Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 29

Tonziegel oder Betondachstein?

Diskutiere Tonziegel oder Betondachstein? im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Öff. Dienst
    Benutzertitelzusatz
    Vorbereitung
    Beiträge
    48

    Frage Tonziegel oder Betondachstein?

    Hallo,

    also, auch hier fällt uns die Enscheidung nicht einfach...

    Sind die Dachsteine aus Beton mittlerweile ebenso qualitativ hochwertig, wie die Tonziegel?

    Was ist an dem Gerücht, dass der Dachstein schneller altert, als der Engobierte Tonziegel?

    Und liegt der grösste Unterschied wirklich nur im Preis?

    Die Gewährleistung, soll ja bei beiden Arten ziemlich gleich sein!

    Was sagt Eure Erfahrung hier im Forum?

    Vielen Dank fuer Eure Unterstützung


    Gruß aus der Hauptstadt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Tonziegel oder Betondachstein?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von quicky
    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Iserlohn
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    32
    Hallo,

    da auch bei mir gerade diese Frage ansteht, würde ich mich auch über ein paar Meinungen freuen :-)

    Thanx, Peter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Öff. Dienst
    Benutzertitelzusatz
    Vorbereitung
    Beiträge
    48

    Frage keiner einer einen ratschlag...

    hmm...

    oder ist es eine reine geschmacks-frage....???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Glaubensbekenntnis...

    Ich bekenne:
    Tonziegel ohne jede Farbschicht. Weder Engobe noch Glasur
    ***
    Ohne Farbschicht, weils in 10 Jahren die ersten hellroten "Masern" gibt.
    Und Ton -> halt ne Glaubensfrage.
    Echter Vorteil von Beton = durchgefärbt, da kann nix abplatzen.
    ***
    Nu fehlt nur noch einer von der Betonsteinkonfession, dann seids Ihr wieder am Anfang
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Darkeye
    Gast

    Cool Betonsteine sehen schnell hässlich aus

    Betondachsteine haben relativ schnell "Ausblühungen". Ist kein Materialfehler sondern an der rauhen Oberfläche wachsende Flechten. Wenn du ein fleckiges Dach siehst, sind es Betondachsteine. Dachziegel, besonders Engobierte haben dieses Problem nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Dafür haben sie alle Nachteile der Engobe...schon ab dem ersten Verlegetag Macken...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    S-H
    Beruf
    Mann
    Beiträge
    1,410
    Zitat Zitat von susannede
    Dafür haben sie alle Nachteile der Engobe...schon ab dem ersten Verlegetag Macken...

    bitte mal genauer....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Dss ist wie mit den lackierten Stoßfänger beim Auto und den schwarzen Kunststoffdingern.

    engobierte Ziegel = oberflächige Beschichtung -- lackierte Stoßfänger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    S-H
    Beruf
    Mann
    Beiträge
    1,410
    hmm, stand heute wieder in 50 cm neben der eindeckung auf dem gerüst. kann ich so nicht bestätigen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von stefanSmi
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    BW
    Beruf
    PL IT
    Benutzertitelzusatz
    mit gefährlichem Halbwissen
    Beiträge
    387

    Betonfraktion :-)

    Hi,

    wir haben uns auch für Betonziegel , bzw gegen Ton entschieden.

    Gegen ton weil : engobierproblematrik wie bereits beschrieben, und da wir selber gedeckt haben waren Schäden vorprogrammiert, und zum zweiten sind die Ortgangziegel im Überhang meist kürzer, d.h. am äusseren Sparren müsten/sollten noch Bleche drunter (Mehrkosten)

    Für Beton weil : mitterlweile gibts beschichtetet (Brass Star haben wir) die eine glatte Oberfläche haben und nich ausblühen und so leicht verdrecken (SOLLEN !!! so auch meine Hoffnung) und zweitens : Es war in Summe günstiger :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Öff. Dienst
    Benutzertitelzusatz
    Vorbereitung
    Beiträge
    48

    Daumen runter alles klar

    also, wir haben uns entschieden...

    wird dann ein flachdach tonziegel, engobiert werden.

    die vorteile sprechen klar dafür!

    vielen dank an alle

    gruß aus berlin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345

    Engobe-Story...

    ...
    unser Nachbar hat sich glänzend schwarz engobierte Tonziegel legen lassen.

    Na klar, daß wir alle wie die Schießhunde dabei gestanden und geguckt haben.
    Unser Nachbar natürlich der Ober-Schießhund.

    Schon nachdem Absetzen der Paletten und Entfernen der Folie war die eine oder andere Macke an einzelnen Ziegel zu sehen (Vermutung: Holperige Wegstrecke, Palette hüpft etwas auf dem LKW, Ziegel hüfen mit...und peng).

    Bei rotem Ziegel und schwarzer Engobierung sieht man das halt sofort.

    Weiter geht's...

    Die Dachdecker haben sich wirklich bemüht, die Ziegel mit Samthandschuhen anzupacken und zu verlegen...aber sie können deswegen auch nicht die doppelte Arbeitszeit verbraten, weil jede Pfanne einzeln "handgestreichelt" werden muss.

    Schon bei einem leicht "ruppigeren" Ziehen und Schieben der Pfanne zum genauen Einrichten...peng...Eckchen ab...rotes "leuchet"...

    Natürlich hat unser Nachbar versucht, möglichst alle gemackten ausgetauscht zu bekommen. Aber soviel Reserve war nun auch nicht da.

    Okay, man sieht es nur, wenn man auf dem Gerüst steht und jeden Ziegel genau beäugt.

    Aber: will ich sowas?
    Ehrlich: nein!

    Grüße,
    Susanne

    PS: ein paar matt engobierte waren natürlich "komischerweise" auch dabei...die mußten auch getauscht werden.

    Nachtrag: Engobe paßt irgendwie nicht zu "normalen" Dachdeckern, da müßten dann wohl eher Wattebäuschchenleger auf dem Gerüst stehen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von quicky
    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Iserlohn
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    32
    hmmm.
    das mit den abgesplitterten Kanten bei den Ziegeln kenne ich von meinem Kollegen auch. Der hat Anfang des Jahres sein Dach mit Betonziegel (ebenfalls schwarz) decken lassen.
    Und die Dachdecker sind alles andere als vorsichtig damit umgegangen.
    Fazit: ja, da sind einige (sehr viele) Ecken zu Bruch gegangen.
    Mein Kumpel hat das aber bis jetzt dem Dachdecker in die Schuhe geschoben ... die waren so schlampig/hektisch, daß die auch bei anderen Arbeiten ziemlich gepfuscht haben.

    Wenn Du nun schreibst, daß auch ein "vorsichtiger" Dachdecker hier kaum gute arbeit liefern kann, wird mir da schon etwas mulmig :-/

    Angeblich soll man aber auch kleinere Beschädigungen hinter wieder mit Lasur abdecken können ... ohne (grißen) Qualitätsverlust.

    Also zZ tendiere ich für mein Dach auch noch für schwarze Tonziegel ... aber am Dienstag sitze ich mit dem Dachdecker zusammen, der wird mich dann nochmals genau beraten.

    Wenn er selber den Tanziegel empfiehlt, gehe ich davon aus, daß er sich auch zutraut, das Dach fehlerfrei zu decken ... also ohne gravierende Schäden.

    Thanx n alle, die hier Ihre Meinung kunt getan haben ... hat mir auf jeden Fall einiges an Argumentationsmaterial verscahfft :-)

    Bis dann,
    Peter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    -
    Beiträge
    1,664
    is normale Engobe nich eher matt und Edelengobe glänzt speckig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Öff. Dienst
    Benutzertitelzusatz
    Vorbereitung
    Beiträge
    48

    Idee

    Zitat Zitat von Uli R.
    is normale Engobe nich eher matt und Edelengobe glänzt speckig?
    der Meinung bin ich eigentlich auch...

    bei den hochglänzenden oder edelengobierten kann ich mir schon vorstellen, dass
    jeder Kratzer und jede abgesprungene Stelle ins Auge fällt...

    aber wer deckt sich schon sein dach mit solch ner verspiegelten tanzfläche
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.10.2004, 09:31
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.03.2004, 09:39
  3. Tonziegel oder Betondachsteine ?
    Von Gast im Forum Dach
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.07.2003, 13:41
  4. Tonziegel: Ortgang schrauben/nageln?
    Von Gast im Forum Dach
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.10.2002, 19:11