Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Bauherr in Spe...
    Beiträge
    63

    "Warme Kante" und 6-20-6mm Glas?

    hallo,
    mein fensterbauer möchte mir alternativ zu dem von mir präferierten 3fach glas in 4/12/4/12/4 ein "fload-kristallglas" in 6/20/6 mit argon füllung anbieten. zusätzlich sollen die abstandshalter für die sprossen zwischen den gläsern mit einer "wärmekante" ausgelegt werden.
    nun hätte ich ein paar fragen an die experten:
    1) sind die beiden scheiben energetisch vergleichbar? wie groß ist der preisunterschied so pi mal daumen?
    2) ist die "wärmekante" an den abstandshaltern standard oder tatsächlich ein "extra" so wie mein fensterbauer sagt?

    vielen dank im voraus und schönen sonntag...

    svensen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. "Warme Kante" und 6-20-6mm Glas?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Das läßt sich..

    so ohne weiteres nicht sagen, weil wir mit diesen Kombinationen nicht arbeiten.
    Warum willst du überhaupt ein 3-Scheiben-glas, bzw. was erwartest du davon konkret?
    Lass dir von deinem Fensterbauer den vom Hersteller angegebenen Ug -Wert(g wie glass) geben. Wundert mich, dass er nicht von sich aus die Zahlen präsentiert hat, wenn er schon ein Alternativangebot abgibt, was dann schon vergleichbar sein sollte. Ich schätze, der Unterschied liegt bei mind. 0,3 zuungunsten der Alternative.
    Hat er auch gesagt, warum er das Neben-Angebot macht oder hat er gesagt, er kriegt deinen Wunsch nicht hin?
    Ich verstehe auch nicht, warum er um die Argonfüllung so ein Theater macht. Das ist eigentlich normal für ein Isolierglas.
    Die sog. "warme Kante" bringt beim sog. Uw-Wert (window, also fürs ganze Fenster) ein minus von 0,1. Dieser errechnet sich aus dem Wert des Glases, des Abstandshalter und den Uf (frame) des eingesetzten Rahmenmaterials. Willst du mehr dazu wissen, google mal ein bisschen, da findest du dann auch die Berechnungsmethode.

    Ob die WK Standard oder Extra ist, hängt von deinem Fenserbauer ab, wie er den für die von ihm gebauten Fenster definiert hat. Einige (ganz) wenige Hersteller haben die WK als Standard, bei den meisten ist es extra.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Bauherr in Spe...
    Beiträge
    63
    hallo,
    danke für die schnelle antwort...
    da ich ein t9 haus gebaut, die perlit-gefüllten rollokästen verwendet und auch sonst an dämmung und lüftungsanlage mit wrg nicht gespart habe, sollten die fenster auch nicht ein 3-kammer system mit einfachglas werden... da mir mein erster anbieter in einer besonderen aktion des werkes die 3fach verglasung zum gleichen preis wie die standardverglasung 4/16/4 anbieten konnte war ich natürlich hocherfreut. da das haus aber nicht nur nach energetischen gesichtspunkten sondern auch optisch (zumindest für mich) optimiert werden sollte, waren kämpfer mit aufgesetztem zierprofil, ziersprossen und andere glasleisten geplant. dies konnte der erste anbieter aber nicht leisten. deshalb habe ich bei den nächsten anbietern das 3fach glas mal mit anbieten lassen...
    da wir nun aufgesetzte ziersprossen haben wollen müssen die abstandshalter ja zwischen die gläser. der derzeitige fensterbauer meinte nun, dass bei 3fach glas und damit verbundenen zwei abstandshaltern, ein sog. "schleier" entstehen würde und er mir deshalb diese 6/20/6 scheibe empfehlen würde. zum ausgleich des wohl doch vorhandenen unterschiedes im u-g wert hat er mir nun eben diese "warme kanten" kostenneutral angeboten...
    aber ich werde auf alle fälle mal nach dem u-g wert fragen...

    schönen sonntag...

    svensen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Ne ganz faule Idee...

    zum Wochenende:
    Lass doch einfach deinen Fensterbauer denken, das Glas ist ja nur eine Sache. Sag ihm einfach, du möchtest Fenster aus einem System, dass einen Uw 1,0 oder 1,1 bringt, aufgesetzte Sprossen. Punkt. Das ist seine Profession, soll er sich doch Gedanken machen, wie er es hinkriegt. Und das es auch stimmt, soll er dir vorrechnen. Er bräuchte dazu z.B. ein Rahmenmaterial mit Uf 1,3; Glas 0,8 und ne warme Kante. Austreiben müsste er dir allerdings die Idee, unter die aufgeklebten Sprossen eine sog. Wiener Sprosse in den Scheibenzwischenraum zu bringen, die klauen sofort 0,2 vom Uw-Wert!
    Interessant und neu war für mich eine Wiener Sprosse als WK. Oder haste dich da nur verhört und er meinte nur den Randverbund? Würde mich ansonsten interessieren, wer sowas kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    Ein führender "Warme-Kanten-Hersteller" mit zusätzlichen Infos...

    http://www.thermix.de/
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von NSF82
    ... Er bräuchte dazu z.B. ein Rahmenmaterial mit Uf 1,3; Glas 0,8 und ne warme Kante. ...
    wenn ma´ scho´einen fensterprofi dahaben: kann denn 0,8er glas erstrebenswert sein?
    es gibt ja (hab ich gehört) nebeneigenschaften wie g-wert, optische qualität usw. ..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Schwarzen Peter...

    weiterschieb:

    Zitat Zitat von mls
    ..kann denn 0,8er glas erstrebenswert sein?
    es gibt ja (hab ich gehört) nebeneigenschaften wie g-wert, optische qualität usw. ..
    Um die entsprechenden Prämissen zu setzen, gibts Archis und Planer
    Dem Kunden sein Wille sei sein Himmelreich. Wir können höchstens mal auf ein paar Zusammenhänge hinweisen und versuchen zu beraten. Leider fühlen sich dann einige auf den Schlips getreten.

    Wir kennen schließlich nicht die konkreten Bedingungen vor Ort, mir wärs auch egal, wenn für jede Himmelsrichtung was anderes ausgeschrieben ist, also z.B. auf der Seite, wo die solare Energiegewinnung tatsächlich ne große Rolle spielt, g vor Ug.

    Persönliches Statement: Die im ersten Beitrag erwähnten Schleier sind aus meinen Erfahrungen heraus schleierhaft. Problem kenne ich zumindestens so nicht. Und solange aus GUTEN Gründen die solare EG keine große Rolle spielt (Himmelsrichtung, Größe der Fensterflächen) halte ich einen gesteigerten (oder geminderten? - also kleineren) Ug-Wert in unseren Breitengraden bei der Heizkostenentwicklung für überdenkenswert. Aber wie gesagt, für die Entscheidung gibts ja Planer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen