Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 62

Teich anlegen - Wie gegen Kleinkinder sichern?

Diskutiere Teich anlegen - Wie gegen Kleinkinder sichern? im Forum Teiche auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Köln
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    2

    Teich anlegen - Wie gegen Kleinkinder sichern?

    Hallo Freunde,

    Ihr plane im Moment meine Gartenanlage und bin fest entschlossen mir einen Teich anzulegen. Jedoch rechne ich in den nächsten Jahren auch mit Nachwuchs

    Und jetzt Frage ich mich ob jemand Erfahrung hat in Sachen Sicherheit. Ich würde mir schon gerne einen ebenerdigen Teich bauen, aber wie kann man den dann sichern. Wer kann mir neben "Zaun drum ziehen" noch Tipps geben, welche sich aus Erfahrung bewähren?!

    Gruß Werner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Teich anlegen - Wie gegen Kleinkinder sichern?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Rhein-Neckar
    Beruf
    Zahlenklauber
    Beiträge
    451
    1. Stabiles Gitter knapp unter der Wasseroberfläche befestigen.

    2. Überlegen, den Teich anzulegen, wenn der Nachwuchs größer ist. Ich hätte keine Ruhe damit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Bayern
    Beruf
    IT'ler
    Beiträge
    557
    Das hier durchlesen, speziell Josefs (wasweissich) Beiträge würde ich unterschreiben.

    Wenn ich "stabiles Gitter" lese, wir mir persönlich zumindest übel...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Mendig
    Beruf
    Gärtner
    Beiträge
    91
    Wenn s kindetsicher sein soll hilft nur eine überstiegs sichere einfriedung in welcher Form auch immer.
    Gitter im Wasser halte ich für Humbug


    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Rhein-Neckar
    Beruf
    Zahlenklauber
    Beiträge
    451
    Die Kombination machts: Es darf weder etwas/jemand an den Teich kommen noch in den Teich kommen, dazu gehört eine Abdeckung von oben, gerne über dem Wasser.

    "überstiegssicher" gibts bei Kindern leider nicht, v.a. wenn der Ball mal gerade im Teich liegt ...

    Deshalb bleibe ich dabei: Warte noch ein paar Jahre ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    wasweissich
    Gast
    Stabiles Gitter knapp unter der Wasseroberfläche befestigen.
    wenn der nachwuchs elendig ersaufen soll , die richtige massnahme

    nicht der teich muss gesichert werden , es tut ihm ja keiner was , der nachwuch muss richtig herangeführt werden . ist garnicht schwer .

    dann noch einige wichtige bauliche feinheiten beachten und alles wird gut .

    im forum sind einige stränge mit dieser thematik ,ausr dem schon verlinkten , nachher such ich mal , oder du suchst selber ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    da gibts nichts zu sichern.

    wenns denn unbedingt sein muß, dann heißt es aufpassen,
    und nochmals aufpassen.

    das führt aber den gedanken: kind, terrassentür, eigener garten, geschützter bereich,
    ins absurdum. solange die zwerge nur krabbeln und nicht schwimmen, ist ein mückenteich
    lebensgefährlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bayern Oberpfalz
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    1,519
    hallo,

    bei deinen eigenen kindern....
    bei meier tante ist das nachbarskind in Ihrem teich ertrunken, kein zaun -aber 40 cm hohes mäuerchen.....
    sie haben ads haus 2 jahre später verkauft.....

    ich hab meinen garten kindersicher gemacht (ausbruchsicherer 2 meter hoher zaun) seit meine kleine (fast 2 jahre) laufen krabbeln spielen kann im garten... das ist echt schön wenn sie im garten "nebenher" sich frei bewegen kann und sie dabei erdbeeren, tomaten himbeeren ect mit hingabe in sich reinschaufelt....(hab hunderte von erdbeeren in die beete gepfalnzt:-)

    wenn ich da nen teich hätte könnte ich sie "noch" nicht alleine laufen lassen, hatte schon angst als der quikup pool gestanden ist
    und das spielhaus mit rutsche das 120 cm hoch ist.

    ich will auch mal nen teich oder pool, aber erst wenn beide kinder ganz ganz sicher schwimmen können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von Pascal82 Beitrag anzeigen
    ich hab meinen garten kindersicher gemacht (ausbruchsicherer 2 meter hoher zaun) seit meine kleine (fast 2 jahre) laufen krabbeln spielen kann im garten.
    Und ist sie noch nicht rauf / rüber geklettert? Ich habe eher den Eindruck, dass der Schutzmechanismus frühzeitig ins kindliche Gehirn gehört, nicht an die Grundstücksgrenze. Eigene Erfahrungen sind nachdrücklicher als alles andere!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    wasweissich
    Gast
    garten kindersicher gemacht
    wovor habt ihr denn immer angst ? dem garten passiert schon nichts , wenn da ein paar kinder rumrennen ....

    ein garten ist (in den meisten fällen) ein stück natur , und natur hat keine angst vor kindern
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Landshut
    Beruf
    Biotechnologe
    Beiträge
    175
    Hallo,


    Zitat Zitat von wkampmann Beitrag anzeigen
    Ihr plane im Moment meine Gartenanlage und bin fest entschlossen mir einen Teich anzulegen. Jedoch rechne ich in den nächsten Jahren auch mit Nachwuchs
    Wir standen vor einer ähnlichen Entscheidung, hatten jedoch damals schon einen zweijährigen Sohn und weiteren Nachwuchs geplant.

    Wir haben deshalb einen Teich mit 30 cm Tiefe und vielen großen Steinen angelegt. Krabbeln lässt man sie ohnehin nicht komplett unbeabsichtigt im Garten und der Meterbreite Randbereich war als Hindernis ausreichend, um das Kind nicht schnell in den Teich gelangen zu lassen.
    Ich plane aber einen viel größeren Teich mit 1,5 m Tiefe direkt an der Terasse. Der Sohn ist jetzt fünf und kann gerade etwas schwimmen und ist auch sonst recht vorsichtig und vernünftig. Aber wir haben jetzt eine Tochter mit knapp zwei Jahren. Die würde sofort ins Wasser laufen und ertrinken. Da ich keinen Zaun direkt um den Teich machen will, warte ich noch bis die Tochter fünf ist.


    Ernst
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    wasweissich
    Gast
    Wir haben deshalb einen Teich mit 30 cm Tiefe
    habe schon öfter geschrieben , dass solche flachen pfützen gafährlicher sind , als tiefes wasser , weil das vorwärts hineingefallene kind keine möglichkeit hat sich zu drehen und wenn die kraft in den armen vom hochhalten des kopfes über die wasseroberfläche nachlässt ist das ertrinken eine logische konsequenz.

    gut du hast den zugang zur pfütze etwas erschwert , aber der wesheit letzter schluss ist das alles nicht .

    Die würde sofort ins Wasser laufen und ertrinken.
    das ist erstmal eine vermutung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Landshut
    Beruf
    Biotechnologe
    Beiträge
    175
    Hallo,

    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    habe schon öfter geschrieben , dass solche flachen pfützen gafährlicher sind , als tiefes wasser , weil das vorwärts hineingefallene kind keine möglichkeit hat sich zu drehen und wenn die kraft in den armen vom hochhalten des kopfes über die wasseroberfläche nachlässt ist das ertrinken eine logische konsequenz.
    Ja sowas hört man öfter. Klar gibt es eine Restgefahr, aber dass so ein flacher Teich gefährlicher sein soll als ein Becken mit senkrecht abfallenden Wänden glaube ich nicht. Ein zweijähriges Kind sinkt ja bei einer Steilwand sofort weg, das habe ich schon mal getestet. Beim erwähnten flachen Teich ist die Wassertiefe 30 cm und dann sind noch Steine drauf, die teilweise oben rausragen. Im Schwimmbad habe ich im Babybecken jedenfalls weniger Stress als wenn die kleine ohne Schwimmflügel neben dem tieferen herumlaufen würde.

    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    das ist erstmal eine vermutung
    Nein. Im Schwimmbad oder am See läuft das kleinere Kind sofort ins Wasser, es weiss nicht dass es ohne Schwimmflügel untergeht. Ein zweijähriges kann sich da nicht mehr umdrehen. Im flachen Teich oder im Babybecken kann das Kind doch selbst aufstehen. Ich weiss allerdings von Bekannten, dass die Tochter tatsächlich im Babybecken hingefallen ist und nicht mal probiert hat aufzustehen - allerdings mit einem Jahr.

    Länger als fünf Minuten würde ich das zweijährige Kind nicht in der Nähe von flachem Wasser unbeabsichtigt lassen. In fünf Minuten ist es aber auch auf der Hauptstraße.

    Ernst
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    wasweissich
    Gast
    wie schon geschrieben , ich verfolge solche meldungen immer sehr genau .

    und eine tatsache ist , dass solche unglücke an pseudogesicherten und zu flachen gewässern passieren . weil die vorsicht durch die pseudosicherungen abgeschaltet wird .

    allerdings mit einem Jahr.
    ich bitte dich ..... wer lässt ein einjähriges kind ohne aufsicht ??

    Im Schwimmbad oder am See läuft das kleinere Kind sofort ins Wasser,
    hat auch damit zu tun , dass sowas nur ein paarmal im jahr stattfindet . ist ein teich immer da , wird er schell angenommen=> verliert seine magnetische wirkung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Oberfranken
    Beruf
    hab ich
    Beiträge
    478
    ich bitte dich ..... wer lässt ein einjähriges kind ohne aufsicht ??

    das kann ich dir sagen, wwi:
    diejenigen, die z.B. ihr Grundstück 2m hoch einzäunen, und das selbstverständlich ausbruchsicher.
    Sachen gibts...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen