Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Hausbau mit angemessener Finanzierung

Diskutiere Hausbau mit angemessener Finanzierung im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    53

    Hausbau mit angemessener Finanzierung

    Hallo Zusammen,

    Meine zukünftige Frau und ich wollen dieses jahr noch ein Grundstück kaufen und nächstes Jahr damit beginnen ein Eigenheim zu errichten.
    Folgende Details:

    Kosten Grundstück: 98.000€ (inkl. Grundsteuer Notar usw...)
    Hauskosten "geschätzt": 300.000€
    Verdienst ich 27 Jahre : 3200 netto Stkl.1 bis jetzt + Spesen die ich nicht mit einrechne !
    Verdienst "Frau"30 Jahre: 2200 Netto Stkl.1 bis jetzt.
    EK: ca. 90.000
    BSV Wohnriester EK: 40.000 jedoch nicht zuteilungsreif

    Meine Idee war nun folgende:

    Ich würde gerne das Grundstück mit Spende der Eltern ( 8.000€) ohne Darlehen kaufen ( Vorteile: Bessere Bankauswahl da kein Grundbucheintrag ?? )
    für den Hausbau müsste ich nun ein Annuitätendarlehen von 250.000 € + 50.000 € KFW 70 aufnehmen.
    Ich würde dann im Anschluss meinen BSV kündigen, wenn möglich ohne zurückzahlen der "Steuervorteile " ( soll möglich sein sobald eine Rechnung der Baufirma vorliegt ). Diese 40T€ würde ich dann als Nebenkosten + Reservepolster oder auch als Sonderzahlung ansehen.
    Die monatliche Belastung sollte 1200 - 1300 nicht übersteigen da wir auch mit Nachwuchs planen + Hochzeit feiern.
    Miete momentan: 550€ warm

    Findet ihr den Plan realisierbar ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hausbau mit angemessener Finanzierung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Schwaigern
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    79
    Die Zahlen passen (sehr aehnlich zu unseren Zahlen von vor 2 Jahren) und bei den aktuellen Zinskonditionen sollte das kein Problem sein. Die 40.000 wirst eh brauchen. Bei 300.000 euro baukosten werden es am Ende i.d.R. 330 bis 350.000. Das liegt vor allem daran, dass man während dem Bau oft teurere Sachen kauft als geplant und man auch meist die Aussenanlagen unterschätzt. Wuensche euch viel erfolg beim Hausbau.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Das passt.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    PL
    Beiträge
    586
    Zahlen sind nicht optimal.....

    Frau ist min. 5 Jahre zu alt !!!!

    Finanzierung ist ausreichend
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Wesel
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    44
    das stimmt... in 10 jahren wird es da spätestens zu Problemen kommen und der folgerichtigen Trennung.
    Der TE sollte daher den Hausbau ohne die Einkünfte der Frau planen um diese dann jederzeit bei Bedarf seines 100% eigenen Hauses zu verweisen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Wesel
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    44
    dazu kommt Elektromeister? 3200 netto?
    Oder bist du Elektro. Ing.?
    Dann aber sicher immer auf Montage/Ausland?
    Wird das auch noch gehen mit Kind?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    @ vollmond-Klaus
    Sonst seid ihr aber noch ganz knusper...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    PL
    Beiträge
    586
    Das einzige was ich nicht einordnen kann ist der Wohnriester. 27 Jahre und schon 40k€ drin???

    Beim durchrechne hat sich bei mir der Riester nicht gelohnt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    53
    Ja ich bin viel im Ausland unterwegs....
    Ja ich bin Elektromeister und es sind 40.000 drin ! ---> Alles erarbeitet --> war fleissig
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Wolfsburg
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    40
    Geht das mit dem Ausland denn auch noch, wenn Nachwuchs da ist?
    Wie sind da eure Planungen?

    Gesendet von meinem HTC One X mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Wesel
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    44
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    @ vollmond-Klaus
    Sonst seid ihr aber noch ganz knusper...?
    der letzte Stromschlag hat wohl eher bei dir dass Ironie-verständniss wegegeknuspert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    53
    Vermutlich werde ich die Montagearbeiten bei Nachwuchs aufgeben, aber hatte auch schon mehrere Innendienstjobs angeboten bekommen wo ich immernoch mind. 2700 netto bekommen würde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,343
    Zitat Zitat von Lincoln Beitrag anzeigen
    Vermutlich werde ich die Montagearbeiten bei Nachwuchs aufgeben, aber hatte auch schon mehrere Innendienstjobs angeboten bekommen wo ich immernoch mind. 2700 netto bekommen würde.
    Dann sollte man mit diesen Zahlen nochmal rechnen - ich denke das ist immernoch darstellbar - allerdings nur wenn deine Partnerin die Arbeit schnell wieder aufnimmt nachdem der Nachwuchs auf der Welt ist...

    Bin etwas geplättet was man als Elektromeister so verdienen kann... wow!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    53
    Zitat Zitat von ultra79 Beitrag anzeigen
    Dann sollte man mit diesen Zahlen nochmal rechnen - ich denke das ist immernoch darstellbar - allerdings nur wenn deine Partnerin die Arbeit schnell wieder aufnimmt nachdem der Nachwuchs auf der Welt ist...

    Bin etwas geplättet was man als Elektromeister so verdienen kann... wow!
    Hatte früher noch mehr Geld
    Ja wenn alles gut geht würde meine Frau nach der Elternzeit wieder in die Arbeitswelt einsteigen wollen....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Lager Arbeiter
    Beiträge
    478
    Zitat Zitat von KlausWernerB Beitrag anzeigen
    dazu kommt Elektromeister? 3200 netto?
    Oder bist du Elektro. Ing.?
    Was als Orts- und Berufsangabe hier bei jedem steht stimmt auf jeden Fall immer zu 100% !!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen