Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    60

    Massivholzdielen

    Hallo liebe Experten,
    Ich habe folgendes problem, ich habe massivholzdielen verlegen lassen. Diese sind 20 mm stark und wurden auf den Estrich geklebt! Nun hat sich in einem Zimmer die massivholzdielen hochgedrückt und vom boden gelöst. Ich möchte die dielen nicht weg schmeißen, weil doch schon teuer! Gibt es eine möglichkeit den kleber und die reste der spachtelmasse von der unterseite der diele zu entfernen?
    Anschliessend möchte ich die dielen wieder verlegen! Ich habe gelesen es gibt die möglichkeit massivholzdielen auch zu klammern bzw spannfedern also schwimmend zu verlegen. Funktioniert das auch wenn die oberfläche der dielen noch geschliffen werden müssen ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Massivholzdielen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zu allererst sollte geklärt werden, was genau die Dielen so stark deformiert hat.

    mobil gesendet
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    Weitere Frage wäre, was ist das für eine Diele. Breite, Länge Holzart. Grundsätzlich wird das Verkleben zwar häufig als mögliche Variante genannt, die Anforderungen sind da aber extrem hoch. Ob das jeder hinbekommt wage ich zu bezweifeln. Letztendlich ist der Dielentyp vom Hersteller für die Verleimung frei gegeben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Wann ist denn die Verlegung erfolgt?
    Und von wem?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    60
    Also es handelt sich um eine massivholzdiele, breite 130 mm stärke 20 mm und fallende längen von 600 - 2200 mm! Es handelt sich um feuerlandkirsche aus südamerika! Die dielen sind zum verkleben freigegeben. Ich hab gehört das es evtl durch vorherige verputz bzw spachtelarbeiten zuviel wasser in den wänden was zu einer hohen luftfeuchtigkeit führt. Die dielen wurden durch einen angeblichen fachmann verlegt, der stützt sich nun auf die aussage das die luftfeuchtigkeit zuhoch sei in den räumen!
    Ist nicht die gängiste methode das verkleben vor allem wenn die dielen roh sind und noch geschliffen werden müssen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    Mit Sicherheit nicht, zumindest nicht für Dielen. Auch wenn in der Literatur diese Verlegung als vorteilhaft bezeichnet wird, für mich käme diese nie in Frage, weil viel zu viele Parameter hier stimmen müssen. Verleimung von Holz ist insgesamt ein sensibler Bereich und kann ganz schnell schief gehen. Ich sehe gerade, dass Du vor 1,5 Jahren schon mal deswegen da warst. Also über die Ursache brauchen wir uns keine Gedanken zu machen, die wurde damals schon thematisiert. Verstehe ich es richtig, dass nun alle Dielen vom Boden entfernt wurden? Dann einfach abhobeln (durch die Dickte mit ganz wenig Abnahme des eigentlichen Holzes9 und schwimmend verlegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Wie angeblich/tatsächlich ist denn der "Künstler" vom Fach?
    Derartige Bedenken hätte er VOR der Ausführung der Arbeiten anmelden müssen!
    Sorry, aber bisher klingt das für mich etwas nach Fa. Schwarz und Sonntag...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    60
    Das kann zwar so klingen ist aber nicht so! Es ist ein kleines unternehmen mit 3 leuten. Und des weiteren hatte ich natürlich mehrere unternehmen da die mir ein angebot unterbreitet haben, keiner dieser fachfirmen hat solche dinge im vorfeld thematisiert! Alle meinten kein problem, eine andere art ist nicht möglich da der boden am ende geschliffen werden muss. Für mich geht es nur darum wie kann ich den entstandenen schaden so gering halten wie möglich! Und kann ich diese dielen erneut verwenden, wie bekomme ich am einfachsten den alten kleber und die rückstände auf der unterseite der diele ab und wie verlegd ich am besten die dielen neu? Spannfeder, klammern oder doch nochmal kleben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    verlegebedingungen eingehalten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    60
    Ja wurde soweit ich es sagen kann als laie eingehalten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Reinigen der Dielen: Bandschleifer... Ist halt Handarbeit
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von sniper
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Kohlstädt
    Beruf
    All in One
    Beiträge
    1,301
    moin jungs

    lest euch die letzte frage vom sylvester durch und ihr wisst warum der boden hochkommt

    einfach auf den nick klicken und dann beiträge anzeigen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,090
    Nochmal zu den Dielen. Die Dielen werden erst verlegt, wenn sich die Luftfeuchtigkeit stabilisiert hat und so grob um die 50% beträgt. Eine Feuchtemessung und vorbehamdlung des Estrichs hat natürlich stattgefunden, oder?
    Die Dielen wieder zu reinigen würde ich mir nicht antun. Wurden die Dielen richtig verklebt, also fachgerecht, ist ein zerstörungsfreies Aufnehmen sowieso nicht wirklich möglich.
    Sollte es gelingen kann man die Dielen durch den Dickenhobel jagen und die Klebereste abhobeln, vorrausgestzt man findet jemanden der dafür seine Maschine zur Verfügung stellt.
    Dielen würden dennoch nicht schüsseln, wenn alles OK ist. Also als erstes die Ursache finden und abstellen, dann den Estrich abschleifen und ggf. vorbehandeln. Die Verklebung von Dielen auf Estrich sollte den Fachleuten verbehalten bleiben. Es gibt zu viele Faktoren die berücksichtigt werden müssen. Die schwimmende Verlegung von Dielen mit den Metalklammern ist nur möglich, wenn der Hersteller diese auch anbietet.
    So wie es sich anhört wird Ihr Lehrgeld einigermaßen hoch ausfallen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von Skeptiker Beitrag anzeigen
    Zu allererst sollte geklärt werden, was genau die Dielen so stark deformiert hat.
    Wenn Du Dir nicht die Mühe machst, den gesamten Zusammenhang Deiner Frage hier zu erklären, (nein, ich mag nicht Detektiv spielen, Danke Sniper), wirst Du kaum weiterführende Antworten bekommen. Erst nach Ursachenklärung lassen sich sinnvolle Hinweise geben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    Zitat Zitat von Skeptiker Beitrag anzeigen
    Wenn Du Dir nicht die Mühe machst, den gesamten Zusammenhang Deiner Frage hier zu erklären, (nein, ich mag nicht Detektiv spielen, Danke Sniper), wirst Du kaum weiterführende Antworten bekommen. Erst nach Ursachenklärung lassen sich sinnvolle Hinweise geben.
    Hallo Skeptiker, siehe #6, wurde schon vor 1,5 Jahren ausführlich diskutiert. Seine jetzige Idee die nun endlich entfernten Dielen wieder zu verwenden halte ich für Unsinn. Wie er sie wieder der Verwendung zuführen kann haben Flocke und ich identisch genannt. Die ursprünglich Ursache sollte nach 1,5 jahren der Vergangenheit angehören.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen