen Schritt sehr gut überlegen. Führt mal ein Haushaltsbuch damit ihr sehen könnt, was da jeden Monat an Kosten abgeht. So ein Haushaltsbuch min. über ein komplettes Jahr führen damit auch jährliche Zahlungen (Versicherungen o.ä.) erfasst werden. Das funktioniert auch für vergangene Jahre anhand der Kontoauszüge. Dann sieht man vielleicht auch, ob es noch Stellen gibt wo man optimieren kann.

    Du solltest Dein Vorhaben noch nicht abschreiben bevor nicht alle Umstände und Zahlen geklärt sind. Im Moment sieht es eher danach aus, dass es besser wäre kein Haus zu kaufen. Die Zahlen sprechen dagegen. Das bedeutet aber noch nicht, dass man nicht versuchen sollte, die Randbedingungen zu verbessern. Vielleicht findet sich ja doch noch ein Weg den man ruhigen Gewissens gehen kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    726
    Zitat Zitat von Greta1501 Beitrag anzeigen
    Hallo.

    Wir haben zur Zeit ein Nettoeinkommen von 3000 Euro + Kindergeld für 2 Kinder. Eigenkapital sind leider nur etwa 10.000 Euro vorhanden.
    Wie soll das gehen? Die monatliche Belastung für ein Haus ist in der Regel höher als die Miete. "Viel zu kleine Wohnung" heißt, die kostet vermutlich keine 1000€ warm. Sprich Ihr gebt rund 2.500€ im Monat aus. Zudem spricht das sehr geringe Eigenkapital dafür, dass Sparen nicht zu Euren Lebensmotte zählt. Ganz abgesehen davon, dass ich nicht glaube, dass Ihr ein entsprechendes Darlehnen bekämt, würde ich zunächst erst einmal mind. 2-3 Jahre warten, den Lebensstil mehr als reduzieren, das EK dadurch deutlich erhöhen und schauen, ob Ihr SO leben wollt und könnt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937
    Zitat Zitat von Annette1968 Beitrag anzeigen
    "Viel zu kleine Wohnung" heißt, die kostet vermutlich keine 1000€ warm. Sprich Ihr gebt rund 2.500€ im Monat aus. Zudem spricht das sehr geringe Eigenkapital dafür, dass Sparen nicht zu Euren Lebensmotte zählt. Ganz abgesehen davon, dass ich nicht glaube, dass Ihr ein entsprechendes Darlehnen bekämt
    Das sind bisher alles Unterstellungen.

    Ansonsten ist von der Vorrednern soweit alles gesagt worden
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    da wo keine Werbung wächst
    Beruf
    Techniker/Meister KFZ
    Beiträge
    83
    Ek ek ek ek ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    1,928
    Zitat Zitat von icom852 Beitrag anzeigen
    Ek ek ek ek ...
    Hat sie doch geschrieben, dass sie keines (10 000 EUR) hat. Durch Wiederholungen vermehrt es sich sicherlich nicht."

    @Greta: Die Experten hier benötigen mehr Angaben von dir/euch. Ihr müsst quasi schon hier die "Hosen runter lassen", wie evtl. später bei der Bank auch.
    Aber 320k€ sind bei dem Einkommen schon ne Hausnummer!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    da wo keine Werbung wächst
    Beruf
    Techniker/Meister KFZ
    Beiträge
    83
    Zitat Zitat von driver55 Beitrag anzeigen
    Hat sie doch geschrieben, dass sie keines (10 000 EUR) hat. Durch Wiederholungen vermehrt es sich sicherlich nicht."

    @Greta: Die Experten hier benötigen mehr Angaben von dir/euch. Ihr müsst quasi schon hier die "Hosen runter lassen", wie evtl. später bei der Bank auch.
    Aber 320k€ sind bei dem Einkommen schon ne Hausnummer!
    Naja vielleicht bringt es ihr was es öfters zu lesen, um zu verstehen das es ohne so nicht geht.
    Sofern die Beiden nicht Beamte sind, ist das schon eine höchst risikoreiche Finanzierung, bzw. die 320000 bekommst du so nie, da spielt man schon mit seiner Existenz sowas abschließen zu wollen. (man kann es sich aber auch schönreden)

    Muss ja einen Grund geben "nur" 10000€ EK zu haben, aber vll sollte man sich klar sein, dass man so sich kein Haus bauen/kaufen kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen