Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 29
  1. #1

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160

    [Umfrage] Was muss ein Handwerkerflyer beinhalten?

    Moin Moin liebe BEF Gemeinde,

    wie im Titel schon steht geht's um einen Handwerkerflyer. Dazu würden mich die Meinungen mal interessieren, vorzugsweise von "Laien/ Bauwilligen" was einen guten Handwerkerflyer aus macht?

    - Was muss er beinhalten
    - Was nicht
    - Wie sollte er aufgebaut sein? Viel Text, viel Bilder?
    - usw.

    Was braucht es, dass der "Laie/ Bauwillige" angesprochen wird? Und vorallem was wird davon erwartet?

    Für die Architekten unter uns: Auf was legt Ihr Wert, bei eurem "Firmenpool"? Mal abgesehen von der Arbeitsleistung und den Dingen die zur Erstellung des Werks nötig sind. Sondern eher auf den "ersten" Blick?

    Danke schon mal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. [Umfrage] Was muss ein Handwerkerflyer beinhalten?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    vor allem die Preisnachlässe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Was ist ein "Handwerkerflyer", was soll damit erreicht werden?

    Gesendet von meinem LT22i mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    ISP/ Hosting/ Colocation
    Beiträge
    155
    Mal auf die schnelle und vielleicht auch etwas zu marketinglastig geschrieben:


    Du darfst nicht fragen was der Laie/ Bauwillige erwartet. Ich weiß ja nicht was du machst bzw. anbieten kannst.


    1. Was ist dein Primär- und dein Sekundärziel der Kampagne? --> Leads? Verkauf/ Auftrag? Verteilen von Infomaterialien? CI/ Marke schärfen? Im Gedächtniss verankern/ für jetzt oder wenn es mal kaputt in + x Monate ist (Vorfeldinformation/ Akutinformation), Verkauf eines Einzelproduktes nur für einen Monat ( bsp. Saisonprodukt/ Dienstleistung)?

    2. Wer soll angesprochen werden? --> Zielgruppe (erstmaliger Bauherr, Wiederholungstäter, Bauherrn =>x Jahre nach Hausbau, Bauherr mit Bauschaden, Frauen, Männer, Familie mit Kindern, Hartz4 oder Stinkreich? Privat/ Gewerblich?

    3. Wie lange soll die Kampagne laufen? --> Weihnachtsflyer bis in den Sommer verteilen?

    4. Multichannel innerhalb der Kampagne?


    Jede nach Produkt, Zielgruppe, Zeit muss der Flyer etwas anderst aussehen. Wenn es überhaupt ein Flyer wird.

    Bsp.: Bauherrn vor dem ersten Hausbau kannst du mit schönen Versprechen leichter einfangen als Bauherrn die schon ihren Bau hinter sich haben, ernüchtert sind und nicht mehr allen Handwerkeraussagen blind vertrauen --> anderer Flyeraufbau.

    Das wie (mehr Bilder/ Text ) richtet sich nach dem was.


    Allgemeine Tips.:

    1. Eindeutig zuordenbarer Lead --> (eindeutige URL/ email/ Telefonnummer, Landingpage, Leadstrecke) damit bekommt man die Information über welchen weg der Kunden kommt und welche Variante gezündet hat.
    2. A/B Elemente in der Kampagne
    3. mehrere kleine Kampagnen anstatt einer Mega großen. Meist hat man finanziell nur zwei Schüsse.
    4. Kampagne während dem Verlauf analysieren und darauf reagieren. Elemente nachstellen.
    5. Neubaugebiete haben zu 100% keine "Bitte keine Werbung" Schilder dran. Ergo Zeitpunkt abpassen an dem die Briefkästen hängen und darauf achten das die Bewohner nun "arm" sind.
    6. Wenn doch zu viele Schilder dran sind auf Direktmarketing umsteigen und Kästen befüllen. (Achtung: Wirtschaftlichkeit prüfen)

    6... Rest gerne nach dem Abendessen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Moin Moin liebe BEF Gemeinde,

    wie im Titel schon steht geht's um einen Handwerkerflyer. Dazu würden mich die Meinungen mal interessieren, vorzugsweise von "Laien/ Bauwilligen" was einen guten Handwerkerflyer aus macht?

    - Was muss er beinhalten
    - Was nicht
    - Wie sollte er aufgebaut sein? Viel Text, viel Bilder?
    - usw.

    Was braucht es, dass der "Laie/ Bauwillige" angesprochen wird? Und vorallem was wird davon erwartet?

    Für die Architekten unter uns: Auf was legt Ihr Wert, bei eurem "Firmenpool"? Mal abgesehen von der Arbeitsleistung und den Dingen die zur Erstellung des Werks nötig sind. Sondern eher auf den "ersten" Blick?

    Danke schon mal
    Kann jetzt mit dieser Info nur mal Anstöße liefern.

    Zuerst musst Du dir mal um die Größe Gedanken machen. Format/Seiten.
    Zweitens werden in der Werbung grundsätzlich Bilder bevorzugt und der Text sollte eher sparsam sein (prägnant).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Kein DIY... geh zu nem Profi


    scnr
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    @papawaa Handwerkerflyer habe ich eher nicht als Kampagne verstanden, sondern dass Kalle einen Flyer/Broschüre braucht in der die Firma und deren Leistungsspektrum bei Architekten und Hausbauern vorstellt wird. Der wäre längerfristig angesetzt.
    Oder Kalle???????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    Zitat Zitat von coroner Beitrag anzeigen
    Kein DIY... geh zu nem Profi scnr
    Fürs "layout" definitiv. Aber die brauchen auch Futter in welche Richtung die arbeiten sollen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    ISP/ Hosting/ Colocation
    Beiträge
    155
    Nachtrag zu Punkt 1. meiner Aufzählung --> Ziele: Umsatzsteigerung, Gewinnsteigerung, Absatzsteigerung, Steigerung des Bekanntheitsgrades (Produkt/ Firma/ Person/ Standort usw.), Absatz eines bestimmten Produktes/ Dienstleistung auf einem un-/begrenzte Zeit und/oder Stückzahl.

    Ziele bestimmen sich nach dem Gewerbe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    ISP/ Hosting/ Colocation
    Beiträge
    155
    @Friedel1953

    Eine Kampagne kann gegebenfalls auch nur einen einzelnen Flyer enthalten. Oftmals ist es aber wirtschaftlicher und erfolgreicher mehrere Elemente geschickt zu Kombinieren.

    Bsp.: Flyer (A/B) mit Erstinformationen und Kontaktmöglichkeiten zu einer Landingpage (A/B) im Netz + parallelen Direktmarketing mit eigener Landingpage(A/B) im Netz

    Kampagne = 2x Flyer, 2x Direktmarketing, 2x Landingpage.

    Wichtig ist das er sich Gedanken macht und nicht alles was er kann in einen Flyer packt. Gezielt den Kunden ansprechen und dann halt einen Monat lang mal eine bestimmte Arbeit besonders oft machen.


    Er wirft aber in seinem Post schon "Laien/ Bauwilligen" und Architekten in einen Topf. Bauherrn brauchen eine andere Sprache als die Archis. Außerdem glaube ich nicht das ein Archi auf einen Flyer reagiert der im Briefkasten liegt. Eher schon auf Direktmarketing (Brief, Anschreiben, Firmenbroschüre)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    Zitat Zitat von papawaa Beitrag anzeigen
    Firmenbroschüre
    Ich vermute mal eher, dass es darum geht.
    Um Architekten zu erreichen braucht es so was. Immer die gleiche Antwort (schicken Sie mir erstmal was damit ich weiß worum es geht). Da muss natürlich auch herauskommen, warum er sich überhaupt ausgerechnet mit dem Dachdecker xy unterhalten soll.
    Zweite Broschüre?!?!?! Kunden?!?! Da muss halt unterschieden werden ob ich eine bestimmte Leistung vemarkten will (Herbstaktion Dachumdeckung oder so) oder die Firma an sich vermarkten will.
    Könnte natürlich auch sein, dass er die üblichen 2 Seiter Faltprospekte (Briefbeilage) meint.
    Nobody knows. Feedback wird bald kommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Zitat Zitat von Gipser Beitrag anzeigen
    vor allem die Preisnachlässe
    Die hab ich schon vorgepackt mit Schleife in der Schublade

    Zitat Zitat von Skeptiker Beitrag anzeigen
    Was ist ein "Handwerkerflyer", was soll damit erreicht werden?

    Gesendet von meinem LT22i mit Tapatalk
    Hier gehts aktuell um eine kleine Kurzvorstellung im üblichen Flyerdesign. Stell dir vor du bekommst ein Anschreiben, gezielt an dich und diesem liegt eben ein gut aufgemachter Flyer drin. Die Frage ist, was ist für dich inhaltlich am wichtigsten? Firmeprofil und Entsstehung, Ausführende Arbeiten und Referenzen, soziale Stellung (Lohndumping, Schwarzarbeit), möglichst viele Zertifikate und Titel?

    Einfach mal schreiben was dir einfällt. Es geht hier nur um die subjektive Sicht, den ersten Eindruck und was damit verbunden wird. Nicht was wie und warum jetzt die beste Marketingstrategie ist.


    Zitat Zitat von coroner Beitrag anzeigen
    Kein DIY... geh zu nem Profi scnr
    Lustig....

    Zitat Zitat von Friedl1953 Beitrag anzeigen
    @papawaa Handwerkerflyer habe ich eher nicht als Kampagne verstanden, sondern dass Kalle einen Flyer/Broschüre braucht in der die Firma und deren Leistungsspektrum bei Architekten und Hausbauern vorstellt wird. Der wäre längerfristig angesetzt.
    Oder Kalle???????
    Richtig. Weniger Hausbauern, weil das in diesem Sinne der falsche Weg wäre. Sagen wir mal Sanierungswillige oder Menschen die etwas am Dach gemacht haben wollen. Es soll hier nicht plakativ Flyer verteilt werden in Sanierungsgebieten oder einfach verschickt werden. Ehe geht es um eine kurze aber prägnante Firmenbeschreibung. Was da reingehört ist mir klar und darum gehts mir auch eher weniger. Sondern verschiedene Meinungen und Eindrücke wie so etwas von jedem einzelnen Aufgefasst wird. Wenn auch nur im ganz kleinen Forumskreis.

    @ Papawaa: Danke, es geht hier aber nicht direkt um die best möglichste Vermarktung oder neue Absetzfelder etc.
    q
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    Schon is er da und bingo Aber ich gehe jetzt. Schönen Abend noch bei reger Diskussion.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von papawaa Beitrag anzeigen
    ..
    2. A/B Elemente in der Kampagne..
    A/B?
    ich dachte, nur ich kann kryptisch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    neubau- altbau - sanierung - denkmalschutz - 0815 dachdeckung - schiefer - reet - holz - gründach - blech - bitumen.....?
    firmengründung - mitarbeiterstamm.....?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen