Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

beton - neu auf alt

Diskutiere beton - neu auf alt im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Ratingen
    Beruf
    Ingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Eigenheim Kernsanierer
    Beiträge
    14

    beton - neu auf alt

    Hallo,

    ich will auf eine vor 2 Wochen gegossene Betonplatte eine kleine 90cm hohe Betonmauer giessen. Die Mauer steht im Aussenbereich und muss keine Lasten tragen. Armierungseisen für die Mauer sind bereits beim giessen der Betonplatte vorgesehen worden.

    Nun zur Frage: Soll ich einfach auf die bestehende Platte giessen (Ich würde vorher ein bisschen aufrauen), oder noch eine Haftbrücke zwischen alten/neuem Beton aufbringen? Falls Haftbrücke, was für eine?

    Danke im Voraus für Ihre Beiträge
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. beton - neu auf alt

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    es reicht wenn du die zementschlämme wegmachst, die fläche und die anschlussbewehrung reinigst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Inkognito
    Gast
    Was ist das denn für eine bewehrte Platte, auf die die Außenmauer soll?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Ratingen
    Beruf
    Ingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Eigenheim Kernsanierer
    Beiträge
    14
    Zitat Zitat von Inkognito Beitrag anzeigen
    Was ist das denn für eine bewehrte Platte, auf die die Außenmauer soll?
    Das ist eine aus Quick Mix Beton (Typ B03, Festigkeitskl. C25/30) gegossene Platte, 15cm Dick, mit etwas eisen bewehrt. Beantwortet das die Frage?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Inkognito
    Gast
    Nein, die Funktion hatte mich primär interessiert, aber jetzt werde ich hellhörig...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    haan
    Beruf
    Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister seit 1976
    Beiträge
    1,091
    wo soll den das Problem sein, einschalen, vorher etwas vornässen und betonieren,
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Inkognito Beitrag anzeigen
    Nein, die Funktion hatte mich primär interessiert, aber jetzt werde ich hellhörig...
    nicht zu tief gehen beim nachfragen, sonst machst du dich mithaftbar bei diy!

    .....ducken.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Ratingen
    Beruf
    Ingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Eigenheim Kernsanierer
    Beiträge
    14
    Die Funktion der Mauer entspricht der eines Zauns. Sie steht frei, hat auf beiden Seiten Luft und muss weder Lasten tragen noch Erdreich abfangen o.ä.. Vielleicht springt mal ein Dieb drüber oder meine Frau stellt einen Blumentopf drauf.

    Warum dann keinen Zaun? Weil der sich nicht so wie unsere Hauwand verputzten lässt.
    Warum nicht mit Steinen mauern? Weil mir betonieren mehr spass macht.

    Ich vermute die größte Gefährdung die von solch einer Mauer ausgeht kommt daher, dass Sie auf jemanden fallen könnte. Ich denke die kraftschlüssige Verbindung mit der Platte über Armierung sollte dies unterbinden.

    Ich möchte nur sicher stellen, dass zwischen alten und neuem Beton kein Spalt entsteht in den per Kapillarwirkung Wasser einzieht. Vermutlich habe ich eine gute Antwort bereits oben erhalten und sollte mich nicht zu sehr verrückt machen.

    Und ich möchte natürlich niemanden hier im Forum auf irgendeine und vor allem keine rechtliche Art und Weise komprommitieren. Kann aber die gebotene Vorsicht nachvollziehen.

    Dennoch Vielen Dank an Alle
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Inkognito
    Gast
    Die Funktion der Platte selbst meinte ich.

    Zu Ihren Befürchtungen, ich gehe fest davon aus, dass dort Wasser eindringt, solche Fugen werden mit zusätzlichen Dichtbändern gesichert, wenn wie z.B. bei einer weißen Wanne kein Wasser eine solche Fuge durchdringen darf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Wofür denn eine Mauer/ Betonwand im Aussenbereich wie die Wandkonstruktion einer weißen Wanne ausbilden? Sowas ist mehr als übertrieben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Eher prüfen, ob diese nicht frostfrei gegründete Mini-Fundamentplatte die Mauer sicher tragen kann (Windlast)!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    OWL
    Beruf
    Dipl.Betr.
    Beiträge
    99
    Windlast bei 90 cm Höhe, ... na klar

    Dichtbänder? Was für eine geniale Idee!
    Dichtbänder werden üblich verwendet in Weissen Wannen, bei denen einseitig Wasser anstehen kann. In diesem Fall geht es jedoch um eine nicht frostsichere Unterbrechung der Kapillaren zwischen den beiden Betonteilen. Dichtschlämme?
    Dichtbänder im Frostbereich würden hier nur die jeweils Hälftige Eindringung von Wasser erlauben. Ergo der Frost hat freies Angriffsfeld. Guten Morgen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von CastleInGT Beitrag anzeigen
    Dichtbänder im Frostbereich würden hier nur die jeweils Hälftige Eindringung von Wasser erlauben.
    Wenn man keine Ahnujng hat, einfach mal die Finger oberhalb der Tastatur lassen!

    Es gibt auch AUSSENLIEGENDE Dichtbänder!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    OWL
    Beruf
    Dipl.Betr.
    Beiträge
    99
    Herr Dühlmeyer mal wieder

    ok, und die würden was bringen in diesem Fall?
    Beidseitig ok, also kommen wir im Fall mit Dichtschlämme und co nicht besser hin?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    OWL
    Beruf
    Dipl.Betr.
    Beiträge
    99
    oben
    Geändert von CastleInGT (08.01.2014 um 07:48 Uhr) Grund: integriert in letzten Post
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen