Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    318

    Heizkörpernische dämmen

    Hallo,

    möchte Heizkörpernischen dämmen.
    Es gibt ja zig Möglichkeiten. Zum einen Damfdicht zum anderen Dampfdiffussionsoffen.
    Ich würde gerne eine Verbundplatte. (Styropor 4cm mit GKP) nehmen. Nur sollte diese ja Luftdicht sein.

    Frage:
    1. benötige ich nun auch noch eine Dampfbremsfolie?
    2. wenn ja, wo soll die hin. Ist ja bei den Verbundplatten irgendwie nicht möglich...!?
    3. wie kann ich Luftdichtheit an den Anschlüssen herstellen? Parkettboden, Wandanschluss, Konsole..

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Heizkörpernische dämmen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von floba arb
    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    127
    Ganz kurz und schmerzlos:

    1. Nein, die Plattenstöße müssen dampfdicht verspachtelt werden.
    3. Hierzu befragst du am besten mal den Hersteller der Platten. Da gibt's in der Regel auch Musterdetails.

    Ich persönlich empfehle immer ein kapillaraktives System (z.B. Kalziumsilikatplatten),
    hängt aber von den vorherrschenden Randbedingungen ab.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    318
    Danke für die Tips.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen