Ergebnis 1 bis 11 von 11

DIN 277: Nettogrundfläche, Bruttogrundfläche, Bruttoraumhinhalt?

Diskutiere DIN 277: Nettogrundfläche, Bruttogrundfläche, Bruttoraumhinhalt? im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722

    DIN 277: Nettogrundfläche, Bruttogrundfläche, Bruttoraumhinhalt?

    Hallo,
    ich habe mal eine Frage an die Architekten hier, welche sicherlich häufiger als ich "Rechenknecht" mit der DIN 277 zu tun haben:
    Bezüglich der 277 bin ich tatsächlich Laie...

    für einen dena-Antrag muss ich für ein Gebäude folgende Daten angeben, die ich leider so explizit nicht im Bauantrag finde.:
    • Nettogrundfläche nach DIN 277
    • Bruttogrundfläche nach DIN 277
    • Bruttorauminhalt nach DIN 277

    ich habe ein Gebäude mit folgendem Grundriss und Schnitt:
    S-B EG.jpg
    S-B Schnitt.jpg
    Umfasst die Bruttogrundfläche auch die Grundfläche des nicht als Wohnraum ausgebauten Spitzbodens?
    Wie unterscheiden sich Nettogrundfläche und Wohnfläche?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. DIN 277: Nettogrundfläche, Bruttogrundfläche, Bruttoraumhinhalt?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    ich hege gerade die Vermutung, dass deswegen niemand schreibt, weil die abgefragten Werte zumindest zum Teil äußerst ungewöhnlich sind und in der Regel nie ermittelt werden, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Ich kann nach dem Frühstück mal in die Schneider Bautabellen schauen. So speziell sind die Fragen nicht, aber Präsenzwissen ist's eben auch nicht.

    Gesendet von meinem LT22i mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    den ansatz des daches muss ich auch erst nachschauen. der rechenansatz ist mir so nicht untergekommen.
    nettogrundfläche kommt mehr aus dem wirtschaftsbau. dort werden nutzflächen, verkehrsflächen, funktionsflächen zusammengefasst zur nettogrundfläche.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    ManfredH
    Gast
    Die Grundfläche des nichtausgebauten Spitzbodens zählt nicht zur Netto- bzw. Bruttogrundfläche.

    Ich zitiere mal aus dem Buch "Normengerechtes Bauen" von F.K: Weiss:
    "Die Brutto-Grundfläche ist als Summe der einzelnen Grundrissebenen anzugeben. Sie wird für alle nutzbaren Grundrissebenen - auch die der Nichtvollgeschosse - ermittelt. ... Flächen, die keine nutzbaren Grundrissebenen darstellen (Dachflächen, Flächen von Hohlräumen unter dem Bauwerk bei Hangbebauung), gehören nicht zur Bruttogrundfläche."

    Bezüglich der Unterscheidung Wohnflächen / NGF kommt eine Vergleichstabelle per PN.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    MoRüBe
    Gast
    Die Treppe funktioniert nicht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    habe ich Recht, wenn ich sage:
    Nettogrundfläche ist die Summe der jeweiligen Raumgrundflächen. Abzüge für Flächen unter 2m bzw. 1m lichte Raumhöhe gibt es nicht.
    Brutto-Grundfläche ist die Summe der Grundrisse (Außenmaßbezug) der ausgebauten Geschoße, also unter Hinzuzählung der Konstruktion zur Nettogrundfläche?
    zum Brutto-Rauminhalt habe ich das hier gefunden: http://www.archifee.de/hilfen/bri.html

    Warum in aller Welt fragt die dena solche Daten ab...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    ManfredH
    Gast
    Zitat Zitat von Alfons Fischer Beitrag anzeigen
    habe ich Recht, wenn ich sage:
    Nettogrundfläche ist die Summe der jeweiligen Raumgrundflächen. Abzüge für Flächen unter 2m bzw. 1m lichte Raumhöhe gibt es nicht.
    Ja. Wobei als Bezugsmasse die Fertigmasse gelten.

    Brutto-Grundfläche ist die Summe der Grundrisse (Außenmaßbezug) der ausgebauten Geschoße, also unter Hinzuzählung der Konstruktion zur Nettogrundfläche?
    Ja. Brutto-Grundfläche bzw. Rauminhalt = Nettofläche (-rauminhalt) + Konstruktionsfläche (-rauminhalt)

    zum Brutto-Rauminhalt habe ich das hier gefunden: http://www.archifee.de/hilfen/bri.html
    Scheint schon ein älteres Bild zu sein; die Fläche Nr. 7 ist etwas missverständlich. Soll wohl ein zurückliegendes untergeordnetes Bauteil darstellen, das nicht mitgerechnet wird. Wäre es eine Aussenwand-Dämmschicht, würde sie aber zum Bruttorauminhalt mitzählen.

    Warum in aller Welt fragt die dena solche Daten ab...?
    Da schreib ich lieber nix dazu ...
    ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Alfons Fischer Beitrag anzeigen
    [*]Nettogrundfläche nach DIN 277[*]Bruttogrundfläche nach DIN 277[*]Bruttorauminhalt nach DIN 277
    Bitte erste einmal erruieren, welche Normstand gemeint ist. Bei Wertermittlungen z.B. wird immer noch mit der 277 aus den 50ern gearbeitet.
    Das hat beim Rauminhalt Bedeutung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    ManfredH
    Gast
    Wenn ich das Eingangsposting richtig verstanden habe, dann geht es um einen dena-Antrag und nicht um eine Wertermittlung.

    "Eruieren" schreibt man übrigens nur mit 2 r, und nicht mit 3. Kommt nämlich von eruere, nicht von errare...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Vielen Dank Kollegen, Ihr habt mir sehr geholfen!
    Damit werde ich es probieren.

    Ich glaub, die dena holt sich über solche Daten nur die Gewissheit, dass man sich auch wirklich mit den Plänen beschäftigt hat. Ein paar andere Hintergedanken könnte ich mir auch noch vorstellen, aber das hat eher mit der Aufnahme der Daten am konkreten Objekt zu tun...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen