Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23
  1. #1

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Saarbrücken
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    12

    rausziehbare TV-Wandhalterung an einer 17,5 Bimssteinwand

    Hallo,

    möchte hier an die Statiker unter euch mal eine Frage stellen:

    ich würde gerne in meinem Wohnzimmer an eine 17,5cm dicke Wand, die aus Bimssteinen gemauert ist (Doppelhaushälfte, ist die Wand zum Nachbar) eine TV-Wandhalterung montieren. TV-Halter + ausgesuchte Fernseher wiegen zusammen ca. 30kg. Ich wollte es mal mit dem FIS System von Fischer durch mehrere Stein-Schichten verankern - hatte mal an 13cm tiefe 16er Bohrungen gedacht mit 10er oder 8er Gewindestäben. als Halter habe ich mir extra was ausgesucht, was ziemlich große Platte hat, die an die Wand montiert wird. Die Abstände zwischen den Bohrlöchern horizontal wären 36cm und vertikal 22cm. Theoretisch könnte man den Halter bis 51cm von der Wand rausziehen, was ich natürlich nicht vorhabe.

    hat einer von euch Bedenken, oder mache ich mir da unnötig so viele Gedanken?

    Danke vorab für eure Antworten.

    Viele Grüße
    Serikpai
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. rausziehbare TV-Wandhalterung an einer 17,5 Bimssteinwand

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Wie ist der Wandaufbau genau? Wie verändert sich das Schalldämmmaß der Wand? Welche Bimsstein sind es genau? ... ?

    Du merkst, es wird schwierig. Das der Fernseher auf die eine oder andere Art an der Wand festzukriegen ist, ist klar. Nur was passiert mit dem Schallschutz, wenn Du ein Richtmicro/-lautsprecher durch/in die Wand steckst?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Saarbrücken
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    12
    hallo Taipan,

    danke für die schnelle Antwort. die Fragen kann ich leider nicht beantworten, wir haben das Haus fertig gekauft, die Wände waren bereits vergipst. Ich kann nur sagen, dass jede Doppelhaushälfte eigene 17,5cm Wand + Dämmung dazwischen hat. welche Bimssteine das sind, kann ich auch nicht sagen. Aber wenn ich von dem Stein ausgehe, welches die geringste Belastbarkeit hat, würde ich gerne wissen, ob das hält oder nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    1,237
    Ich habe auch Wände aus Bimshohlblocksteinen (weil Du von "mehreren Steinschichten" sprichst). Die Zug- und Schubkräfte sind bei dem von Dir vorgesehenen Dübelsystem, wenn es über mehrere Stege (mind. 3) geht nicht das Problem. Die Hebelwirkung durch das hohe Drehmoment kann aber zu Problemen führen. Die Kante der Halterung unten gibt diese Kraft nur an gerade eine Kammerwand weiter, die dahinterliegende Kammer kann eingedrückt werden.

    Wenn Du schon Gewindeschrauben nimmst, dann sorge dafür, dass Du (zumindest unten) auch Muttern mit Karosseriescheiben von hinten an der Platte als Schublager hast. Am Besten die Karroseriescheibe mit dem Putz abschließend, die Mutter ist dann im Putz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Saarbrücken
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    12
    hallo ralf9000,

    ist etwas fachchinesisch für mich...

    da wird ja eine 40x25cm große Eisenplatte an die Wand montiert, wo dann der Rest des Halters dran hängt. dass ich mit allen vier Bohrungen einen Stein erwische, ist ja eher unwahrscheinlich, die Last von insgesamt 30kg wird ja dann auf mehrere Steine verteilt. Hält die Wand wirklich so wenig aus???

    und das mit "Mutter ist dann im Putz" verstehe ich auch nicht so ganz..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    1,237
    Zitat Zitat von Serikpai Beitrag anzeigen
    ... da wird ja eine 40x25cm große Eisenplatte ... wird ja dann auf mehrere Steine verteilt.
    Ich kann Dir nur sagen, was ich bei unsere Bimssteinen machen würde, die sind 24x49cm und haben vertikal auf die 49cm noch zwei Zwischenstege ... wenn man "Glück" at ist man jeweils rechts und lins in einem Stein.

    Zitat Zitat von Serikpai Beitrag anzeigen
    ... die Last von insgesamt 30kg ..
    Und mit was für einer Kraft drückt dann die untere Kante der Befetigungsplatte gegen die Wand? Insbesondere wenn der Halter mal ausgezogen ist? Ein Vielfaches, wahrscheinlich mehrere hundert Kilopond.

    Zitat Zitat von Serikpai Beitrag anzeigen
    ... und das mit "Mutter ist dann im Putz" verstehe ich auch nicht so ganz..
    Der Aufbau an der Gewindestange ist dann von vorne in Richtung Wand: Mutter - Scheibe - Halterungsplatte - Scheibe - Mutter - Dübelteil.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Saarbrücken
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    12
    "Dübelteil" gibt es ja nicht. Da kommt ein siebartiges Röhrchen in das Loch, wird mit einem speziellen Injektionsmörtel ausgefüllt und anschließend Gewindestange reingedreht. Die Platte mache ich dann auf diese vier Gewindestangen, die aus der Wand herausragen und mache die mit Muttern fest... habe ich da Denkfehler?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    kappradl
    Gast
    Waschbecken halten auch an solchen Steinen mit zwei Dübeln, da sehe ich gute Chancen, dass die Konsole mit dem Fernseher auch hängen bleibt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    feelfree
    Gast
    Zitat Zitat von kappradl Beitrag anzeigen
    Waschbecken halten auch an solchen Steinen mit zwei Dübeln, da sehe ich gute Chancen, dass die Konsole mit dem Fernseher auch hängen bleibt.
    So sehe ich das auch. Aber da es sich um eine Kommunwand handelt und der Fernseher sehr wahrscheinlich Lautsprecher eingebaut hat, würde ich mir eher Sorgen machen, dass mein Nachbar meinen Fernsehkonsum akkustisch mitertragen muss.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Wer einen Fernseher so befestigt, benutzt sicherlich vernünftige externe Boxen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Saarbrücken
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    12
    ? Jetzt steht der fernseher ja auch auf der wohnwand und ist statt 10cm vlt.15-20cm von der wand entfernt... Ich würde mir sorgen machen wegen dem 33 bass von teufel der in der ecke steht, wenn ich mein nachbar wäre
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Nicht der Fernseher VOR der Wand wird das Problem darstellen, sondern die von dir installierten SCHALLLEITER. Diese machen ggf. den Schallschutz der Wand kaputt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Saarbrücken
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    12
    ich merke schon - alles nicht so einfach...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    feelfree
    Gast
    Eben. Jetzt steht der Fernseher vor der Wand, also auf der Wohnwand, die steht auf dem Estrich, und der wiederum ist akkustisch von der Wand entkoppelt.

    Ich wohne derzeit noch in einer Wohnung im Mehrfamilienhaus. Schallschutz ist hervorragend, ich höre vom Nachbar absolut gar nichts - mit einer Ausnahme: Das Klappern des Schuhschrankes, der an der Wand befestigt ist. Und zwar so, als stünde der Schuhschrank direkt bei mir in der Wohnung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Saarbrücken
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    12
    laut Bauherr ist zwischen den beiden Doppelhaushälften Dämmung dran - hat man in dem Fall auch das Problem?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen