Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    726

    Ist eigene Absicherung für Einbaubackofen "Standard"? Sicherung fliegt raus...

    Hallo zusammen,

    wir haben in unserer Küche (Neubau 9/2012) die mittlerweile fast übliche Trennung von Kochfeld und Backofen. Laut Sicherungskasten sind"Herd" und "Küche" mit zwei Sicherungen abgesichert. Allerdings ist mit "Herd" eben das Ceranfeld gemeint. Läuft jedoch gleichzeitig der Backofen auf höherer Stufe, und werden gleichzeitig weitere Energiestarke Geräte (wie Wasserkocher oder Toaster eingeschaltet) fliegt uns gelegentlich die Sicherung raus. Ob bei der Elektroinstallation hierzu etwas besprochen wurde, weiß ich nicht mehr. Da wir ein grundsätzlich hochwertiges Netz verbaut haben (KNX mit 15-20 Steckdosen in der Küche) haben wir vermutlich solche grundlegenden und in das Fachwissen des Elis fallende Punkte (wie muss was abgesichert werden) eher weniger besprochen.

    Da der Eli Im Dezember eh wegen diverser Mängel und Nacharbeiten kommen muss, will ich auch dieses Thema ansprechen. Daher meine Frage:

    Was ist der (Absicherungs-) Standard für Einbaubacköfen? Sprich wäre der Wunsch nach einer eigenen Sicherung (Platz wäre wohl vorhanden) ein Sonderwunsch, Mangel oder irgendwo dazwischen?

    Vielen Dank für Eure Infos.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ist eigene Absicherung für Einbaubackofen "Standard"? Sicherung fliegt raus...

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    1,237
    Was ist denn in der Elektro-Detailplannung hierzu zu finden? Der Elektriker hat ja wohl - gerade bei KNX - nicht planlos gearbeitet ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Zitat Zitat von Annette1968 Beitrag anzeigen
    Was ist der (Absicherungs-) Standard für Einbaubacköfen? Sprich wäre der Wunsch nach einer eigenen Sicherung (Platz wäre wohl vorhanden) ein Sonderwunsch, Mangel oder irgendwo dazwischen?
    Moderne Backöfen liegen mit ihrer Leistungsaufnahme gerade noch so im Bereich, den man mit einer 16-A-Sicherung absichern kann. Kommt dann noch ein anderer größerer Verbraucher wie Wasserkocher oder Kaffeemaschine löst die Sicherung aus.

    Deshalb gehört dem Backofen eine eigene Zuleitung mit eigener Absicherung. Das gleiche gilt auch für Waschmaschine und Wäschentrockner. Die Mikrowelle freut sich auch über eine exklusive Absicherung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    726
    Zitat Zitat von mastehr Beitrag anzeigen
    Deshalb gehört dem Backofen eine eigene Zuleitung mit eigener Absicherung.
    Das wir sie haben wollen, steht auch gar nicht (mehr) zur Diskussion. Die Frage ist nur: Sonderwunsch oder Standard = Gewährleistung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Habt Ihr denn mit dem Elektriker den Standort des Backofens besprochen?

    Ich fürchte allerdings, dass sich eine eigene Zuleitung in einem bewohnten Haus nicht mehr so leicht nachrüsten lässt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Standard? Ja.

    als anerkannter Stand der Technik gilt z.B. die mindestausstattung nach DIN 18015, und hier wird schon ein 3phasiger E-Herd Anschluss gefordert, was bei einer Aufteilung in extra Geräte zwei Sicherungen für das Ceranfeld und eine Sicherung für den Backofen ergibt.

    wer hat die Elektroplanung gemacht?
    Sicherungen nachrüsten erfordert aber auch eigene Leitungen zu den Geräten! Ob die schon liegen???

    eine Sicherung für den E-Herdanschluss ist sehr seltsam, Foto vom Sicherungskasten???

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Da der Backofen über 2kW hat, muß er bei normgerechter Neuanlage eine eigene Zuleitung bekommen.
    Vermutlich hängt er stattdessen aber auf einem allgemein Stromkreis der Küchensteckdosen etc. Das wäre NICHT korrekt.

    Fragt sich nur, ob der Eli wußte, daß hier ein autarkes Kochfeld zum Einsatz kommen soll und ENTSPRECHENDE steckerfertige Ausführung im Auftrag hatte (das ist NICHT Standard!).
    Es kann auch sein, daß der Küchenbauer den Fehler gemacht hat!
    Und der Eli hatte einen Standard-Anschluß für (kombinierten) Vollherd installiert.
    Dann könnte man das evtl. nachträglich heilen, durch Umklemmen.
    Das darf aber nur ein echter Eli, nicht ein "eingewiesene" Küchenbauer (Vollherd oder Kochfeld anschließen darf er u.U., EINE Zuleitung auf ZWEI Geräte aufteilen hingegen nicht).
    Deswegen weichen die Küchis leider oft unsachgemäß auf irgendeine in der Nähe befindliche Schukosteckdose aus. Und dann passiert genau das von Dir beschriebene...

    Zeig doch mal bitte ein Foto der Unterverteilung ("Sicherungskasten")!
    Befinden sich zwischen Backofen und Kochfeld durchgehend Einbaumöbel oder sind diese in nicht zusammenhängene Küchenmöbelabschnitte eingebaut? Ggf. Grundrißskizze des Raums!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    726
    Also dem Eli war der Küchenplan bekannt. Die Geräte sind bei uns leider getrennt. Kühl/Gefrierkombi, Backofen und Mirowellen Fach befinden sich in zwei vom restlichen Küchenblock getrennten Hochschränken. Der Eli kannte allerdings den Küchenplan. Wir haben ja die gesamten Steckdosen anhand dessen geplant.
    Nicht nur für die einzelnen Einbaugeräte sondern ja auch die oberhalb der Oberschränke für die (jetzt ständig aufblitzenden) LED-Unterbauleuchten auls auch im ganzen Raum verteilten Steckdosen oberhalb der Arbeitsflächen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Dann stelle zuerst einmal fest, welches Gerät und welche Steckdose genau an welcher Sicherung hängt.
    Dann Raumskizze hierher.
    Und das besagte Foto der UV.

    Die Blitzerei hat ein echter Fachmann in einer halben Stunde mit geringem Materialaufwand abgestellt. Aber echte Fachleute sind heute rar. Zumindest solche, die mitdenken...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    726
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Dann stelle zuerst einmal fest, welches Gerät und welche Steckdose genau an welcher Sicherung hängt.
    Dann Raumskizze hierher.
    Und das besagte Foto der UV....
    mach ich... aber erst morgen...

    nach mir der Nachwuchs (bzw. dessen Magen Darm Infekt) die gestrige Nacht verhagelt hat, muss ich jetzt ins Bett.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Recklinghausen
    Beruf
    Hausmeister
    Beiträge
    101
    Ob man das trennen kann, hängt wohl auch vom Kochfeld ab. Unser hat 11,1 kW und braucht alle drei Phasen. Da ist nix mit splitten...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von brandeins Beitrag anzeigen
    Ob man das trennen kann, hängt wohl auch vom Kochfeld ab. Unser hat 11,1 kW und braucht alle drei Phasen. Da ist nix mit splitten...
    Da sind aber große Kochfelder, 90 breit, die man in normalen Küchen eher selten findet. Wer so etwas verbauen lässt, hat auch kein Problem damit, wenn ein 2. Anschluss gelegt werden muss.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen