Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Wuppertal
    Beruf
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Beiträge
    4

    Flachdach von innen dämmen

    Hallo Zusammen,

    habe vor meinen Anbau zu dämmen, die alte Dämmung (Glaswolle) ohne Dampfsperre, hab ich fachgerecht entsorgt.
    Nun bietet sich mir folgendes Bild:

    Foto 1.jpgFoto 2.jpgFoto.jpg

    Über den Brettern befindet sich eine elastische Dachfolie, die seit 1975 dicht ist und einiges auszuhalten scheint, man kann problemlos drüberlaufen.

    Von innen dachte ich an folgenden Aufbau für die Dämmung:
    Da das Dach etwas schräg verläuft habe ich eine unterschiedliche Sparrenhöhe (28-23 cm)

    von oben nach unten:
    - Unter die Bretter einen freiraum von 3-8cm (abhängig von der unterschiedlichen Sparrenhöhe)
    - 20 cm Steinwolle
    - Dampfsperre
    - verlattung von 4 cm für den Einbau von Halogenstrahlern, LEDs sind hier leider noch zu teuer :-/
    - Rigibs von 1,25 cm dicke

    Hoffe der Anbau ist der übliche und ist nicht verkehrt oder man macht was falsch damit.

    Eine Frage hätte ich noch, würde es sich lohnen, oder anders gefragt: Ist es schädlich, wenn ich unter die Bretter, direkt, über die Steiwolle eine weitere Dampfsperre verbauen würde?


    Und ja, die "Lücke" in dem Anbau ist mittlerweile geschloßen :-)
    Bin gespannt auf euer Feedback, ist mein erstes Dach was ich dämme ;-)

    Viele Grüße,
    Chris
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Flachdach von innen dämmen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Die einzige Variante, die das Vorhaben relativ Sicher macht ist das Dämmen AUF der Abdichtung. Mit entsprechender Flachdachdämmung, samt neuer Abdichtung und Anschlüssen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Wuppertal
    Beruf
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Beiträge
    4
    Hallo :-)
    Auf der Abdichtung meint hier, auf der Dachfolie?

    Ist es denn schädlich die Steinwolle zwischen zwei Dampfsperren zu legen? Und die obere Dampfsperre direkt unter die Bretter die auf den Sparren liegen zu befestigen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Es ist grundsätzlich nicht zu empfehlen, die Gefache zu Dämmen unterhalb einer Dampfdichten Abdichtung. Man kann sicherlich feuchte adaptive Dampfsperren benutzen. Das System fällt aber mit der Wahrscheinlichkeit einer Konvektion, aus Fehlstellen der Luftdichtigkeitsebene. Die Feuchtigkeit, die solche Fehlstellen eingetragen werden, können im Sommer auch nicht rückgetrocknet werden. Genauso wenig, die Feuchtigkeit, die aus Undichtigkeit der Dachhaut resultiert.

    Sie können es machen, ich empfehle ihnen aber das Unterfangen zu lassen. Selbst für erfahrene Handwerker ist das Thema nicht ohne. Vertrauen Sie ihrem Aufbau bis ans Lebensende? Ich tue es nicht und allein deshalb würde ich darauf verzichten. Es geht anders, besser. Außerdem hat ihre Folie/Bitumenbahn sollte es die erste sein, die Lebensdauer langsam erreicht. Das ist zu prüfen, schon allein aufgrund der nötigen Dampfsperrlage, auf die die Flachdachdämmung aufbaut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen