Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

"Betondach" über Winter abdichten oder nicht? Dachaufbau?

Diskutiere "Betondach" über Winter abdichten oder nicht? Dachaufbau? im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Kreis
    Beruf
    IT
    Beiträge
    37

    Frage "Betondach" über Winter abdichten oder nicht? Dachaufbau?

    Hallo Zusammen,

    unser Bauunternehmer führt gerade die letzten Mauer und Deckenarbeiten (Filigrandecke, Überbeton) aus .....dann steht unser Architektenhaus.
    Es ist ein Haus mit "Flachdach".

    Die Ausführung ohne Details sieht so aus:
    - 20cm Betondecke Typ 25/30
    - Bitumenschweißbahn
    - Druckfeste Isolierung
    - Gefälle Isolierung
    - Kaltklebebahn (zur Sicherheit falls Folie ein Loch bekommt)
    - Folie (verklebt)

    Was sagt Ihr zu diesem Aufbau?
    Natürlich liegen uns die genauen Materialstärken und benötigten Werte vom Architekten vor.

    Nun unsere Frage wo wir unterschiedliche Aussagen von BU, Architekt und Dachdecker vorliegen haben.

    Unser Architekt sagt, der letzte Deckenbeton 25/30 soll vorerst nicht von oben abgedichtet (28 Tage trocknen) werden, dies sagt der BU auch.
    Dachdecker sagt, der Beton sollte abgedichtet werden damit nicht weiter Feuchtigkeit über Winter eindringt.
    Abdecken der Dachfläche mit einer Plane ist nicht möglich.

    In den nächsten Wochen/Monaten gibt es sicher mehr feuchtes von oben,
    Frost und Schnee steht vor der Tür.

    Wie würdet Ihr den Beton über die nächsten Monate bis März/April bringen?

    Welche Außentemperaturen sind für die Verarbeitung von Dachfolien ideal?


    Danke und Grüße
    Fridulin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. "Betondach" über Winter abdichten oder nicht? Dachaufbau?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Und warum kann man nicht erstmal übergangsweise ein Provisorium bauen, damit die Fläche abtrocknen kann und von Außen gegen großen Feuchtigkeitseintrag geschützt ist?

    Alternativ Bahnen nur mit sich verschweißen ohne direkte (oder nur punktuelle Dampfdruckausgleichsschicht) Verschweißung? Wenn der Beton aber frisch und feuch ist, dann hält darauf auch kein Voranstrich. Der bindet dann maximal oberhalb ab und die Schweißbahn kannst anschließend mit bloser Muskelkraft abziehen...

    Wenn du aber keine direkte Befestigung hast, wie willst du dem Windsog rechnung tragen? Vielleicht durch Auflast? Gründach? Fragt sich wieder ob die Decke das aushält und der Aufbau würde wohl teuerer werden. Wozu die 2 Arten Dämmung? Und nicht gleich entsprechend dicke Gefälledämmung?

    Wie gesagt ich würde da keine Experimente machen. Der muss trocken seien, meiner Meinung nach. Also ist die Frage nach einem Provisorium, für mich zumindestens.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Fridulin Beitrag anzeigen
    Wie würdet Ihr den Beton über die nächsten Monate bis März/April bringen?
    so wie er jetzt da steht oder liegt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Kreis
    Beruf
    IT
    Beiträge
    37
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Und warum kann man nicht erstmal übergangsweise ein Provisorium bauen, damit die Fläche abtrocknen kann und von Außen gegen großen Feuchtigkeitseintrag geschützt ist?

    Die Idee hatte ich auch aber Aufwand (viele qm²) und Kosten scheuen uns davor.

    Alternativ Bahnen nur mit sich verschweißen ohne direkte (oder nur punktuelle Dampfdruckausgleichsschicht) Verschweißung? Wenn der Beton aber frisch und feuch ist, dann hält darauf auch kein Voranstrich. Der bindet dann maximal oberhalb ab und die Schweißbahn kannst anschließend mit bloser Muskelkraft abziehen...

    Wenn du aber keine direkte Befestigung hast, wie willst du dem Windsog rechnung tragen? Vielleicht durch Auflast? Gründach? Fragt sich wieder ob die Decke das aushält und der Aufbau würde wohl teuerer werden. Wozu die 2 Arten Dämmung? Und nicht gleich entsprechend dicke Gefälledämmung?

    Wird ein Kfw40 Haus, ob es eine Schicht inkl. der Gefälledämmung geht wäre zu klären.

    Wie gesagt ich würde da keine Experimente machen. Der muss trocken seien, meiner Meinung nach. Also ist die Frage nach einem Provisorium, für mich zumindestens.
    Danke für Deine Antwort
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Kreis
    Beruf
    IT
    Beiträge
    37
    Oh ...mit dem zitieren hat nicht so geklappt, meine Antworten stehen in dem Beitrag von Kalle88
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Kreis
    Beruf
    IT
    Beiträge
    37
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    so wie er jetzt da steht oder liegt!
    Die Aufkantung mit Abläufen ist schon zum größten Teil ausgeführt, ich müsste nochmal Löcher tiefer in der Aufkantung bohren damit das Wasser nicht stehen bleibt.

    Rolf, wird der Beton nicht nasser und nasser über die nächsten Monate wenn dort sogar etwas Wasser steht?

    Was sagt Ihr zum meinem Dachaufbau?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Welcher Aufwand? Du hast doch jetzt wahrscheinlich ein rechteckigen Kubus oder so was ähnliches? Oder ist das Teil über Eck gebaut? Dann baut man da provisorisch ein Walmdach und gut. Kostet natürlich etwas und sollte der Architekt abschätzen können.

    Sonst wie Rolf schon sagt, so lassen. Dann brauchts aber eben auch entsprechend lange bis das Dach drauf kann.

    Zur Dämmung: Keine Ahnung welche Bauteildicke gefordert ist, dann kann es gut sein das es nur in zwei Steps geht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Was soll das Wasser den Beton stören? Der mag es naß!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    absaufen lassen, interessiert den Beton nicht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Kreis
    Beruf
    IT
    Beiträge
    37
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Welcher Aufwand? Du hast doch jetzt wahrscheinlich ein rechteckigen Kubus oder so was ähnliches? Oder ist das Teil über Eck gebaut? Dann baut man da provisorisch ein Walmdach und gut. Kostet natürlich etwas und sollte der Architekt abschätzen können.

    Sonst wie Rolf schon sagt, so lassen. Dann brauchts aber eben auch entsprechend lange bis das Dach drauf kann.

    Zur Dämmung: Keine Ahnung welche Bauteildicke gefordert ist, dann kann es gut sein das es nur in zwei Steps geht.
    Ich könnte mir was mit Holz zimmern, es ist noch eine Art Becken abzudecken aber das würde ich hinbekommen.
    Man(n) müsste nur alles so ausführen, dass es Schnee und Wind entsprechend aushält.
    Was könnte ich "billiges" auf dem Holz anbringen?
    Plane hält sicher nur ein paar Tage oder bist zum ersten Schnee oder starken Wind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Kreis
    Beruf
    IT
    Beiträge
    37
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    absaufen lassen, interessiert den Beton nicht...
    wie weit kommt das Wasser in den Beton (komplett durch und durch)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Dachdecker reden viel, wenn der Tag lang ist. Nur haben die meisten Null Ahnung von Beton...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Der Beton feuchtet nicht besonders auf. Wenn du jetzt eine Plane drauf legst dann trocknet der auch net ab...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Plane, vernünftig befestigt reißt die schon nicht so schnell. Natürlich wenn das Wasser auch entsprechend abfließen kann und Schnee muss man dann halt nachhelfen. Macht alles aber auch nur Sinn, wenn er Zeitnah weiter gehen soll. Wenn ich Bauplan eh "Stillstand" ist, dann würde ich das Geld nicht ausgeben. Wie hier ja schon gesagt wurde ist es dem Beton egal was da von oben kommt.

    Mir ging es eher darum, schnellst möglich ein Zustand zu bekommen um weiter arbeiten zu können. Vorrausgesetzt die Temp. bleiben so milde wie derzeit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    mach ein paar löcher in die aufkantung, fass das wasser an der stelle und leite es weg von der hauskante - mehr muss nicht sein.

    ihr könnt ein dach drüber stülpen aus holz und folien - kostet geld und bringt nix.

    der beton verträgt die feuchtigkeit, einen winter überlebt er und er trocknet danach wieder aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen