Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20

Haustür - Ist Glasfüllung gegen Aufsatzfüllung austauschbar?

Diskutiere Haustür - Ist Glasfüllung gegen Aufsatzfüllung austauschbar? im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Handelsvertretering
    Beiträge
    9

    Haustür - Ist Glasfüllung gegen Aufsatzfüllung austauschbar?

    Hallo zusammen,
    wir haben in unseren Neubau eine Alu-Haustür mit einer Glasfüllung einbauen lassen. Diese gefällt aber nicht wirklich. Weil es das Budget hergibt favorisieren wir nun eine Aufsatzfüllung. Da Zarge, Seitenteile und Türflügel neu und tadellos sind, würden wir ungerne eine komplett neue Haustüranlage beauftragen.

    Frage: Ist es möglich bzw. empfehlenswert in den bestehenden Türflügel eine Aufsatzfüllung einzuarbeiten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Haustür - Ist Glasfüllung gegen Aufsatzfüllung austauschbar?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    MoRüBe
    Gast
    Möglich ja. Aber, wie ist die Tür im ENEV-Nachweis gerechnet? Glas ist(kann)besser (sein) als Füllung
    Geändert von MoRüBe (28.12.2013 um 09:53 Uhr) Grund: Korrektur
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    Na ja, die ENEV würde ich hier nicht zu Rate ziehen. Wert an der 28. Stelle hinter dem Komma.
    Stell doch mal ein bild ein.
    Ansonsten kann man bei Alu-Türen (ist ja nur der Rahmen) die Glashalteleisten rausnehmen und dann eine Füllung nach Wunsch (PU gedämmt) einsetzen.
    Aber bitte keine DIY damit Du hinterher keine beschädigte Tür hast.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    MoRüBe
    Gast
    Zitat Zitat von Friedl1953 Beitrag anzeigen
    Na ja, die ENEV würde ich hier nicht zu Rate ziehen. Wert an der 28. Stelle hinter dem Komma.
    .
    Glaubst Du diesen Blödsinn wirklich, den Du da schreibst?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    bezogen auf die gesamtfläche des hauses mag das so sein. bauteilbezogen sollte man darauf trotzdem achten.

    sollte ein schaumgefülltes paneel nicht ausreichend sein, kann er immer noch das teure vacupanel wählen. dann dürfte es wieder passen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    Zitat Zitat von MoRüBe Beitrag anzeigen
    Glaubst Du diesen Blödsinn wirklich, den Du da schreibst?
    Ja genau, den glaube ich. Immer wieder schön zu erfahren, dass bestimmte Poster hier, andere Meinungen als Majestätsbeleidigung empfinden. Anders kann ich solche starken Worte nicht interpretieren.

    http://www.adeco.de/index.php?id=344
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Ich habe grade eine Gebäude gerechnet, bei dem die Eingangstür der drittgrößte "Verbraucher" ist. nix mit 28. Nachkommastelle, sondern ganz vorn mit dabei. Deswegen ist hier schon auf die enev-berechnung zu achten. Unter Umständen (habe schon Türen mit VIP's gesehen) kann so ein Füllungswexel Wunder bis Katastrophen bedeuten ... Es ist wie immer ... Es ist das GESAMTBILD zu betrachten. Auf nichts anderes wollte MoRüBe hinaus ...

    Man sollte auch zwingend die Türkonstruktion betrachten. Kann der Rahmen das ab? Ist genug Platz (geht die Tür noch sauber auf)? Was sagt der WAF zu einer solchen übergeholfenen Lösung? ... Werden weitere, bisher noch nicht bedachte, Probleme erzeugt, oder werden ggf. sogar welche abgestellt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    MoRüBe
    Gast
    Nix Majestätsbeleidigung, nur mal für 5 Pfennig nachdenken!

    Kennst du die Konstruktion? Nein!

    Kennst du den ENev-Nachweis? Nein. Wenn der nämlich dank einer supidupi-Haustür auf Kante genäht ist, dann hat der Fragesteller, wenn die kfw das mal kontrolliert aber sowas von die Arschkarte, nur weil man mal flapsig etwas als zu vernachlässigen hinwirft. Deshalb vorsichtig mit solchen Äußerungen, wenn man die Randbedingungen noch nicht mal annäherungsweise kennt!

    Kennst Du das Glas? Nein. Aber dank tollen Glases kann eine Tür auf 0,8 kommen. Bei Füllung hat sie auf ein mal 1,3, da is nix mit 28. Nachkommastelle.

    Und so lange man das nicht kennt, Dieter Nuhr.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Österreich
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    547
    So wie ich das jetzt verstanden habe, hat der Fragestellende ein popelige Alu-Tür mit Glaseinsatz drinnen. Glasdesign gefällt nicht und soll durch eine Füllung getauscht werden (besteht in der Regel aus wärmededämmten Paneel, mit oder ohne (?) Glasausschnitt).
    Generell dämmt eine Haustür ohne Glas besser als eine Haustür mit Glas.
    Ich weiß - kommt aufs Glas an - aber beim Bestand handelt es sich nicht um die High-End Haustür mit Ud unter 0,8, sonst hätte man ja jetzt nicht die Frage gestellt.
    Da gehts wahrscheinlich mehr darum, ob es nun Ud 1,6 oder 1,4 ist. Beides wäre dämm-technisch relativ schlecht für eine Haustür und eher mit einem Kellerfenster vergleichbar.
    Aus einem Skoda macht man auch keinen Porsche, nur wenn man ein neues Getriebe einbaut, das angeblich aus dem Rennsport kommt.
    Daher halte ich die geplante Investition für relativ sinnlos, wenn grundsätzlich die Tür nicht so konstruiert ist, dass sie im hochwertigen Bereich mitspielt.
    Was wird das sein? Eher eine schlichtes, konservatives (günstiges) Alu-Profil, das hat nun mal einen gewissen Rahmen-Dämmwert, und da kann man die Füllung tauschen wie man will -> es wird dann keine Passiv-Haustür werden, wenn der Rahmen schlecht ist. (Und der Rahmen ist schlecht, sonst wäre da nicht so ein Balkontür-Glas drinnen ..)

    Ich habs bis heute noch nicht erlebt, dass einem in dem Baufortschritt noch Budget überbleibt, dass er die Haustür verbessern will. ;-)
    Gut gewirtschaftet!
    Was kostet der Umbau der Haustür, der nicht einer Reklamation geschuldet ist? 1000 Euro?
    Mit 1000 Euro mach ich was anderes, als bei einer funktionierenden Haustür was zu "verschlimmbessern" ...
    Solange die Tür technisch in Ordnung ist, würde ich dabei nichts angreifen, und das Geld anderwertig verwenden.
    Zumal der Umbau die Tür nicht unbedingt besser oder hochwertiger machen würde.
    Spar das Geld besser!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Handelsvertretering
    Beiträge
    9
    Name:  haustuer1.jpg
Hits: 620
Größe:  79.2 KBAnbei ein Foto der Haustür - Höhe 2,41 (Rohbaumaß); Material Aluminium, außen: anthrazit, innen: weiß

    Der Putz ist weiß gestrichen worden. Wärmetechnisch handelt es sich ein KFW70-Haus und lt. Baubeschreibung ist die Haustür mit "Wärmeschutzverglasung" ausgestattet.

    Natürlich ist eine schönere Aufsatzfüllung purer Luxus. Es sieht einfach besser aus. Wir wollen keine DIY-Lösung und keine ungedämmte Aluplatte draufkleben. :-)

    Sind die Türflügel von unterschiedlichen Herstellern untereinander austauschbar?

    Ist ein Budget von 2.000Euro für eine Aufsatzfüllung realistisch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von elkege Beitrag anzeigen
    Sind die Türflügel von unterschiedlichen Herstellern untereinander austauschbar?
    warum so etwas? es wird nicht funktionieren, in das profilsystem des herstellers x einen türflügel des profilherstellers y einzusetzen. du musst schon bei dem hersteller x bleiben.

    frag den tür- oder fensterbauer, ob er das glas gegen ein wärmegedämmtes sandwichpaneel wechselt und was das kostet. lässt du einen anderen metallbauer dran dran, ist dein gewährleistungsanspruch futsch!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    kappradl
    Gast
    Braucht ihr kein Licht im Flur?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    Hat er doch, tauscht doch nur das Glas der Türe gegen eine Aufsatzfüllung aus. Bleiben doch die beiden Seitenteile in Glas, oder????
    Türflügel eines anderen Herstellers geht zu 99,9% nicht.
    Alle Alu-Türen sind darauf ausgelegt entweder Glas oder eine Füllung egal ob Aufsatz oder Einsatz aufzunehmen.
    Der Umbau ist für einen Fachhandwerker, was ich eingangs schon erwähnt hatte, ohne oben geschilderte Probleme leicht zu bewerkstelligen.
    Es geht auch nicht darum die Tür wärmetechnisch aufzurüsten sondern der TS möchte für sich eine schönere Lösung. Geschmackssache, eine solch einfache Tür mit Klarglas finde ich schön.
    Der TS möchte eine Aufsatzfüllung wie er Eingangs geschreiben hat. Bei A...... hat die einfachste Füllung einen U-Wert von 0,81 und liegt damit vermutlich schon besser als das sogenannte Wärmeschutzglas. Ich gehe mal davon aus, dass die 2 - 3 anderen etablierten Hersteller solcher Füllungen ähnlich Werte haben.
    Für 2.000 € Budget kriegst Du schon was, mach Dir deswegen keine Sorgen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Handelsvertretering
    Beiträge
    9
    Also muss ich mich auf jeden Fall beim aktuellen Hersteller umschauen. Ist kein Problem, da auf der Tür noch die Details (inkl. Auftragsnr. etc) vermerkt sind.

    Vielen Dank für die Hilfe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    Nicht beim Hersteller sondern dem Tischler oder Stahlbauer der die Tür bei Dir eingesetzt hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen