Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Neubau - Unterspannbahn lässt Wasser durch! So in Ordnung?

Diskutiere Neubau - Unterspannbahn lässt Wasser durch! So in Ordnung? im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Braunschweig
    Beruf
    IT
    Beiträge
    4

    Neubau - Unterspannbahn lässt Wasser durch! So in Ordnung?

    Hallo liebes Forum,

    meine Name ist Marcel und bin 33 Jahre alt.
    Im März letzten Jahres haben meine Frau und ich, uns für den Erwerb einer Immobilie entschieden. Dieses war aufgrund von Familienzuwachs und unserer 3 Zimmerwohnung unausweichlich.
    Da die Immobiliensituation in und um Braunschweig nicht gerade prächtig ist,
    haben (mussten) wir uns für einen DHH-Neubau mit einem Bauträger entschieden (entscheiden).

    Wir haben mit dem Bau der DHH im August 2013 begonnen, das Haus ist jetzt soweit Dicht (Rohbau, Dach, Fenster und Bautür sind vorhanden) und es wird vor dem Winter wohl auch nicht mehr viel passieren. Der Dachbereich inkl. Spitzboden wird als Wohnraum genutzt.
    Es hat bis jetzt einige statische Mängel gegeben, die der Bauträger auch behoben hat.

    Wir haben jetzt ein Verständnisproblem zur Dichtigkeit der Dachfolie (Unterspann...).

    Unsere Folie hatte an verschiedenen Stellen (ca. zwei Hände voll) kleine Löcher in der Folie. Unsere Dachdecker mussten das vorhandene Rispenband erweitern, dabei wurde die Dachfolie zum Teil entfernt und nach der Erweiterung wieder auf das Dach genagelt. Das Haus stand in diesem Zustand ca. 2 Wochen bis es abschließend gedeckt wurde.

    Zu unserem Ärger hat es während dieser Zeit mehr oder weniger leicht geregnet.
    Leider sind die Dachbalken trotz Dachfolie und Konterlattung nass geworden.

    Jetzt kommt uns die Frage auf ob das ganze so in Ordnung ist bzw. der Dachdecker hier noch einmal nachbessern muss.

    Leider wurde das Dach in der Zwischenzeit komplett gedeckt, somit sind die Löcher in der Folie nicht mehr sichtbar. Es hat seit der Zeit auch leicht geregnet und die Dachbalken sind trocken geblieben.

    Der Trockenbauer möchte die nächsten Tage mit dem Ausbau beginnen.

    Für einen Tipp wäre ich sehr dankbar.

    Aussenansicht.jpg
    Dachbanken1.jpg
    Dachbanken2.jpg
    Dachbanken3.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neubau - Unterspannbahn lässt Wasser durch! So in Ordnung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,993
    ich würde den Dachausbau generell erst nach dem verputzen machen lassen, weil ich kein Fan von eingeputzter Folie bin, ausserdem ist der Gipskarton besser anzupassen,
    der winterliche Dachausbau ist eine sehr sensible Angelegenheit und erfordert viel Erfahrung und vor allem die richtige Auswahl der Materialien, such mal die letzten Kommentare von "Eric" zu diesem Thema

    zu der Unterspannbahn werden sich sicher die DD noch äußern
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Ich würde mal drauf tippen das hier kein Nageldichtband verwendet wurde, sieht zumindestens so aus. Was für ne Dachneigung hat dein Dach denn? Ist eine Behelfsdeckung vereinbart wurden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Braunschweig
    Beruf
    IT
    Beiträge
    4
    Also wir haben ein Schlüsselfertiges Haus gekauft.
    Der Spitzbodenausbau ist inklusive.
    Das Dach hat 45 Grad.
    Von Behelfsdeckung wusste ich bis zu diesem Problem leider nichts.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Nach meiner Auffassung bedarf es da auch kein Nageldichtband, bei der Dachneigung. Anders hätte es ausgesehen, wäre die Wärmedämmung schon eingebracht wurden. Ist zwar schon recht ordentlich was die Sparren da aufgenommen haben, sehe aber hier keinen Fehler seitens des Bauträgers. Kommt halt drauf an was im Vertrag vereinbart wurde.

    Das mit dem Dämmen würde ich jetzt lassen. Lass den Sparren erstmal die Zeit wieder nen vernünftiges Maß an Holzfeuchte zu bekommen. Wie Gipser schon sagte, winterlicher Ausbau ist nicht ohne. Sind denn richtige Löcher in der Unterspannbahn? Die müssen natürlich abgeklebt werden, das versteht sich wohl von selber...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Braunschweig
    Beruf
    IT
    Beiträge
    4
    Unter der Dacheindeckung wird eine diffusionsoffene Unterspannbahn gemäß Verlegevorschriften angebracht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Braunschweig
    Beruf
    IT
    Beiträge
    4
    Ja Löcher sind vorhanden aber durch das Eindecken natürlich super versteckt.

    FolieLöcher.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Das mit dem Dämmen würde ich jetzt lassen. Lass den Sparren erstmal die Zeit wieder nen vernünftiges Maß an Holzfeuchte zu bekommen.
    Braucht es sowieso, sieht mir stark nach Bauholz aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Gut ich möchte mich hier jetzt nicht so weit aus dem Fenster lehnen, da mir nicht vorliegt in wie weit Perforationen zugelassen sind. Also in Größe, Menge usw. Meine persönliche Erfahrung sagt mir, das kann mal passieren, sollte es aber nicht. Es sollte also angesprochen werden. Ist zwar ärgerlich da es eingedeckt ist, aber ist ja nen Betonstein. Hochschieben, abkleben und alle sind zufrieden. Das sollte den HW es Wert sein und sie darauf beharren die zumindestens größten Löcher abkleben zu lassen. Und das natürlich von Außen.

    Zum Leistungstext: Ist das übliche Schischi in den Baubeschreibungen. Die Verlegeinformationen finden sie auf der Herstellerseite.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen