Ergebnis 1 bis 5 von 5

Übergang Perimeterdämmung auf Fassade

Diskutiere Übergang Perimeterdämmung auf Fassade im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    selbständig
    Beiträge
    69

    Frage Übergang Perimeterdämmung auf Fassade

    Moin zusammen,

    wir sind gerade mit dem Keller fertig - 16cm Perimeterdämmung aufgebracht. Jetzt bin ich auf die Information gestoßen, dass man die Dämmstärke der Außenwand schon unterhalb der Erdgeschossplatte aufnehmen soll, um Wärmebrücken zu vermeiden.

    Was sollte beim Anbringen der Perimeterdämmung noch beachtet werden?

    Ein besonders sensibler Bereich bei den Dämmmaßnahmen am Fundament ist der Anschlussbereich von Keller zu Erdgeschoss oberhalb des Erdreiches. Achten Sie unbedingt darauf, dass im Bereich der Bodenplatte EG zu Keller die Perimeterdämmung bereits 20cm unterhalb der Bodenplatte an die Dämmstärke der Fassade angepasst wird um Wärmebrücken an der Geschossdecke zu vermeide
    http://www.hausdaemmung.info/perimet...eldaemmung.php

    Das geht bei uns gar nicht, weil unsere EG Platte 4cm zurückspringt um dann die 20cm WDVS aufzunehmen.
    Dämmung im EG und im Keller schließen also bündig aneinander an.

    1. Ist das jetzt richtig oder falsch?

    2. Muss zwischen Perimeterdämmung und WDVS noch eine Dichtfolie ? Wer macht das - Rohbauer oder WDVS Handwerker?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Übergang Perimeterdämmung auf Fassade

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416
    Servus,

    hilft es was wenn ich sage daß ich weder daß eine noch das andere verstehe ?

    - wie passt ein Fundament + Keller zu Erdgeschoss zusammen ?
    wenn damit gemeint ist daß die Fassadendämmung tiefer wie die Decke über
    KG reichen soll ... dann sollte man noch unterscheiden von welchen Dämmstärken
    gesprochen wird bevor man die pauschal als Wärmebrücke abhandelt.

    - Keller wurde 16cm gedämmt ... und ab Unterkante Kellerdecke springt diese
    Kellerdecke 4cm nach innen damit ab dieser Schnittkante mit 20cm weiter gedämmt
    werden kann ?

    wenn "ja" dann bleibt nur zu hoffen dass die spätere Geländauffüllung einiges tiefer
    liegt wie dieser Punkt ... denn abdichtungstechnisch schiesst man sich somit selbst
    in´s Knie ... es sei dem man steht auf Hohlkehlen und sonstigen Lack und Leder.

    Gruss

    Josef
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    meinst du das so?
    http://www.energiesparaktion.de/down...detail/1_4.pdf
    (mit dem Unterschied, dass Keller und EG später die gleiche Oberfläche haben sollen?)

    Ich denke du kannst alle nötigen Details aus der Zeichnung erkennen...
    Ob jetzt was dagegen spricht das oberflächenbündig/planeben zu verputzen mögen die Experten
    beurteilen, ich habe das jedenfalls schon öfters gesehen und würde das für "normal" halten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ein detail, welches sich weder auf zuruf oder interenetrecherche lösen lässt. die besten lösungen kommen über eine detaillierte planung zustande. der link von Coroner kann dabei eine hilfestellung oder hinweis zum lösungsansatz sein. der von dir eingestellte textauszug ist mehr als verwirrend.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    selbständig
    Beiträge
    69
    Danke schön - es ist so, wie von Josef beschrieben - Perimeterdämmung und Fassadendämmung sind in einer Flucht. Das Gelände fällt dann ziemlich ab - zum einen ca. 15 cm, z.a. folgt ein Lichtschacht ... Sollte eigentlich kein Problem sein oder werden.

    Der Fassadenbauer sah dort jedenfalls keines und hat es so gebaut wie beschrieben. Das ganze ist auf einer Nordseite, die Wetterabgewandt ist - Schlagregen und eine Menge Wasserablauf wird es da nicht geben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen